Können die Deutschen siegen?

mousesports' CS:GO-Team im Halbfinale der ELEAGUE!

von Kristin Banse am 28.07.2016 um 13:43

Eigentlich sah es für das Counter-Strike: Global Offensive-Team von mousesports in den vergangenen Wochen gar nicht gut aus. Das Team patzte in der Gruppenphase der ELEAGUE und auch auf der ESL One in Köln konnte die Mannschaft keinen Blumentopf gewinnen. Doch jetzt drehte mousesports wie aus dem Nichts auf und steht überraschend doch im Finale der ELEAGUE.

Mit viel Glück und Verstand schaffte es mousesports ins Halbfinale der ELEAGUE.
Mit viel Glück und Verstand schaffte es mousesports ins Halbfinale der ELEAGUE.
© ELEAGUEZoomansicht

Den ersten Auftritt in der ELEAGUE hatte mousesports ziemlich verpatzt. Ende Juni spielte die Mannschaft in der Gruppe E und musste sich gegen Natus Vincere, Flipside und Echo Fox durchsetzen. Doch damals lief es alles andere als gut. In den Playoffs der Gruppenphase verlor die Mannschaft 0:2 gegen Flipsid3 und flog somit als Dritter aus der Gruppe. Jedoch bestand noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, da es ein sogenanntes "Last Chance-Turnier" gab. Dort durften die zwei Teams mit den höchsten Punkten um einen Platz in die Playoffs spielen, und zu diesen zwei Glücklichen gehörte auch mousesports.

Nikola 'NiKo' Kovac als letzte Hoffnung

Bislang hatte mousesports Probleme damit, die Konstanz im Spiel zu halten. Nikola 'NiKo' Kovac bildet dabei eine Ausnahme. Bei ihm kann man sich fast immer auf eine Top-Performance einstellen. Der 19-Jährige war schon des Öfteren der letzte Halt für sein Team. Sollte jedoch noch ein zweiter Spieler einen guten Tag haben, kann mousesports locker mit den Großen mithalten. Und das bewies das Team beim Last Chance Qualifier. Nach der schlechten Performance in den Vorwochen hätte niemand erwartet, dass die deutsche Organisation es mit G2 Esports aufnehmen kann. Jedoch machte die Mannschaft den deutschen Traum wahr und gewann 2:1 gegen G2. Somit trennte mousesports nur noch eine Serie von den Playoffs. Hier ging es gegen FaZe Clan und erneut gewann mouz.

Im Kampf gegen Astralis

Die Qualifikation für die Playoffs der ELEAGUE war erreicht - obwohl der Traum eigentlich schon geplatzt war. Doch im Folgenden Match wartete schon der nächste harte Brocken auf das Team: Im Viertelfinale standen ihnen die Favoriten von Astralis im Weg. Die Mannschaft kämpfte schon auf der ESL One in Köln mit gleich zwei Verletzungen und schien auch jetzt nicht zu 100 Prozent fit zu sein. Zusätzlich wurde die Serie auf Mirage und Dust II ausgespielt, die besten Karten von mousesports. Es wurde dann sogar ziemlich eindeutig. mousesports verbuchte ein solides 2:0 auf seinem Konto, womit der Traum vom ELEAGUE-Finale am Leben blieb.

Virtus.Pro als Endboss?

Die Gegner im Halbfinale: Virtus.Pro.
Die Gegner im Halbfinale: Virtus.Pro.
© ELEAGUEZoomansicht

Doch der steinige Weg geht noch weiter. In der nächsten Runde steht mousesports den polnischen Jungs von Virtus.Pro gegenüber. Dass diese ebenfalls heiß auf den Titel sind, zeigten sie schon in den letzten Runden, in denen sie ziemlich eindeutig ihre Gegner dominierten. Dieses Match wird alles andere als einfach, vor allem da Virtus.Pro deutlich erfahrenere und konstantere Spieler in seinen Reihen hat. Sollte die mouz-Mannschaft aber ihr volles Potenzial abrufen können, ist das ELEAGUE-Finale durchaus realistisch.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de