Änderungen im Kartenspiel von Witcher 3

Alles überarbeitet - Mittwinter-Update für Gwent

von Holm Kräusche am 20.12.2017 um 13:16

Das Mittwinter-Update für Gwent ist da. Entwickler CD Project Red überarbeitet das Kartenspiel von Grund auf und führt viele hilfreiche Dinge ein, die besonders Neueinsteigern das Leben erleichtern werden.

Das Mittwinter-Update bringt über 100 neue Karten und möbelt Gwent gewaltig auf.
Das Mittwinter-Update bringt über 100 neue Karten und möbelt Gwent gewaltig auf.
© CD Project RedZoomansicht

Gwent ist das Kartenspiel aus Witcher 3, das CD Project Red nun schon seit über einem Jahr entwickelt. Noch befindet sich Gwent in der Open Beta, aber das Mittwinter-Update stellt einen weiteren großen Schritt in Richtung Veröffentlichung dar.

Seit dem 19. Dezember sind über 100 neue Karten im Spiel verfügbar. Außerdem nimmt sich der Entwickler der umständlichen Menüführung an und vereinfacht an vielen Stellen die Bedienung. Zusätzlich werden wichtige Elemente nun farbig hervorgehoben und der Inhalt eines Decks beispielsweise schon in der Übersicht angezeigt. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Features, die Konkurrent Hearthstone schon lange bietet.

Gute Gameplay-Neuerungen

Aber nicht nur das Menü hat eine Überarbeitung bekommen, auch das Gameplay kam unters Messer. Im Kern bleibt die Spielmechanik von Gwent zwar erhalten, allerdings sind nur noch neun Karten pro Reihe auf dem Feld erlaubt. Zusätzlich führen die Entwickler einen so genannten Ausspiel-Slot ein. Er ermöglicht es, die Auswirkungen einer Einheit auf das Schlachtfeld zu sehen, und dann zu entscheiden, ob man diese Karte wirklich spielen möchte. Bisher gab es in Gwent kein Zurück mehr, sobald eine Karte ausgewählt wurde.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind tägliche Quests. Alle Änderungen und auch das verbesserte Design der Deckübersichten erinnern stark an Genreprimus Hearthstone, bei denen sich die CD Project Red-Entwickler deutlich bedient haben. Allerdings machen die Überarbeitungen das Spiel zugänglicher für Neulinge, da auch Tipps besser formuliert und lange Kartenbezeichnungen gekürzt wurden.

Entsprechend scheint jetzt ein guter Zeitpunkt für alle Kartenspielfans zu sein, sich die Variante der polnischen Entwickler einmal genauer anzusehen. Gwent ist noch immer in der Open Beta und entsprechend kostenlos. Das Spiel gibt es für Xbox One, Playstation 4 und den PC als Download.

Video zum Thema
Das Mittwinter-Update bringt 100 neue Karten- 09.12., 19:33 Uhr
Welche neuen Spielmechaniken kommen in Gwent?
Mit dem bisher größten Update für Gwent kommen über 100 neue Karten hinzu. Das bedeutet natürlich auch, dass die Spielmechaniken erweitert werden. Ob nun eine Limitierung für die Kampfreihen kommt oder was die neue Fähigkeit "Waffenstilstand" bewirkt, erfahrt Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de