25.000 US-Dollar waren im Pott

Gwent Open #2: England wirft Deutschland raus

von Nicole Lange am 20.11.2017 um 19:00

Zwei Deutsche waren bei den Gwent Open #2 an diesem Wochenende in Warschau am Start. Neben einem Preispool von 25.000 Dollar gab es noch Kronenpunkte und die zwei Finalisten sicherten sich ihr Ticket für das im Dezember geplante GWENT Challenger-Turnier.

Gwent Open #2: England triumphiert über Deutschland.
Gwent Open #2: England triumphiert über Deutschland.
© kicker eSportZoomansicht

Es ist ein langer Weg, aber im Januar 2018 werden die Gwent Masters stattfinden. Das große Finale der offiziellen eSport-Serie zum virtuellen Kartenspiel Gwent hat aber einen langen Vorlauf. Auf dem Weg zum Finale gibt es Open- und Challenger-Turniere, in denen die Spieler Punkte sammeln und Challenger-Tickets sammeln. Am vergangenen Wochenende standen sogar zwei Deutsche unter den besten Acht: 'Metranos' und 'Superjjjj102'.

Doch während es für 'Metranos' bereits in der ersten Runde gegen den Chinesen 'OMhanachann' zu Ende war, kam 'Superjjjj102' bis ins Halbfinale. Da war jedoch dann gegen Briten 'Freddybabes' Schluss. Somit schrammte der Deutsche auch knapp an seinem Finalticket für das Challenger-Turnier im Dezember, in Polen vorbei. Das sicherten sich die beiden Finalisten 'Freddybabes' und der Pole 'TailBot', der allerdings das Open-Finale verlor und somit nur Platz Zwei, hinter dem Briten, verbuchen konnte.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de