Rückspiel gegen imProve.gg kein Hindernis

ESLM, LoL: Mysterious Monkeys wahren Titelchancen

von Holm Kräusche am 13.04.2017 um 13:37

Am Mittwochabend spielten die League of Legends (LoL)-Teams das Losers Bracket der ESL Meisterschaft in der Gruppe B aus. In Runde zwei kam es zum Rückspiel zwischen Mysterious Monkeys (MM) und imProve.gg - der Ausgang war jedoch der gleiche wie im ersten Spiel.

Mysterious Monkeys siegen im Loser Bracket und sichern sich eine zweite Chance auf den Titel.
Mysterious Monkeys siegen im Loser Bracket und sichern sich eine zweite Chance auf den Titel.
© kicker eSportZoomansicht

Schon am Montag beförderte MM das Schweitzer Team ins Lower Bracket, in dem für alle Mannschaften nach wie vor die Möglichkeit bestand, das Finale zu erreichen. Denn im Double Elimination-Format muss eine Mannschaft zweimal verlieren, ehe sie aus dem Turnier ausscheidet. Für imProve.gg (IP) ging es zunächst gegen EYES ON YOU (EOU), die am Montag gegen ALTERNATE aTTaX verloren.

35 Minuten spielten IP und EOU auf Augenhöhe, dann war das Spiel lange unterbrochen, offenbar wegen Internetproblemen. Im Anschluss daran wollte EOU den Baron holen, setzte den eigenen Teleport aber falsch und wurde von IP in die eigene Basis geschickt. Der entstandene Rückstand blieb bestehen und sicherte IP den ersten Sieg sieben Minuten später. Im zweiten Spiel stellte EYES ON YOU die Teamkomposition um, sicherte sich den umkämpften Champion Lee Sin und kam erfolgreich zurück. Also musste Spiel drei über den Gewinner bestimmen: EOU probierte es mit Malphite und Nocturne - zwei ungewöhnliche Entscheidungen. Ein in der Lane benachteiligter Champion gegen Fiora sollte den Vorteil für die Teamkämpfe bringen. Dieser Plan ging jedoch nicht auf, und imProve.gg zog siegreich in die nächste Runde ein.

Base-Race überrascht Monkeys

Dort warteten die Affen auf das Rematch. Im Hinspiel gegen imProve.gg endete die Serie mit einem 2:0 für MM, dieses Mal mussten beide Teams jedoch über die volle Distanz gehen: Die erste Partie ging mit überragender Dominanz an die Monkeys, dann holte IP eine Geheimwaffe aus dem Arsenal.

Der finale Turnierbaum der Gruppe B.
Der finale Turnierbaum der Gruppe B.
© ESLZoomansicht

Midlaner Lagily zauberte Eisvogel Anivia aus dem Hut, doch das beeindruckte die Monkeys nicht. Sie erspielten sich bereits nach 22 Minuten einen 6.000 Gold-Vorsprung. Den vergaben sie im Anschluss aber beim Baron und drei Minuten später kam es zum Base-Race: IP hatte die bessere Ausgangsposition, griff mit vier Leuten an und hatte Shen in der eigenen Basis, der die Recalls der zwei Gegner verzögerte. Der Baronbuff und die zahlenmäßige Überlegenheit reichten IP für den Sieg in Spiel zwei.

In der entscheidenden dritten Runde legte MM den Fokus dann auf den Jungler und zwang imProve.gg Kha'zix zu wählen. Beide Teams tauschten die Führung zu Beginn immer wieder, dann holten die Affen jedoch zwei leichte Kills und den Turm auf der Botlane. Den Vorsprung verteidigten sie bis zum Schluss, bestraften Fehler des Gegners, wo sie konnten und zogen damit verdient in die Endrunde ein. Mit dem Sieg lösten die Monkeys ihr Finalticket nach Duisburg. Dort geht es dann um 30.000 Euro Preisgeld, einen Platz im Challenger Series Qualifier und natürlich den Titel "Deutscher Meister". Ausgetragen wird das Finalevent am 7. Mai.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de