Die Ergebnisse der LoL- und CS:GO Teams

ESLM, Cup 3: Von Affen und Urlauben

von Holm Kräusche am 16.03.2017 um 12:52

Der dritte Cup der ESL Meisterschaft fand ohne FIFA-Spieler statt, die sind nun immer montags an der Reihe. Nichtsdestotrotz sorgte der Turnierverlauf für Aufregung: In League of Legends (LoL) gewann eine Mannschaft, die zuvor überhaupt nicht in Erscheinung getreten war und bei Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) gönnte sich Spitzenreiter BIG eine Auszeit und ließ die anderen Teams die Punkte unter sich verteilen.

LoL: Wie aus dem Nichts: Mysterious Monkeys holen Cup-Sieg

Gesetzte Qualifikanten der Vorsaison:
Alternate aTTaX (amtierender Meister), Euronics Gaming, EYES ON U, Gamblers Gaming, imProve, Mysterious Monkeys, Stofftiere Online, Tribunal eSports

Es sollte der Abend der Mysterious Monkeys (MM) werden. Bisher noch ohne großen Auftritt im Turnier pflügten sie dieses Mal wie aus dem Nichts durch das Bracket. Im Halbfinale trafen sie auf ihre erste richtige Prüfung: Dort wartete der amtierende Meister Alternate aTTaX. Aber auch der stellte für das Team um Remo 'Allisrem' Müller kein Problem dar. Der Gesamtsieg und die damit verbundenen 75 Punkte kamen in greifbare Nähe. Auf der anderen Seite des Turnierbaums spielte sich der bisherige zweimalige Cup-Gewinner Euronics Gaming (ESG) erneut leicht durch. So wie MM hatten sie eine große Bewährungsprobe zu meistern: Im Viertelfinale trafen sie auf Aequilibritas eSports. Das Spiel blieb, zumindest was die Kills anging, bis zum Schluss ausgeglichen. ESG versuchte sich erfolgreich an einer "Keil-Taktik" und zerstörte die komplette Midlane bis zum Inhibitor. Die Türme auf den anderen Lanes ließen sie dagegen unangetastet. Mit einem Baronbuff reichte das, um das Spiel zu gewinnen, auch wenn es am Ende noch 5:5 nach Kills stand.

Im Halbfinale warf ESG das einzige Schweizer Team aus dem Wettbewerb und trat im Finale schließlich gegen MM an. Wer auf ein enges Duell gehofft hatte, wurde enttäuscht: MM dominierte das Spiel vom Start bis ins Ziel. Früh gingen die Affen mit 7:2 in Führung und holten den Turm der Midlane in unter 20 Minuten. Bis zu 10.000 Gold Vorsprung erspielten MM im weiteren Verlauf und profitierte von zweifelhaften Entscheidungen ESGs: Die tauschten zwei Kills im Jungle gegen den Top-Inhibitor und verloren später fast ihren Nexus an die Vasallen. Die Rettungsaktion kostete sie Baron Nashor und mit dem daraus entstehenden Druck auch das Spiel. MMs Alcaffee nutzte seinen Teleport, um sich direkt neben den Nexus zu versetzen und im besten xPeke-Stil das Spiel auszuschießen.

Aktueller Stand League of Legends:
1. Euronics Gaming - 200 Punkte
2. Tribunal eSports - 95 Punkte
3. Aequilibritas - 80 Punkte
4. Mysterious Monkeys - 75 Punkte
5. Alternate aTTaX - 75 Punkte
6. imProve - 75 Punkte
7. Gamblers Gaming - 60 Punkte
8. EYES ON U - 45 Punkte

CS:GO BIG nimmt Auszeit - Mehr Punkte für die anderen Teams

Gesetzte Qualifikanten der Vorsaison:
Alternate aTTaX (amtierender Meister), BLUEJAYS, DIVIZION, Euronics Gaming, PANTHERS Gaming, PENTA Sports, Planetkey Dynamics, Team LeiSuRe

In der Cup-Runde der ESL Meisterschaft ist es jedem Team freigestellt, ob es an den einzelnen Turnieren teilnimmt. Da die ersten acht am Ende der fünf Cups weiterkommen, können auch schon zwei Siege für den Einzug in die nächste Runde reichen. Das wusste auch BIG. Die ersten beiden Cups gewann das Team souverän und nahm im dritten Turnier eine Auszeit. Gut für die anderen Mannschaften, denn damit waren mehr Punkte im Spiel. Der amtierende Meister Alternate aTTaX und Planetkey Dynamics nutzten das und sammelten nach bisher durchwachsenen Leistungen wichtige Punkte. Dynamics kam zunächst entspannt durch das Turnier und gewann in der ersten Runde 16:4 gegen WiseWizards. Nur das Viertelfinale gegen SFTO eSports wurde zur Herausforderung, dort ging das Spiel fast über die volle Distanz (16:13). Im Halbfinale stand LeiSuRe gegenüber, die zuvor ein deutlich härteres Los erwischten: Sie gewannen die erste Runde 22:20 und ließen dabei eine Menge Kraft gegen Team Private. Im Viertelfinale setzten sich LeiSuRe entgegen den Erwartungen knapp gegen Euronics auf Mirage durch. Dann war die Kraft aber endgültig verbraucht und gegen Planetkey Dynamics reichte es nur für ein 4:16.

Alternate aTTaX stand auf der anderen Seite des Turniers, musste seinerseits zweimal lange spielen und siegte zuletzt mit 16:12 im Halbfinale gegen n0_0rg. Das Finale fand auf der Train-Map statt und wurde zum Heimspiel für Alternate aTTaX: Bei 15:4 nahmen sie eine Eco-Runde und verloren das Spiel. Das nächste Matchspiel sollte dann wieder normal laufen, doch durch eine Unachtsamkeit musste Alternate aTTaX auch diese Runde abgeben. Die 21. Runde brachte dann aber den Sieg: Der amtierende Meister ließ nichts mehr anbrennen und gewann souverän. Mit den 75 Punkten sollte das Team sicher in der nächsten Runde stehen.

Aktueller Stand CS:GO:
1. BIG - 150 Punkte
2. Alternate aTTaX - 140 Punkte
3. Planetkey Dynamics - 95 Punkte
4. Berzerk - 70 Punkte
5. Team LeiSuRe - 65 Punkte
6. PANTHERS Gaming - 50 Punkte
7. STFO eSports - 45 Punkte
8. Team Private - 35 Punkte

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de