Pre-Season startet in der Nacht um 1 Uhr

Overwatch League: Der Start der Pre-Season

von Kristin Banse am 06.12.2017 um 14:27

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es so weit und Blizzard läutet den Start der Overwatch League ein. Zwölf Teams aus aller Welt spielen in der prestigeträchtigen Liga um ein Preisgeld von 3,5 Millionen US-Dollar und den Titel des ersten Meisters.

Das erwartet Euch zum Start der Pre-Season der Overwatch League.
Das erwartet Euch zum Start der Pre-Season der Overwatch League.
© BlizzardZoomansicht

Die Overwatch League ist eines der bisher größten eSport-Projekte von Blizzard: Insgesamt zwölf Teams treten über mehr als ein halbes Jahr in der hauseigenen eSport-Arena des Entwicklers gegeneinander an. Neben bekannten Organisationen wie Immortals und OpTic Gaming, haben sich auch klassische Sportvereine wie die New York Mets oder die New England Patriots einen Platz für die Liga gesichert. Richtig los geht es zwar erst am 11. Januar, doch schon heute Nacht läutet Blizzard den Start der Overwatch League mit der Pre-Season ein.

Lange Nacht für europäische Fans

Ursprünglich sollten alle zwölf Teams an drei Spieltagen aufeinandertreffen, um die Zuschauer auf die erste Saison heiß zu machen. Da Philadelphia Fusion jedoch aufgrund "spieler-logistischen Gründen" nicht an der Pre-Season teilnehmen kann, müssen Fans nur mit elf Teams vorliebnehmen.

Den Auftakt geben Florida Mayhem (Misfits) und San Francisco Shock (NRG Esports). Für Fans aus Europa könnte dies eine lange Nacht werden, denn das Eröffnungsspiel startet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 1.00 Uhr. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt dem Team aus San Francisco nicht, denn bereits um 3.00 Uhr wartet die nächste Partie - diesmal gegen Los Angeles Valiant.

Das einzige Team aus Europa: London Spitfire

Immerhin ein Match können Overwatch-Begeisterte aus Europa verfolgen: Am Donnerstag um 23 Uhr spielt nämlich London Spitfire gegen die Los Angeles Gladiators. Blizzard wolle durch die späte Terminierung auch europäischen und asiatischen Zuschauern die Möglichkeit bieten, die Partien ihrer Heim-Mannschaften zu verfolgen, heißt es vom Entwickler.

Drei Tage lang gibt es dann Overwatch-Action zu verfolgen, bevor die reguläre Saison am 11. Januar mit der Partie zwischen San Francisco Shock und Los Angeles Valiant startet.

Video zum Thema
Diese neue Heldin sorgt für Diskussionen- 28.11., 12:44 Uhr
Overwatch: Ist Moira zu stark?
Mit dem letzten Update hat das Overwatch-Universum eine neue Support-Heldin bekommen. Moira kann gut heilen und Schaden austeilen. Aber ist sie im Vergleich zu den anderen Unterstützern wirklich zu stark? Wir haben die Antagonistin einmal unter die Lupe genommen. Das Ergebnis seht Ihr bei uns im Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de