250.000 US-Dollar Preisgeld in Köln

ESL One Cologne: SK Gaming verteidigt Titel

von Holm Kräusche am 10.07.2017 um 16:01

Am vergangenen Wochenende fand die ESL One in Köln statt. Gespielt wurde ausschließlich Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO). Durchgesetzt hat sich die deutsche Organisation SK Gaming (SK) und damit 100.000 US-Dollar Preisgeld gewonnen.

SK Gaming verteidigt erfolgreich den Titel der ESL One Cologne.
SK Gaming verteidigt erfolgreich den Titel der ESL One Cologne.
© ESL/ Helena KristianssonZoomansicht

Zwar ist die ESL One keine Weltmeisterschaft, die Besetzung ist aber jedes Jahr hochkarätig und Köln gilt als eines der zuschauerreichsten Events der Saison. Mannschaften wie Natus Vincere (Na'Vi), G2 Esports, FaZe Clan und Team Liquid gingen neben SK ins Rennen um die prestigeträchtige Trophäe. Die deutsche Organisation trat als Titelverteidiger an und war von Beginn an auch Favorit auf den Sieg. Schon vor einem Jahr verpflichtete SK die brasilianischen Spieler von Luminosity Gaming und holt seither einen Sieg nach dem anderen.

Cloud9 spielt stark auf

Die ESL One Cologne hatte im Vorfeld Qualifikationen auf drei Kontinenten ausgerichtet und zusätzlich einige Mannschaften direkt eingeladen. Zwar kam der Sieg von SK nicht überraschend, dafür wuchs ein anderes Team über sich hinaus: Cloud 9 aus Nordamerika kam bis ins Finale und gab bis dahin in der K.o.-Runde nur eine Karte ab. In der Gruppenphase hatten es die Spieler um Kapitän Jake 'Stewie2k' Yip allerdings deutlich schwerer: Sie mussten über die volle Distanz von fünf Spielen gehen und erlebten eine der längsten Partien in der Geschichte von CS:GO. Auf der Karte Train traten sie gegen Na'Vi an und gingen mehrfach in die Nachspielzeit. 66 Runden brauchten die beiden Mannschaften, ehe das ukrainische Team schlussendlich triumphierte. Das half ihnen letztlich aber wenig, im Halbfinale verloren sie gegen Cloud 9.

Das einzige deutsche Team mousesports startete hingegen gut ins Turnier, schlug Fnatic und FaZe Clan zunächst überraschend, verlor dann aber die nächsten drei Spiele und kam nicht über die Gruppenphase hinaus.

Klares Finale

Das Turnier auf deutschem Boden ist mit insgesamt 250.000 US-Dollar dotiert und findet in der LANXESS Arena statt. Das Recht vor Publikum spielen zu dürfen, müssen sich die Mannschaften allerdings erst verdienen, denn die Gruppenphase läuft noch unter Ausschluss von Zuschauern in der Arena. Lohnen tat sich das auf jeden Fall, die Halle war ausverkauft und über 14.000 Menschen verfolgten die K.o.-Runde live.

Das Finale war trotz der guten Leistung von Cloud 9 eine klare Angelegenheit: 16:9, 16:12 und 16:14 schlug SK das nordamerikanische Team. Kapitän Gabriel 'FalleN' Toledo bedankte sich hinterher artig und nannte Köln "die Kathedrale Counter-Strikes". Sein Teamkollege Joao 'felps' Vasconcellos sagte: "Ich fühle mich wie in einem Traum." Für das brasilianische Team in Diensten der deutschen Organisation ist es damit der zweite ESL One Cologne-Titel in Folge.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de