NGL: Zwischen Future House und FIFA

Das Doppelleben von Basels 'LuBo'

von Hauke van Göns am 17.08.2017 um 20:15

Bekannt ist Luca 'LuBo' Boller vor allem als FIFA-Spieler im Dress des FC Basel. In der NGL Championship hatte er am siebten Spieltag mit einem Sieg gegen den frischgebackenen Klub-Weltmeister Marcus 'Marcuzo' Jörgensen von Bröndby IF auf sich aufmerksam gemacht. Doch neben seiner Karriere an der Konsole hat der 22-Jährige ein anderes Hobby: Die elektronische Musik.

Doppelleben: Luca 'LuBo' Boller ist nicht nur FIFA-Profi, sondern auch DJ.
Doppelleben: Luca 'LuBo' Boller ist nicht nur FIFA-Profi, sondern auch DJ.
© kicker eSports/futurehousemusicZoomansicht

Als DJ und Producer hat er sich inzwischen einen Namen in der Schweizer House-Szene und auch über die Landesgrenzen hinweg gemacht. Unter dem Pseudonym '7UBO' beweist Boller, dass er nicht nur gute Pässe auflegen kann. Denn fasst so lange, wie er auch schon zur Konsole greift, ist er Fan von House-Musik. Im Gespräch mit uns verriet er über seine Anfänge: "Musik habe ich schon immer geliebt. In der Kindheit hab ich Klavier gespielt und vor sechs oder sieben Jahren in der Schule hab ich begonnen, auf den Festen aufzulegen." Rund zwei Jahre nach seinen ersten Schritten hinterm Mischpult sei er auch zum Produzieren gekommen.

Inzwischen sind diverse Bootlegs und Remixes unter seinem Namen zu finden. Sein Genre ist Future House, die Eigenschaften der Musikrichtung sind metallisch und elastisch klingende Sounds. "Meine Lieder zeichnen sich vor allem durch ihre kreativen Breaks aus", ergänzte der Basel-Spieler. In Zürich spielt er häufiger in den Clubs der Stadt und hat sich auch im vergangenen Jahr beim DJ Battle vom Schweizer Jugendradio Planet 105 gegen vier andere Teilnehmer im Fanvoting durchsetzen können. Großartige Terminkonflikte mit seinem Job als FIFA-Profi habe es aber noch nicht gegeben, dennoch "kam es auch schon vor, dass ich abschätzen musste, ob sich das Turnier oder der Gig lohnt."

Lass die Musik an

Stimmungsmacher: In der Zürcher Clubszene ist '7UBO' mit seinem Future-House-Sound bekannt.
Stimmungsmacher: In der Zürcher Clubszene ist '7UBO' mit seinem Future-House-Sound bekannt.
© futurehousemusicZoomansicht

Dabei ist '7UBO' musikalisch bei niemandem unter Vertrag, weshalb er zeitlich viele Freiheiten genieße. Zum Ende der FIFA-17-Saison sei mehr Zeit zum Produzieren, sodass er auch vorarbeiten kann, um kontinuierlich Tracks zu veröffentlichen, auch wenn die Fußballsimulation wieder in den Fokus rücke. Wenn er wieder intensiv zum Gamepad greifen muss, kann die musikalische Tätigkeit dann auch mal ruhen.

Das Gedankenspiel, die elektronische Musik komplett an den Nagel zu hängen sein, sei ihm im Mai diesen Jahres vor seinem Engagement beim FC Basel schon durch den Kopf geschossen: "Ich wusste, dass vor allem die Zeit nach der Unterschrift sehr intensiv wird. Aber die Musik aufgeben, nur weil man weniger Zeit hat, wäre zu schade gewesen. Dafür habe ich mir bereits zu viel aufgebaut und zu viel Zeit investiert." Außerdem könne er sich ein angenehmes Zubrot verdienen. Wie erfolgreich Boller auch abseits des virtuellen Rasens ist, zeigt die '7UBO'-Facebookseite mit ihren rund 3.400 Likes. Damit erreicht der Schweizer dort doppelt so viele Anhänger wie über sein FIFA-Pseudonym. Zwar werden beide Nicknamen gleich ausgesprochen, dennoch möchte er eine klare Trennung beider Marken: "Ich wollte das zweigleisig auffahren und trotzdem die Namen ähnlich aufziehen."

In den Shows von Tiesto und Co.

Zu Überschneidungen beider Fanlager sei es aber schon gekommen. In einem Gfinity Online-Cup fragte ihn sein Gegner, ob er nicht der DJ '7UBO' sei. "Der wusste gar nicht, dass ich auch FIFA-Profi bin", berichtete Boller: "Er fand das aber mega cool und gab mir noch Komplimente für meine Musik." Das sollten nicht die einzigen Komplimente bleiben. Inzwischen wird der junge Schweizer mit seinen Tracks auch von House-Größen wie Martin Garrix und Tiesto in deren Shows gespielt.

Auch andere Spieler greifen für ihre Streams und Videos auf seine Lieder zurück, da es keine Probleme mit dem Copyright gebe. So hat sich seine Nebentätigkeit auch in der Szene herumgesprochen. Während es in der NGL für den FIFA-Akteur 'LuBo' bereits am 30. August um 19 Uhr gegen Ajax Amsterdam mit einem schweren Gegner weitergeht, hat der DJ '7UBO' seine nächste große musikalische Herausforderung am 29. September in Paris beim Etuville Evenement Utc, seinem ersten großen internationalen Booking. "Es erwarten mich circa 10.000 Leute bei dem Festival. Da bin ich schon ein bisschen nervös." Da der Auftritt am Release-Tag von FIFA 18 stattfindet, kann man gespannt sein, ob '7UBO' noch auf der Bühne die Konsole anwirft. Dass er beide Welten managen kann, hat Luca Boller schon bewiesen.

Video zum Thema
Klub-Weltmeister unterliegt- 08.08., 10:13 Uhr
NGL: 'LuBo' überrascht gegen 'Marcuzo'
Für Luca 'LuBo' Boller zählt jeder Sieg: Nur die ersten Acht schaffen es in die Playoffs. Der Basel-Profi stagniert jedoch auf dem neunten Platz. Der Sieg gegen Marcus 'Marcuzo' Jörgensen war damit umso wichtiger für den Schweizer. Die Highlights gibt es im Video ...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de