Die K.o.-Runden der ESL Meisterschaft

ESLM: Favoriten mit Problemen in der Gruppenphase

von Christian Mittweg am 04.04.2017 um 12:55

Die Cups sind vorbei und die heiße Phase der ESL Meisterschaft beginnt. Am ersten Tag der Gruppenphase konnten sich bereits einige Spieler und Teams den Einzug ins Finale sichern, doch nicht jeder Favorit knüpfte an die starken Leistungen der Cup-Phase an. Der amtierende deutsche Meister in FIFA machte seinem Titel dagegen alle Ehre.

FIFA 17: Meister 'Mo' auf Kurs

Am ersten Tag der Gruppenphase hatten einige Favoriten mächtig zu kämpfen.
Am ersten Tag der Gruppenphase hatten einige Favoriten mächtig zu kämpfen.
© kicker eSportZoomansicht

Spieler der Gruppenphase:
Gruppe A: Cihan 'Cihan' Yasarlar, Kai 'deto' Wollin, Tim 'Tim Latka' Schwartmann, Erhan 'Dr. Erhano' Kayman
Gruppe B: Mohammed 'Mo_aubameyang' Harkous, Savas 'Gooku' Destanoglu, Timo 'TimoX' Siep, Hasan 'Hasoo19' Eker

In der Gruppe A gab es in den ersten Begegnungen jeweils einen klaren Sieger. 'Cihan' gewann gegen 'Dr.Erhano' mit 3:0 und 'deto' schlug den zweiten Schalker, Tim 'Tim Latka' Schwartmann, mit 3:1 - das sollte sich im Aufeinandertreffen der Sieger ändern. 'Cihan' und 'deto' schenkten sich nichts und spielten die Serie Kopf an Kopf aus. Die Spannung gipfelte in einem finalen fünften Spiel, in dem über 90 Minuten nicht ein Tor fiel. Beide Spieler standen hinten sicher und wollten sich keine Blöße geben. Doch in der Nachspielzeit war es dann soweit, 'deto' knackte die Abwehr des Schalke-Profis und erzielte das 1:0. 'Cihan' warf zwar nochmal alles nach vorne, doch es sollte nicht mehr sein. Das eine Tor reichte 'deto' und brachte ihm den Einzug ins Halbfinale nach Duisburg.

Team expert gegen Team expert hieß es zu Beginn in Gruppe B. Savas Destanoglu musste gegen seinen Teamkameraden Hasan Eker ran, mit dem besseren Ende für 'Hasoo19'. Die Serie ging über fünf Spiele und war dementsprechend spannend.

Der Turnierbaum der Gruppenphase in FIFA.
Der Turnierbaum der Gruppenphase in FIFA.
© ESLZoomansicht

Auf Eker wartete in der nächsten Runde mit 'Mo_aubameyang' ein weiterer Teamkollege. Der amtierende Meister hatte zuvor 'TimoX' vom VfL Wolfsburg in einer Serie übertrumpft, die ebenfalls fünf Spiele andauerte, um einen Sieger zu ermitteln. Zu Beginn gab das teaminterne Duell noch keinen klaren Favoriten aus, doch je länger die Serie dauerte, desto besser kam Harkous ins Spiel. Höhepunkt war das 3:0 im vierten Spiel. Der Meister machte damit den Sack zu und darf auch dieses Jahr wieder zu den Halbfinals fahren. Wer die letzten beiden Halbfinalisten sind, entscheidet sich am heutigen Dienstag Abend.

CS:GO: Der Favorit stolpert, fällt aber nicht

Teams der Gruppenphase:
Gruppe A: Planetkey Dynamics, PANTHERS, Stofftiere Online e.V., DIVIZON
Gruppe B: BIG, ALTERNATE aTTaX, LeiSuRe, n0_0rg

Nachdem sich der Sieger der ersten beiden Cups in den letzten Wochen eine Auszeit von der ESL Meisterschaft genommen hatte, musste BIG in der Gruppenphase wieder ran. Ihr erster Gegner hieß LeiSuRe, die BIG gleich zu Beginn kalt erwischten. Auf der Inferno-Map legte der Frühlingsmeister vom letzten Jahr einen Blitzstart hin und führte zur Halbzeit bereits mit 11:4 - ein Weckruf für den Favoriten. Danach wurde das Match deutlich umkämpfter und nach den zweiten 15 Runden ging es in die Verlängerung. BIG behielt infolge die Nerven und gewann schlussendlich mit 19:17. Aber auch die zweite Karte war alles andere als eine eindeutige Angelegenheit. Hinten raus war BIG aber erneut stärker und gewann mit 16:13.

