Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos im Interview

ESLM-Sieger: "Underdog-Rolle tat mit gut"

von Christian Mittweg am 18.12.2017 um 23:15

Am vergangenen Wochenende gewann Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos die Wintersaison der ESL Meisterschaft in FIFA 18. Warum er gegen Timo 'TimoX' Siep siegen konnte und welche Ziele er im kommenden Jahr anstrebt, erzählte uns der Profi vom FC Basel im Interview.

Siegreich in Stuttgart - Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos schnappt sich die ESLM-Trophäe.
Siegreich in Stuttgart - Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos schnappt sich die ESLM-Trophäe.
© ESL Steffie WunderlZoomansicht

kicker eSport: Beschreibe den Lauf des Finales aus deiner Sicht?

Katnawatos: Für mich lief es beinahe optimal. Ich bin wirklich gut reingekommen und konnte direkt das erste Spiel für mich entscheiden. In der zweiten Begegnung hat Timo das wirklich sehr gut gemacht und verdient gewonnen. Das dritte Spiel begann ausgeglichen, bis es zu einer Unterbrechung kam. Danach habe ich wieder gut in die Partie gefunden und konnte durch drei schnelle Tore das Spiel für mich entscheiden.

kicker eSport: Wie lief die letzte Partie ab?

Katnawatos: Das letzte Match ging dann hin und her. Mal war ich in Führung, dann wieder Timo und am Ende ging es ins Elfmeterschießen. Und wie wir alle wissen, ist ein Elfmeterschießen ein Glücksspiel. Ich bin froh am Ende gewonnen zu haben, da Timo wirklich unglaublich stark gespielt hat und ein fünftes Spiel nochmal sehr anstrengend geworden wäre.

kicker eSport: Wie fühlst du dich nach deinem Titelgewinn?

Katnawatos: Das ist ein unglaubliches Gefühl nun der amtierende ESL-Meister zu sein. Ich bin wirklich überglücklich, dass ich es geschafft habe. Aber ohne die Unterstützung von Basel, ESportsReputation, meiner Familie und meiner Freunde, hätte ich das nicht geschafft.

kicker eSport: Es gab technische Probleme während des Finales. Hat dich das rausgebracht?

Ich möchte überall oben mitspielen und natürlich auf Titeljagd gehen.Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos, FIFA-Profi FC Basel

Katnawatos: Als die Unterbrechung kam, habe ich mir schon Sorgen gemacht und gehofft, dass es mich nicht aus dem Konzept bringt. Aber ich hatte einen perfekten Start nach der Unterbrechung, was mir viel Mut gemacht hat. Ich bin mit dem Gedanken in das Spiel gegangen, so schnell wie möglich ein Tor zu erzielen. Dass es dann drei schnelle Tore waren, hat mir natürlich in die Karten gespielt.

kicker eSport: Was hast du besser gemacht als Timo?

Katnawatos: Ich denke, dass mir die Underdog-Rolle guttat, die mir die Medien zugewiesen haben. Ich konnte mein Spiel aufziehen und habe es oftmals geschafft, dass Timo seinen Spielstil nicht optimal umsetzen konnte. Er ist ein Weltklasse-Spieler mit einem unglaublich starken Pressing. Daher musste ich schnelle Fehlpässe vermeiden, was mir zum Glück gut gelungen ist.

kicker eSport: Vom Nachrücker zum Titelgewinn, wie verlief die gesamte Saison aus deiner Sicht?

Katnawatos: Ich habe über die komplette Saison sehr gut gespielt, in jedem Spiel Punkte geholt und Favoriten wie Mo und Cihan besiegen können. Es war eine super Saison für mich.

kicker eSport: Es gab dieses Jahr einiges an Drama in der ESLM. Wie bist du damit umgegangen?

Katnawatos: Mich persönlich hat das nicht beeinflusst.

kicker eSport: Was sind deine nächsten Ziele?

Katnawatos: Ich möchte überall oben mitspielen und natürlich auf Titeljagd gehen. Mir hat das Finale sehr viel Selbstvertrauen gegeben und ich hoffe auf ein sehr erfolgreiches 2018 mit dem FC Basel.

Video zum Thema
'Bono' geht bei den Katalanen ins Detail- 17.12., 12:33 Uhr
FIFA 18: So stellt Ihr den FC Barcelona richtig ein!
Die beste Aufstellung für den FC Barcelona hat unser FIFA-Coach Alexander 'Bono' Rauch bereits präsentiert. Heute widmet er sich den Anweisungen und Taktiken, um die Spanier noch gefährlicher aufs Spielfeld zu schicken.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de