Deutscher Hoffnungsträger will sich beweisen

EU Masters: ESGs Kampf für die deutsche Szene

von Christian Mittweg am 17.09.2018 um 16:24

Schon bei der ersten Ausgabe der EU Masters bekleckerte sich die deutsche League of Legends-Szene nicht mit Ruhm. Von drei teilnehmenden Teams kam keines über die Gruppenphase hinaus. Nach dem frühen Aus von mousesports droht nun ein ähnliches Debakel, das einzig Euronics Gaming abwenden kann.

Frederick 'Noway4u' Hinteregger und Euronics Gaming stellen sich der Konkurrenz aus Europa.
Frederick 'Noway4u' Hinteregger und Euronics Gaming stellen sich der Konkurrenz aus Europa.
© Riot GamesZoomansicht

In Deutschland ist Euronics Gaming (ESG) nicht zu schlagen. Egal ob Premier Tour oder ESL Meisterschaft, an der erfahrenen Mannschaft führt kein Weg vorbei. Doch jetzt wartet die internationale Konkurrenz und ESG verbleibt als letzte deutsche Mannschaft bei den EU Masters. "Das sehe ich nicht als extra Druck, sondern extra Motivation an, um unsere Fans nicht zu enttäuschen", äußerte sich ESGs Support-Spieler Yannick 'Pandar' Greff gegenüber kicker eSport zu diesem Fakt. Das trifft sich gut, denn als Publikumsliebling lasten die Hoffnungen vieler deutscher Zuschauer auf dem Team.

Deutschland würdig vertreten

Den Erwartungen der Fans gerecht zu werden, ist aber nur eines der Ziele von 'Pandar' und seinen Mannschaftskollegen. "In erster Linie wollen wir uns selbst beweisen, dass wir auf der internationalen Bühne mithalten können und zeigen, dass die deutschen Teams qualitativ hochwertig genug sind, um den Mannschaften aus Frankreich oder Spanien ein Bein zu stellen." Die Chance dazu bietet sich schon in der Gruppenphase, denn dort tritt Euronics Gaming gegen GamersOrigin an - das beste Team aus Frankreich.

Überraschungen in der Hinterhand

Mit der französischen Topmannschaft hat ESG ein schweres Los gezogen und auch 'Pandar' sieht die Favoritenrolle eher bei der Konkurrenz. Trotzdem hofft der deutsche Profi, GamersOrigin mit ein paar Überraschungen aus dem Konzept zu bringen. Das ist gar nicht so abwegig, denn Euronics Gaming setzte bereits in der Vergangenheit auf allerhand unkonventionelle Strategien und Champions. Bei den Mannschaften außerhalb von Deutschland kann das den entscheidenden Vorteil bringen. Aggressive Mannschaften mit klaren strategischen Vorstellungen sollten den deutschen Vertreter dagegen vor Probleme stellen.

Eine dankbare Gruppe

Bis ins Viertelfinale will Yannick 'Pandar' Greff mit seinem Team.
Bis ins Viertelfinale will Yannick 'Pandar' Greff mit seinem Team.
© Euronics GamingZoomansicht

Bei den zwei anderen Gruppengegnern von ESG handelt es sich um Turing eSports und For The Win Esports. Beide Mannschaften sind international unerprobt und werden von 'Pandar' als Pflichtsiege eingeschätzt. Gewinnt Euronics Gaming beide Begegnungen, wäre das aller Voraussicht nach genug, um ins Viertelfinale einzuziehen. Damit würde die Mannschaft gleichzeitig der eigenen Erwartungshaltung gerecht werden. "Alles darüber hinaus ist umso besser. Aber ich wäre nicht am Boden zerstört, sollten wir im Viertelfinale rausfliegen", so die zurückhaltende Einschätzung von 'Pandar'.

Trainingsfaules ESG

Grund für die verhaltene Zielsetzung könnte die Vorbereitung sein. An der Stelle wählten die Spieler von Euronics Gaming wieder einmal den Sparkurs. Team-Übungen gab es vor den EU Masters nur sporadisch, stattdessen trainierten die Spieler größtenteils allein. Diese Herangehensweise trug Euronics Gaming allerdings bereits zu diversen Titeln in Deutschland. Es ist also nur passend, dass ESG beim Erfolgskonzept bleibt und schaut, wie die Konkurrenz aus Europa auf dieses eigenwillige Team reagieren wird.

Montagabend um 18 Uhr beginnt die Gruppenphase der EU Masters. Für Euronics Gaming geht das Turnier aber erst am Dienstag um 19 Uhr mit dem Spiel gegen For The Win Esports los.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de