So lief die Gruppenphase in CS:GO.
So lief die Gruppenphase in CS:GO.
© ESLZoomansicht

Im Duell der Sieger ging es danach überraschenderweise gegen n0_0rg, die nach einem 0:1 Rückstand die Serie gegen ALTERNATE aTTaX drehten und den Meister in die Knie zwangen. Erneut bewies sich die Stärke des Favoriten, der anscheinend immer erst in der zweiten Halbzeit so richtig aufdreht. 16:9 und 16:12 lauteten die Endergebnisse, durch die BIG für die Finals in Duisburg qualifiziert ist.

In der zweiten Gruppe ging der Tabellenführer der Cup-Phase an den Start: Planetkey Dynamics (PkD). Gegen die PANTHERS machte PkD auf den Karten Cobblestone und Cache kurzen Prozess. Auf der anderen Seite war Stofftiere Online e.V. der strahlende Sieger. Die Mannschaft besiegte zuvor DIVIZON mit einem klaren 2:0 und erzielte dabei sogar ein 16:0. Das sollte gegen Planetkey Dynamics aber nicht mehr helfen. Der Ranglistenerste legte stark vor und hatte zur Halbzeit beider Spiele jeweils schon die ersten zehn Punkte gesammelt. Somit mussten die Stofftiere nachlegen, dies gelang aber nur bedingt und PkD sicherte sich einen ungefährdeten Gesamtsieg. Neben BIG ist Planetkey die zweite Mannschaft, die den Sprung ins Finale geschafft hat. Die weiteren Halbfinalisten werden am 5. April ausgespielt.

LoL: Newcomer schafft die Überraschung

Teams der Gruppenphase:
Gruppe A: Euronics Gaming, Gamblers Gaming, Tribunal eSports, Aequilibritas eSports
Gruppe B: ALTERNATE aTTaX, Mysterious Monkeys, imProve, EYES ON U

In League of Legends spielten diese Woche nur die Teams der Gruppe A. Euronics Gaming (ESG) war der eindeutige Favorit mit insgesamt 305 Punkten in der Vorrunde, doch bereits gegen Gamblers Gaming taten sich erste Schwächen beim Favoriten auf. ESG war zwar in der Lage die Serie mit 2:0 für sich zu entscheiden, in den ersten Minuten beider Partien rannte Euronics aber stets einem Rückstand hinterher. Die bessere Koordination in den Teamkämpfen sorgte am Ende dennoch für den Sieg. In der nächsten Runde wartete allerdings ein deutlich härterer Gegner.

Die Begegnung der LoL-Gruppenphase in der Übersicht.
Die Begegnung der LoL-Gruppenphase in der Übersicht.
© ESLZoomansicht

Aequilibritas eSports (AeQ) hatte im ersten Spiel Team Tribunal keine Chance gelassen und sorgte damit für ein erneutes Duell mit ESG. Es war bereits das fünfte Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison - vier Mal trug Euronics den Sieg davon, doch das sollte sich nun ändern.

Wieder hatte das Team von AD-Carry Daniel 'Broeki' Broekmann Probleme in den ersten Minuten und geriet ins Hintertreffen. Anders als zuvor Gamblers Gaming blieb AeQ aber standhaft und bestrafte die Fehler des Favoriten konsequent. So war die erste Partie bereits nach 27 Minuten entschieden. Dasselbe Muster schien sich auch im zweiten Spiel abzuzeichnen, doch ESG stemmte sich gegen die Niederlage und konnte die Serie ausgleichen. Nachdem Aequilibritas aber auch im dritten Spiel die Führung ergriff, brach der Widerstand.

Euronics Gaming versuchte den AeQ-Midlaner Isak 'Energyesus' Fjell zu erwischen, wurde infolge komplett ausgeschaltet und gab Inhibitor und Baron ab - die Vorentscheidung. Nur vier Minuten später fiel der Nexus von ESG und das Major-Ladder-Team konnte den Einzug in die Finals nach Duisburg feiern. Für Euronics ist aber noch nichts verloren, gewinnen sie ihre nächste Partie am 5. April, sind auch sie mit dabei. Gruppe B spielt dann am 10. und 12. April.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de