Erster Western Clash mit europäischem Sieger

Heroes: Dignitas überrascht in Kattowitz

von Kristin Banse am 07.03.2017 um 09:09

Die westliche Heroes of the Storm-Elite versammelte sich am vergangenen Wochenende im polnischen Kattowitz: Beim sogenannten Western Clash, bei dem die besten Teams aus Australien, Amerika und Europa antraten, suchten die Teilnehmer nach einem würdigen Champion - und fanden ihn unerwartet im europäischen Team Dignitas.

Vom Underdog zum Favoritenbezwinger Team Dignitas gewinnt den Western Clash.
Vom Underdog zum Favoritenbezwinger - Team Dignitas gewinnt den Western Clash.
© Blizzard - Adela SznajderZoomansicht

Die Rollen waren klar verteilt, die europäische Organisation Misfits ging als klarer Favorit in dieses Turnier. Das Team beeindruckte in der europäischen Heroes-Liga mit dem ersten Platz, nicht eine Niederlage kassierte die Mannschaft um Kapitän Markus 'Blumbi' Hanke in den vergangenen fünf Wochen. Misfits reiste als einziges ungeschlagenes Team in das polnische Kattowitz zum Western Clash. Große Konkurrenz gab es für die Mannschaft nicht: Über Dignitas und Fnatic triumphierte Misfits schon in der europäischen Liga und gegen die amerikanischen Teams erspielten die Deutschen sich ebenfalls eine beeindruckende Siegesquote. Entsprechend ihrer Favoritenrolle begann das Turnier gut für Misfits: Sowohl das australische Nomia, als auch Dignitas blieben ungefährlich, im Halbfinale dann aber die große Überraschung: Ausgerechnet Fnatic katapultierte den Favoriten ins Lower-Bracket. Dabei gewannen die Deutschen in den vergangenen Wochen regelmäßig gegen diesen Rivalen.

Das bittere Ende für Misfits

Im Lower Bracket wartete erneut Team Dignitas auf Misfits und auch dieses Mal sollten die Deutschen eigentlich kein Problem haben, die Konkurrenz zu besiegen. Doch das Duell entpuppte sich als Mammutaufgabe. Obwohl Misfits zunächst mit 2:0 in Führung ging, schaffte Dignitas das Unglaubliche. Die Mannschaft bewies mentale Stärke und sicherte sich, trotz des frühen Rückstandes, drei Maps in Folge und nahmen so den Sieg mit nach Hause. Dignitas stand damit im Finale und die Reise von Misfits endete unerwartet früh.

Europa im Kampf um den Titel

Den Kampf um die 100.000 US-Dollar trugen letztlich zwei Mannschaften aus Europa unter sich aus: Fnatic ging als klarer Favorit in die Partie, immerhin ist die Mannschaft amtierender Vizeweltmeister und bezwang damals sogar das Topteam MVP Black. Doch Dignitas spielte stark auf und ging mit 2:0 in Führung. Auch wenn sich Fnatic zurückkämpfte und den Ausgleich schaffte, reichte es am Ende nicht. Dignitas überraschte die gesamte Community, als das Team die finale Map holte und mit 3:2 den Western Clash gewann. Vom Underdog zum Favoritenbezwinger - das hat in Heroes of the Storm bisher noch keiner geschafft.

Video zum Thema
Hau den Beat raus- 18.02., 10:15 Uhr
Heroes: Lucio - Stimmungskanone ohne Schwung
Mit Lucio betritt schon der dritte Held aus Overwatch den Nexus in Heroes of the Storm. Als Unterstützer spielt der DJ die passenden Tracks zur richtigen Zeit. Ob er jedoch eine großartige Veränderung gegenüber seinem Shooter-Pendant erfahren hat oder doch nur eine Kopie des Originals bleibt, erfahrt Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de