SLIVER.tv geht Partnerschaft mit ESL ein

eSport-Events: Bald auch in VR

von Christian Mittweg am 26.01.2017 um 13:06

"eSport-Events noch realistischer erleben" - das will die ESL, durch eine Zusammenarbeit mit der auf Virtual Reality fokussierten Streaming-Plattform SLIVER.tv möglich machen. Zuerst kamen zwei Testläufe, nun sind die beiden Firmen eine Partnerschaft für das kommende Jahr eingegangen.

SLIVER.tv und ESL machen eSport-Events in VR möglich.
SLIVER.tv und ESL machen eSport-Events in VR möglich.
© ESLZoomansicht

SLIVER.tv strahlte letztes Jahr auf der ESL One New York und den Inter Extreme Masters in Oakland zum ersten Mal eSport-Events live aus. Die Webseite erlaubte es den Zuschauern, die Action sowohl im normalen Stream als auch aus diversen anderen Kameraperspektiven zu verfolgen. Hautnah dabei in der Kluft der Beschwörer oder auf den Counter-Strike-Karten war es möglich, das Geschehen in einer komplett neuen Art zu betrachten. Der Kamerawinkel konnte dabei durch einfache Mausbewegungen selbst bestimmt werden. Die komplette Kontrolle hatte der Zuschauer aber noch nicht: SLIVER.tv steuerte weiterhin, welcher Teil der Karte zu sehen war. Was auch gut war, da ansonsten viele wichtige Aktionen verloren gehen würden. Die beiden Events waren aus Sicht von Stuart Ewen ein großer Erfolg. Das zumindest teilte der Produkt-Manager der ESL auf der eigenen Webseite mit: "Unsere Partnerschaften mit SLIVER.tv bei der IEM Oakland und ESL One New York letztes Jahr haben unsere Erwartungen übertroffen." Über 130.000 Zuschauer schalteten beim VR-Stream der IEM Oakland ein, verriet die ESL.

Sieben Events bereits angekündigt

Um ein optimales Erlebnis zu erreichen, bietet SLIVER.tv Apps für Samsung GearVR, Oculus Rift und HTC Vive an. Über die Webseite oder eigene App von SLIVER.tv können die Streams ebenfalls erreicht werden. Mitch Liu, Gründer und Geschäftsführer der Streaming-Plattform, freut sich deswegen bereits auf die Events im kommenden Jahr: "Wir sind begeistert, mit zwei der größten eSport-Veranstaltern der Welt zusammenzuarbeiten. Unsere Vision ist es, die Zuschauer-Erfahrung im eSport für immer zu verändern." Die DreamHack ist der zweite Partner der VR-Streaming-Plattform und wird am 15. Februar mit der DreamHack Masters in Las Vergas zum ersten Mal ein Event über SLIVER.tv anbieten. Die Zusammenarbeit mit der ESL startet am 25. Februar mit der IEM Kattowiz.

Video zum Thema
Revolution oder unnötiger Ballast?- 12.02., 15:46 Uhr
Virtual Reality und eSport - geht das?
2016 gehen gleich mehrere Hersteller mit Virtual Reality-Brillen an den Markt. Während die Oculus Rift, die im Frühjahr 2016 erscheint, bereits vorbestellt werden kann, sollen die PlayStation VR und das HTC Vive, auch Steam VR genannt, noch im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Das wirft auch für den eSport Fragen auf: Ist VR nur eine technische Spielerei oder lohnt sich die Entwicklung für den eSport?
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de