Vertrag wird nicht verlängert

FIFA-Profi 'Agge' verlässt Paris St. Germain

von Holm Kräusche am 22.08.2017 um 16:02

Paris St. Germain wird den Vertrag von August 'Agge' Rosenmeier nicht verlängern. Grund dafür sollen "ausbleibende Leistungen sein". Das erfuhr kicker eSport im Rahmen des FIWC in London von unterschiedlichen Quellen.

Scheint keine Zukunft mehr bei PSG zu haben: FIFA-Profi August 'Agge' Rosenmeier.
Scheint keine Zukunft mehr bei PSG zu haben: FIFA-Profi August 'Agge' Rosenmeier.
© kicker eSportZoomansicht

Ende Oktober ist 'Agge' ein Jahr bei PSG. Der FIFA-Spieler ist hochgeachtet in der Szene und wird regelmäßig als Favorit gehandelt. Vor allem ist Rosenmeier aber einer der besten Repräsentanten, die ein Verein sich wünschen kann: Gegenüber Medien ist der 21-Jährige jederzeit aufgeschlossen und beantwortet geduldig und eloquent jede Frage. Das scheint Paris offenbar nicht genug zu sein. Aus Spielerkreisen heißt es, dass der Vertrag von 'Agge' nicht verlängert werde und damit im Oktober auslaufe. Rosenmeier hat seit seiner Verpflichtung nur eine DreamHack und den Legia Warschau Cup gewonnen. Bei nationalen Turnieren war für ihn schnell Schluss und international ging gar nichts: Rosenmeier flog fast immer in der Gruppenphase raus. 'Agge' schien FIFA 17 einfach nicht zu liegen.

'Agge' kann gute Leistungen vorweisen

Allerdings war er für einige frühe Impulse in der Szene verantwortlich. Er war mutmaßlich der erste Spieler, der die damals horrend teuren Legenden Gullit und Vieira in sein Team holte. Heute spielt nahezu jeder Xbox-Profi mit den beiden Altstars. Vision bewies Rosenmeier auch in dieser Saison, aber für PSG zählen Titel und die konnte er nicht vorweisen. 40 Siege aus 62 offiziellen Spielen im Paris-Dress holte Rosenmeier, zweimaliger Weltmeister ist er außerdem, wenn auch vor seiner Verpflichtung. 'Agge' schießt etwa doppelt so viele Tore, wie er reinbekommt und dennoch scheint es so: Wer nicht gewinnt, wird bei PSG ausgetauscht. Beim Verein schweigt man indes zu der Personalie: Eine Anfrage von uns ließ PSG bisher unbeantwortet.

Das ist eine Praktik, die auch bei der League of Legends-Mannschaft Anwendung fand. Gewann das Team keine Titel, wurde munter durchgewechselt. Für die FIFA-Mannschaft hat PSG kürzlich, den bis zur Verpflichtung recht unbekannten, 'Rafifa' aus Brasilien geholt und vor dem FIWC den katarischen Nationalspieler 'AaMeghessib'. Beide schieden in London schon in der Gruppenphase aus.

Zukunft bei Red Bull?

Rosenmeier ist allerdings auch Red Bull-Athlet. kicker eSport erfuhr ebenfalls aus Spielerkreisen, dass 'Agge' in Zukunft mit dem frisch von RB Leipzig verpflichteten Cihan Yasarlar kooperieren werde. Die beiden Spieler werden gemeinsame Videos für YouTube produzieren und zusammen trainieren. Rosenmeier muss sich also erst mal keine Sorgen um seine Zukunft machen.

Video zum Thema
Silber-Challenge und FIFA-Rugby- 20.07., 13:11 Uhr
FIFA 17: So überbrückt Ihr die Sommermonate
Mit dem näher rückenden Release von FIFA 18, gerät FIFA 17 immer weiter in den Hintergrund. Doch auch der aktuelle Teil der Fußball-Simulation hat immer noch eine Menge zu bieten in der Zeit bis September. FIFA-Rugby und diverse Herausforderungen garantieren Spielspaß für jeden FIFA-Verrückten.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de