Hans Christian Dürr neuer Head of eSport

Schalke 04 holt Ex-Caster Krepo als LoL-Trainer

von Holm Kräusche am 25.10.2017 um 01:01

Schalke 04 eSports stellt die Weichen für die Zukunft. Der Verein gab dafür heute zwei Neuzugänge bekannt: Hans Christian Dürr wird die Knappen in Zukunft als Head of eSport unterstützen und Mitch 'Krepo' Voorspoels wird Head Coach des League of Legends Team. Tim Reichert, bisher Head of eSport, rückt in eine neue Position und leitet in Zukunft die komplette eSport-Abteilung strategisch.

Das neue Führungsteam bei Schalke 04: Dürr, 'Krepo' und Reichert (v.l.n.r).
Das neue Führungsteam bei Schalke 04: Dürr, 'Krepo' und Reichert (v.l.n.r).
© Schalke 04 eSportsZoomansicht

Es ist ein Paukenschlag, mit dem Schalke 04 eSports am Dienstag um 16 Uhr an die Öffentlichkeit geht. Mit zwei renommierten eSport-Persönlichkeiten verstärkt der Verein seine Ambitionen im kompetitiven Gaming. Hans Christian Dürr war zuvor bei etablierten eSport-Organisationen wie Natus Vincere oder Splyce beschäftigt. Er arbeitete dort als eSports Director Europe und übernimmt nun die Position von Tim Reichert als Head of eSports bei Schalke. "Wir glauben an Europa und wollen weiterhin dazu beitragen, dass besonders auch in Deutschland der eSport immer professioneller wird. Außerdem wollen wir uns künftig noch stärker auf unsere Fans konzentrieren und ihnen stets eine Top-Performance bieten", sagte Dürr nach der Bekanntgabe.

Er freue sich außerdem zukünftig mit Reichert in der eSport-Abteilung des Vereins zu arbeiten. Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der FC Schalke 04 Arena Management GmbH sagte zum Neuzugang: "Er wird außerdem die zukünftige Integration weiterer Titel verantworten. Tim Reichert leitet von nun an übergeordnet als Chief Gaming Officer die Abteilung und kümmert sich um ihre strategische Ausrichtung."

'Krepo' nun Trainer

Als eine seiner ersten Amtshandlungen beschrieb Dürr die Verpflichtung von League of Legends-Persönlichkeit 'Krepo' als Head Coach der LoL-Mannschaft. Der 27-Jährige war zunächst selbst Spieler, castete dann einige Jahre für Riot Games die europäische LCS und internationale Veranstaltungen und hatte sich zuletzt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun kehrt Voorspoels in neuer Funktion in die Szene zurück und bekommt von Schalke einige Aufgaben für die anstehende LCS-Saison: "Mitch wird unser Team für 2018 zusammenstellen und sich um die Entwicklung der Spieler kümmern.

Zusätzlich wird er das FC Schalke 04 Esports Content-Team beratend unterstützen und dort seine Erfahrungen als Caster einbringen", sagte Dürr zur Verpflichtung. Schalke 04 stellt sich damit breiter in der eSport-Sparte für die Zukunft auf. Dieser Schritt zeigt die Ernsthaftigkeit des Vereins, der einen renommierten Trainer für die LoL-Mannschaft einstellt und mit einem erfahrenen Führungsteam weitere eSport-Titel integrieren will.

kicker eSport - Rahmenterminkalender 2017

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de