Neuzugänge sollen bekannt sein

Transferkarussell: Ist Schalkes Kader schon komplett?

von Holm Kräusche am 26.11.2018 um 17:49

Bei Schalke 04 dreht sich das Wechselkarussell eifrig. Gerade erst liefen die Verträge der Spieler aus und die Knappen verlängerten einzig ihren AD-Carry Elias 'Upset' Lipp. Nun geht Schalke offenbar mit großen Schritten auf einen kompletten Kader zu.

Diese drei Spieler könnten bald in Königsblau spielen. Verhandelt Schalke mit 'Abbedagge', 'IgNar' und 'Odoamne' (v.l.n.r)?
Diese drei Spieler könnten bald in Königsblau spielen. Verhandelt Schalke mit 'Abbedagge', 'IgNar' und 'Odoamne' (v.l.n.r)?
© kicker eSportZoomansicht

Am Sonntag stellte der Verein einen neuen Jungler vor, den Schweden Jonas 'Memento' Elmarghichi. Der war schon mal in Gelsenkirchen unter Vertrag, in der zweiten Jahreshälfte 2017 nämlich. Dazwischen spielte er bei Roccat, einem LCS-Team und war dort der Star der Mannschaft. Im nicht ganz so guten Kader des Teams konnte 'Memento' hervorstechen und sich für neue, alte Aufgaben präsentieren. Die Frage, die sich für die kommende Saison stellen: Ist der Schwede als bisheriger Starspieler schon an seinem Maximum angelangt? Und gibt es einen Grund, warum er noch nie bei einem Top-Team unter Vertrag war?

Auch der Rest der Mannschaft ist bereits so gut wie sicher. Dass will ESPN erfahren haben. Jacob Wolf gilt als gut informierter eSport-Journalist, der von Quellen, die dem Verein nahestehen, Informationen erhalten hat. Laut denen sind die Verträge mit Felix 'Abbedagge' Braun als Midlaner und Supporter Dong Geun 'IgNar' Lee schon so gut wie in trockenen Tüchern. Zusätzlich wird mit Splyce über Toplaner Andrei 'Odoamne' Pascu verhandelt, der dann quasi den Platz mit dem ehemaligen Knappen-Toplaner von Schalke 'Vizicsacsi' tauschen würde. Vom Verein indes kam keine Bestätigung: Auf eine kicker eSport-Nachfrage wollte man den Bericht nicht kommentieren: "Wir werden uns an den Spekulationen um unser LoL-Team nicht beteiligen", sagte Schalke uns gegenüber.

Solide neue Spieler

Mit den mutmaßlichen drei Neuverpflichtungen beschreiten die Knappen einen soliden Pfad. Die angestrebten Spieler sind keine Stars, brachten in der Vergangenheit aber ordentliche Leistungen. So ist 'Odoamne' genau der Typ Toplaner, den das Team vergangene Saison bevorzugt eingesetzt hat: Solide, kommt gut mit Druck zurecht, und braucht wenig Ressourcen. Zusätzlich spielt er in der Regel Tanks oder Unterstützer und seltener Carrys. Genau so stellte Schalke in der Vergangenheit die Toplane ein.

'Abbedagge' wäre der zweite Deutsche im Team der Knappen. Felix Braun ist die einzige Personalie, mit der Schalke etwas Risiko gehen würde. Der Midlaner hat zuvor ESLM gespielt, in der französischen Nationalliga und zuletzt in der Türkei. Mit den Royal Bandits konnte er einen respektablen zweiten Platz in der Liga holen. Braun ist jung und hat viel Potenzial. Der 18-Jährige ist eine kleine Wundertüte für die Knappen: Entweder er entwickelt sich hervorragend, oder er ist vom Start der LEC an der schlechteste Midlaner der Liga. Allerdings ist er Deutscher und böte daher gutes Vermarktungspotenzial für den Verein.

Zuletzt soll Schalke den Koreaner 'IgNar' verpflichten, der schon bei Misfits gespielt hat und ein Jahr lang bei bbq Olivers unter Vertrag war. Maßgeblich in der neuen Saison wäre die Synergie, die er mit AD-Carry 'Upset' etablieren kann. Dank seiner Misfits-Erfahrung ist der Supporter allerdings geübt in englischer Kommunikation.

Prognose: Mittelfeld

Mit diesem mutmaßlichen Kader sollte ein Mittelfeldplatz in Riots neuer Liga drin sein. Prognose: Rang 5-6. Vier solide Spieler, die eine Menge Erfahrung mitbringen, dürften Schalke eine ordentliche Position sichern. Allerdings sind sie alle keine Champions und mit den Youngstern Braun und Lipp geht der Verein auch ein Risiko ein. Fraglich ist, welche Ambitionen die Knappen in ihrer ersten LEC-Saison mitbringen.

Trainiert wird die neue Mannschaft vom ehemaligen Fnatic Coach Dylan Falco. Der neue Headcoach würde Mitch 'Boris' Voorspoels ablösen, zu dessen Verbleib sich der Verein uns gegenüber allerdings auch nicht äußern wollte. Auch der bisherige Jungler Maurice 'Amazing' Stückenschneider könnte bei den Knappen bleiben: "Bezüglich Maurice Stückenschneider ist noch keine finale Entscheidung gefallen. Gegebenenfalls wird er uns in einer anderen Funktion erhalten bleiben", kommentierte der Verein gegenüber kicker eSport.

Von totaler Ablehnung bis Goldgräberstimmung
So stehen die Bundesligisten zum eSport
Das sagen die Bundesligisten - 18 Meinungen zum eSport

Der eSport ist im Trend - auch in der Bundesliga. Mehrere Vereine haben bereits ihre Athleten gefunden oder schmieden zumindest Pläne in diese Richtung. Wie jeder einzelne Klub der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball zum eSport steht, haben wir für Euch herausgefunden.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de