Neuer deutscher Meister in CS:GO

ESLM CS:GO: Euronics Gaming holt Doppeltitel

von Kristin Banse am 09.04.2018 um 15:21

Nachdem sich das League of Legends-Team von Euronics Gaming bereits am Samstag die deutsche Meisterschaft sicherte, ging das Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO)-Team am Sonntag ins Rennen um den Pokal. Fast sah es so aus, als müsse sich das Werksteam im Finale DIVIZION geschlagen geben, doch dann gelang Euronics Gaming das Unmögliche und machte das Wochenende perfekt.

In einem Herzschlagfinale setzte sich Euronics Gaming durch.
In einem Herzschlagfinale setzte sich Euronics Gaming durch.
© ESLZoomansicht

Genau ein Jahr ist das Frühlings-Debakel von Euronics Gaming nun her. Nachdem das CS:GO-Team zwei Mal in Folge knapp im Finale scheiterte, sollte die Spring Season 2017 endlich die Erlösung bringen. Doch es kam anders als geplant und die Mannschaft enttäuschte in der regulären Spielzeit mit unterdurchschnittlichen Leistungen. Nicht einmal die Playoffs erreichte man damals.

Diese Blöße wollte sich Euronics Gaming nicht noch einmal geben und seitdem hat sich einiges getan. Spieler kamen und gingen, bis das aktuelle Line-Up um Kapitän Christian 'crisby' Schmitt stand. Am Sonntagabend hatte die Mannschaft auf dem Finale der ESL Meisterschaft in Düsseldorf nun die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen und überzeugte mit einer mentalen Stärke, die es in der deutschen Liga schon lange nicht mehr gab.

Mit mentaler Stärke zum Sieg

Nachdem das Werksteam seinen Konkurrenten PANTHERS Gaming mit 2:1 aus dem Turnier fegte, traf Euronics Gaming im Finale auf DIVIZION. Die Mannschaft musste vorher gegen Alternate aTTaX ran und konnte sich überraschend gegen den Wintermeister 2017 durchsetzen.

Für die Community stand der neue deutsche Meister schon vor Beginn des Finals fest: Euronics Gaming war der klare Favorit in der Partie, schon in der regulären Saison bezwang die Mannschaft DIVIZION eindeutig. Im Finale sah es aber plötzlich anders aus.

Herzschlagfinale zwischen DIVIZION und Euronics Gaming

DIVIZION entpuppte sich als ebenbürtiger Gegner für Euronics Gaming und drehte in der ersten Partie richtig auf. Euronics konnte zwar noch zum 13:14 aufschließen, für den Sieg reichte es trotzdem nicht. DIVIZION machte den Sack zu und sicherte sich mit 16:14 die erste Karte.

Im zweiten Spiel war die Mannschaft um Robin 'ScrunK' Röpke dann dem Titel zum Greifen nah: Erneut spielte sich DIVIZION in Führung, 13 gewonnene Runden konnten sie verbuchen. Der Zähler vom Gegner stand nur auf sechs. Dann passierte allerdings das Unglaubliche - Euronics Gaming bewies eine mentale Stärke, wie sie in der ESL Meisterschaft nur selten vorkam.

Das Werksteam spielte sich zurück, erst zum 13:13, dann zum 15:15 und zwang das Match in die Verlängerung. Der Traum der ersten deutschen Meisterschaft in CS:GO war noch lange nicht ausgeträumt und das machte Euronics Gaming dann auch klar. 22:19 stand es am Ende für den Favoriten.

Euronics Gaming dreht auf

Der Kampfgeist von DIVIZION schien gebrochen. So nah war der Vizemeister dem Titel, doch nun stand alles auf Anfang. Die nächste Partie entschied. Diese Chance ließ sich Euronics Gaming nicht nehmen und trumpfte im letzten Match umso stärker auf. 16:7 gewann das Werksteam die dritte Partie und der neue deutsche Meister stand somit fest. Zum ersten Mal in Counter-Strike: Global Offensive durfte die Organisation den Pokal in die Luft heben.

Mit dem Doppelsieg machte die Mannschaft mit dem das Wochenende perfekt. "Das krasseste Finale überhaupt. Alle Partien waren gut und dann der Doppeltitel, sowie der MDL Slot. Einfach nur krass. Wir haben 100% gegeben und werden das auch immer weiter tun", twitterte Euronics Gaming CEO Kevin Westphal hinterher.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de