'Freddybabes' siegt bei Gwent Challenger

Gwent: Brite lehrt deutschen Profis das Fürchten

von Christian Mittweg am 18.12.2017 um 12:45

Drei deutsche Spieler hatten am Wochenende eine Chance auf den Titel beim zweiten Gwent Challenger-Turnier. Doch obwohl sich die Profis wacker schlugen, war es am Ende ein Brite, der einen nach dem anderen aus dem Turnier kegelte.

Der Brite Frederick 'Freddybabes' Bird hat die zweite Auflage von Gwent Challenger gewonnen.
Der Brite Frederick 'Freddybabes' Bird hat die zweite Auflage von Gwent Challenger gewonnen.
© CD PROJEKT REDZoomansicht

Im Teilnehmerfeld fand sich unter anderem der Champion des ersten Gwent Challenger-Turniers: Adrian 'Lifecoach' Koy. Dem deutschen Profi stand allerdings bereits im ersten Match ein harter Konkurrent gegenüber. Die erhoffte Spannung kam gegen Raffael 'GameKing' Iciren aber nicht auf. 'Lifecoach' spielte souverän und gewann 3:0 gegen seinen österreichischen Kontrahenten. Auch der zweite deutsche Profi Benjamin 'kolemoen' Pfannstiel kam ohne Probleme und mit 3:0 durchs Viertelfinale. Der dritte im Bunde, Magnus 'J0rah' Botscher, flog hingegen raus. Frederick 'Freddybabes' Bird besiegte den deutschen Vertreter mit 3:1 und kämpfte sich so ins Halbfinale vor, wo 'Lifecoach' bereits auf ihn wartete. Doch auch der deutsche Veteran konnte gegen den Briten nicht bestehen. Mit 3:0 schickte 'Freddybabes' den Titelträger vom ersten Gwent Challenger-Turnier nach Hause.

'Freddybabes' eine Nummer zu groß

Ein deutscher Spieler war allerdings noch im Rennen um den Titel. 'kolemoen' trat im Halbfinale gegen den Polen Damian 'TailBot' Kazmerczak an, um sich seine Finalteilnahme zu sichern. Pfannstiel sah sich nach drei Partien aber bereits mit 1:2 im Rückstand. Doch der deutsche Profi kam zurück und konnte das Spiel zu seinen Gunsten und in einen 3:2-Sieg drehen. Seine Titelhoffnungen hielten aber nicht lange. Das Finale war eine eindeutige Angelegenheit zu Gunsten von 'Freddybabes'. Der Brite spielte groß auf, während 'kolemoen' nur zusehen konnte, wie ihm das Match aus den Händen glitt. Mit 3:0 besiegte Bird auch den dritten und letzten deutschen Profi und stand damit als Sieger des Events fest. Neben dem Großteil aus dem 100.000 US-Dollar Preispool, ist 'Freddybabes' nun bereits für die Gwent World Masters qualifiziert.

Video zum Thema
Das Mittwinter-Update bringt 100 neue Karten- 09.12., 19:33 Uhr
Welche neuen Spielmechaniken kommen in Gwent?
Mit dem bisher größten Update für Gwent kommen über 100 neue Karten hinzu. Das bedeutet natürlich auch, dass die Spielmechaniken erweitert werden. Ob nun eine Limitierung für die Kampfreihen kommt oder was die neue Fähigkeit "Waffenstilstand" bewirkt, erfahrt Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de