Deutscher NBA 2K-Profi über seine Erfahrungen

Jannis Neumann ist der Nowitzki des virtuellen Basketballs

von Christian Mittweg am 29.05.2018 um 22:30

Ein 2,16 Meter großer deutscher Power Forward, der sich aufs Werfen spezialisiert und bei den Mavericks spielt. Das klingt nach Dirk Nowitzki, doch es handelt sich um Jannis 'JLB' Neumann. Der eSportler spielt im virtuellen Pendant zur NBA, der NBA 2K League und sprach mit kicker eSport über seine ersten Monate in den USA.

Jannis 'JLB' Neumann ist der einzige deutsche Spieler in der NBA 2K League.
Jannis 'JLB' Neumann ist der einzige deutsche Spieler in der NBA 2K League.
© 2KZoomansicht

"Mit dem 1. Pick in der dritten Runde des NBA 2K League Drafts wählen die Dallas Mavericks 'JLB', einen Center aus Deutschland", schallte es aus den Boxen in Jannis Neumanns Wohnung. Soeben wurde der 22-Jährige gedraftet. Die Dallas Mavericks oder Mavs Gaming, wie das Team in der 2K League genannt wird, entschieden sich aus über hundert Spielern für den deutschen NBA 2K-League-Profi - ein Moment des Erfolges für 'JLB'. "Dallas ist wahrscheinlich für jeden Deutschen das NBA-Team, das an Nummer eins steht. Deswegen war es auch eine riesengroße Freude, dass ich von ihnen gewählt wurde", erzählt Neumann.

Mit der Wahl im Draft stand für Neumann fest: Er wird eSportler. Der 22-Jährige packte seine Sachen und zog aus dem Umfeld von Köln in seine neue Heimat, die USA. Seitdem ist mehr als ein Monat vergangen und so langsam kehrt der Alltag in Dallas ein. Jeden Tag wird trainiert und einmal pro Woche steht ein Ligaspiel an. Dann gucken dem frischgebackenen eSport-Profi auf einmal mehrere Tausend Zuschauer auf der Streaming-Plattform Twitch zu, während er Körbe wirft und seinem Team zu Siegen in der NBA 2K-League verhilft. Doch es ist viel mehr das Treffen der Fans in der Realität, was für Neumann noch etwas surreal wirkt: "Es ist schon komisch, wenn man im Flughafen in der Reihe steht und erkannt wird. Das ist mir letztens ein paar Mal passiert."

Freizeitbeschäftigung wird zum Job

Für Neumann bringt der neue Lebensabschnitt viele Veränderungen mit. Aus seiner Sicht ist bislang alles sehr positiv: "Jetzt spiele ich 2K und habe danach Freizeit. Früher habe ich gearbeitet und dann in meiner Freizeit 2K gespielt. Das ist natürlich super. Und damit jetzt auch mein Einkommen zu verdienen. Das ist der Hammer." Vor einem Jahr sah das noch ganz anders aus. Als Angestellter in einem Hotel blieb kaum Zeit für NBA 2K. Deswegen gab 'JLB' Anfang des Jahres seinen Job auf, um sich auf das Training zu konzentrieren. Als einer der besten NBA 2K-Spieler Europas wusste er, dass zumindest eine Chance besteht, in die neue Liga einzutreten. Und seine Bemühungen zahlten sich aus. Als einer von 102 Spielern aus über 70.000 Bewerbern wurde er zum NBA 2K League-Draft eingeladen.

Das Training hat sich seit seiner Zeit zu Hause nochmal intensiviert. Um 10 Uhr trifft sich das sechsköpfige Team und geht für knapp zwei Stunden ins Fitnessstudio. Nach einer kurzen Pause beginnen um 13 Uhr dann die eigentlichen Übungen auf dem virtuellen Platz. In einer eigens für die Mannschaft eingerichteten Trainingseinrichtung treffen sich die Profis, bestreiten Testspiele gegen andere Mannschaft aus der Liga und analysieren die eigenen Fertigkeiten. Um 20 Uhr endet der Arbeitstag für 'JLB'.

Like Dirk

So sieht das NBA 2K League-Team von den Dallas Mavericks aus.
So sieht das NBA 2K League-Team von den Dallas Mavericks aus.
© Mavs GamingZoomansicht

In der NBA 2K League steuert jeder eSportler einen Spieler auf dem Feld. Neumanns virtuelles Ich ist ein 2,16 Meter großer Center. Doch schon kurze Zeit nach dem Draft stellte das Team um und 'JLB' wurde zum Power Forward. Für den deutschen Profi war das überhaupt kein Problem: "Es war immer meine Spezialität von außen zu werfen. Ich habe mein Spiel immer nach Dirk Nowitzki gerichtet. Das hat perfekt ins System gepasst, weil unser Power Forward in der Zone spielen wollte und dann haben wir gewechselt." Für Mavs Gaming scheint dieser Wechsel gewirkt zu haben. Von den drei Saisonspielen, hat das Team alle drei gewonnen. Auf dem Platz läuft es also sehr gut für Neumann. Sein Treffen mit seinem Idol Dirk Nowitzki steht jedoch noch aus. "Das kommt erst noch", ist sich das aufstrebende deutsche Basketballtalent der Mavericks allerdings sicher.

Video zum Thema
Wettbewerb für eSportler- 20.04., 15:02 Uhr
NBA2K: FC Bayern Basketball sucht nach Nachwuchstalenten
Der FC Bayern steigt in den eSport ein und macht dies auf unkonventionelle Weise: Der Verein setzt auf NBA2K statt FIFA und sucht jetzt nach jungen Nachwuchstalenten, um das eSport-Team zu unterstützen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de