Overwatch eSport Global Director gibt Einblick in Blizzards Pläne

Blizzard zur Overwatch League: "Wir packen anders an"

von Christian Mittweg am 23.12.2016 um 11:21

Mit der Overwatch League will Blizzard einen bleibenden Eindruck in der eSport Szene hinterlassen. Wir haben mit Nate Nanzer, Overwatch eSport Global Director, über das Projekt gesprochen und Einblicke in die Pläne und Denkweisen von Blizzard erhalten.

Der Overwatch eSport Global Director Nate Nanzer kommentiert die Overwatch League.
Der Overwatch eSport Global Director Nate Nanzer kommentiert die Overwatch League.
© BlizzardZoomansicht

"Wir packen anders an". Das zumindest behauptet Nanzer, wenn er über die neue Overwatch League spricht. Blizzard habe viel "mit Teams und Fans gesprochen", bevor sie die Pläne für die neue Liga finalisierten. Herausgekommen ist ein Konzept das "Stabilität für Teams, Spieler und Fans" in den Vordergrund stellen soll.

Teaminhaber werden gelockt

Für die neue Liga sucht Overwatch nach Teameignern. Diese sollen laut Nanzer "möglichst investiert sein in Overwatch". Dabei geht es zwar auch um den finanziellen Faktor, vor allem aber um das Interesse an dem eSport-Titel an sich. Der eSport Global Director weiß, dass dafür Zugeständnisse gemacht werden müssen: "Ich mag Relegation, aber um die richtigen Teaminhaber zu kriegen, müssen wir ihnen Stabilität geben." Diese Stabilität soll dadurch entstehen, dass Teams nicht aus der Liga absteigen können. Meist bedeutet Relegation einen immensen Wertverlust des Teams und bereitet Probleme bei Verhandlungen mit Sponsoren. Diese sind nicht bereit, viel Geld zu investieren, da Teams bei einem möglichen Abstieg deutlich weniger Menschen erreichen und damit schlechter für die Produkte der Sponsoren werben können. Als mögliche Inhaber könnte Nanzer sich unter anderem die traditionellen Sportklubs vorstellen, die im letzten Jahr vermehrt in den eSport eingestiegen sind. Bei ihnen "besteht bereits Infrastruktur für Marketing und Sponsoren, außerdem wissen sie, wie sie ihren Wert steigern können". Um den Wünschen entsprechende Inhaber zu finden, lässt sich Blizzard deswegen Zeit mit der Overwatch League. Die Suche nach den Teameignern begann auf der BlizzCon dieses Jahr und soll noch das erste Quartal des kommenden Jahres in Anspruch nehmen.

Blizzard verspricht mehr Unterstützung für Spieler

"Der Weg, um Profi zu werden, soll sehr klar sein", sagt Nanzer außerdem. Konkret erwähnte der Global Director von Overwatch eSport zwar nicht was er damit meint, Ziel von ihnen sei es jedoch, an der Nachwuchsförderung zu arbeiten. Dies sei aber nur ein Teil der vielen Pläne, die Blizzard habe, um den Profis ihre Karriere zu vereinfachen. Ein "Mindestgehalt, Gesundheitspflege und Versicherungen müssen die Teams ihren Spielern garantieren". Dies sorgt außerdem dafür, dass eine Karriere als Overwatch-Profi "rentabel ist und kaum Risiko bedeutet". Die Spieler sollen mit Karriereende ohne Probleme wieder in Studium, Schule oder Beruf einsteigen können.

Jedes Team soll ein eigenes Stadion haben und dort seine Spiele austragen.
Jedes Team soll ein eigenes Stadion haben und dort seine Spiele austragen.
© BlizzardZoomansicht

Fans müssen sich noch gedulden

Wichtig für die Overwatch League sind natürlich auch die Fans. Laut Nanzer werden durch die Fokussierung auf regionale Teams und Austragungsorte viele Menschen die Chance haben, ein Spiel der Overwatch League live zu sehen. Diese Vision scheint aber noch etwas weiter in die Zukunft zu liegen. So verriet Nanzer, dass die Liga zu Beginn wohl noch ein eigenes Studio nutzen werde. Für die Zukunft arbeite er aber darauf hin, dass "Teams wie Barcelona oder Schalke ihre eigenen Stadien haben und dort ihre Spiele austragen". Etwas Ähnliches hat bisher noch kein anderer eSport-Titel in Angriff genommen.

Video zum Thema
Schneeballschlacht!- 15.12., 09:30 Uhr
Overwatch: Das Weihnachts-Event knallt rein
Mit „Winterwunderland“ hat Blizzard Entertainment die Weihnachtszeit für Overwatch eingeläutet. Neben vielen neuen Verschönerungen für die einzelnen Charaktere gibt es auch wieder einen neuen Spielmodus im Team-Shooter zu entdecken. Was in „Meis Schneeballschlacht“ genau passiert, zeigen wir Euch in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de