Overwatch-Trainer Gutzelnig im Gespräch

Angry Titans: "Gegnern einen Schritt voraus gewesen"

von Lars Becker am 18.04.2018 um 17:44

Das deutsche Overwatch-Team Angry Titans bleibt weiterhin auf Erfolgskurs. Die Schützlinge von Trainer Christian Gutzelnig haben sich kürzlich in die Playoffs der Overwatch Contenders gespielt. Gegenüber kicker eSport zog er ein Fazit und gibt einen Ausblick auf das, was jetzt noch bevorsteht.

Das Werksteam des deutschen eSport-Senders TakeTV feiert erste Erfolge.
Das Werksteam des deutschen eSport-Senders TakeTV feiert erste Erfolge.
© Blizzard/Angry TitansZoomansicht

Der Start lief für die noch junge eSport-Organisation nicht optimal. Ein krankheitsbedingter Ausfall konnte das Team auch durch einen Ersatzspieler nicht vollständig kompensieren. Die erste Begegnung lief deshalb gegen That's a Disband nicht nach Plan und endete mit einem enttäuschenden Ergebnis. "Die erste Niederlage war natürlich bitter", erinnert sich Gutzelnig. Zumal die Partie auch nur knapp mit 2:3 verloren ging.

Trotz Leistungssteigerung gab es auch in der darauffolgenden Begegnung nichts Zählbares. Der Gegner war allerdings auch British Hurricane, das Zweitteam von Overwatch League-Teilnehmer London Spitfire. Die belegten nach Abschluss der regulären Contenders-Saison den ersten Rang. "Das zweite Spiel gegen den Gruppenfavoriten zu verlieren, war natürlich auch bitter, aber es war schon ein deutlicher Fingerzeig nach oben erkennbar." Wieder gab es eine knappe 2:3-Niederlage. Das Spiel hätte nach Gutzelnigs Einschätzung auch anders ausgehen können.

Eingespielte Truppe

Mit zwei Saisonniederlagen war der Start missglückt. Das war allerdings noch kein Grund für Gutzelnig und seine Spieler das ganze Konzept über den Haufen zu werfen. "Wir sind mehr oder weniger beim Alten geblieben und haben einige Schwachstellen verbessert", erklärt er. Zudem habe sich das Team viel akribischer auf die Gegner vorbereitet. "In den letzten Matches waren wir den Gegnern einen Schritt voraus." Die restlichen Begegnungen haben die Angry Titans allesamt gewonnen, weshalb es am Ende in Gruppe A noch für einen hervorragenden zweiten Platz reichte. Der Erfolg, so Gutzelnig, lässt sich aber auch vor allem auf das gute Zusammenspiel der Mannschaft zurückführen, die zudem in der Lage ist, verschiedene Strategievarianten auszuspielen.

Als nächstes treffen die Angry Titans am 22. April auf Copenhagen Flames. Darauf wird sich nun intensiv vorbereitet. "Die sind durchaus keine Unbekannten für uns", sagt der Trainer. Das Minimalziel sei nun schon durch den Einzug in die Playoffs erreicht worden. "Aber jeder will in die Top-Vier und auf das große LAN-Event einziehen."

Video zum Thema
Die Tochter von Torbjörn betritt das Schlachtfeld- 01.03., 16:21 Uhr
Overwatch: Brigitte als guter Einstiegs-Unterstützer
Mit Brigitte wird die Heldenriege im Team-Shooter Overwatch um einen Unterstützer erweitert. Als Schildknappin von Reinhardt ist sie ebenfalls eine Nahkämpferin, die ihren Schild zum Schutze ihrer Teammitglieder einsetzt. Was genau Brigitte alles kann und warum sie gut für Einsteiger geeignet ist, seht Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de