Vorschau auf die Sommersaison

EU LCS: Gefährdet ein Patch Fnatics Titelverteidigung?

von Christian Mittweg am 15.06.2018 um 10:31

Die EU LCS ist zurück und für Fnatic beginnt die Mission Titelverteidigung. Doch ausgerechnet ein Patch könnte der Stolperstein sein, der den Rekordmeister zum Fallen bringt. Aber wie sieht es eigentlich bei Schalke aus? Das und noch mehr haben wir vor dem Saisonauftakt mit LCS Kommentator Martin 'Deficio' Lynge besprochen.

Fnatic geht als haushoher Favorit in die Sommersaison.
Fnatic geht als haushoher Favorit in die Sommersaison.
© lolesportsZoomansicht

Am 15. Juni geht es wieder rund in der LCS. Europas beste League of Legends-Team stehen bereit und kämpfen um den Titel sowie einen von drei Plätzen bei der Weltmeisterschaft. Im Vergleich zu vorangegangen Jahren gestaltete sich die Transferperiode vor der Sommersaison jedoch ziemlich ruhig. Grund dafür sind die langen Vertragslaufzeiten, die es schwer machen, große Wechsel zu vollziehen. Laut Experte Martin 'Deficio' Lynge gibt es aber noch eine weitere Ursache: "Für die meisten Teams ist das Risiko zu hoch. Man hat gerade erst drei, vier Monate damit verbracht, das Zusammenspiel untereinander zu verbessern. Wenn man also keine Wechsel machen muss, sollte man das auch nicht erzwingen." Das trifft auf die meisten Teams in der EU LCS zu. Denn auch wenn vier Mannschaften die Playoffs verpassten und deswegen theoretisch aufrüsten sollten, so war die Frühlingssaison doch so knapp wie selten zuvor. Selbst der Tabellenletzte, die Unicorns of Love, hatte am letzten Spieltag noch Chancen die Playoffs zu erreichen.

'Amazing' spendet Schalke Hoffnung

Maurice 'Amazing' Stückenschneider ist Schalkes Hoffnungsträger.
Maurice 'Amazing' Stückenschneider ist Schalkes Hoffnungsträger.
© Schalke 04 EsportsZoomansicht

Ein Team hatte eine Veränderung bitter nötig: Schalke. Der siebte Platz war ein enttäuschendes Ergebnis für den auf dem Papier hervorragenden Kader. Dementsprechend ergriff die Vereinsführung Maßnahmen, schickte Jungler Milo 'Pride' Wehnes auf die Bank und holte den deutschen Profi Maurice 'Amazing' Stückenschneider aus dem Ruhestand zurück. Für 'Deficio' die richtige Entscheidung: "Schalke war das beste Beispiel für ein Team, das auf jeden Fall einen Wechsel machen musste. Sie brauchten einen komplett anderen Spielertypen." Den hofft die Organisation in 'Amazing' gefunden zu haben. Immerhin hat der deutsche Profi zahlreiche Erfahrungen in unterschiedlichsten Teams gesammelt, was Schalke helfen sollte. Dennoch ist 'Deficio' noch nicht bereit, die Knappen wieder einen Titelanwärter zu nennen: "Es gibt bei Schalke mehr offene Fragen als bei jedem anderen Team. Deshalb sehe ich sie vorerst nur auf dem siebten Rang. Ich mag die Organisation, aber jetzt müssen sie sich auf der Bühne beweisen."

Training irrelevant?

Für die Vorbereitung auf die Sommersaison reisten mehrere Teams, aber auch einzelne Spieler, nach Korea. "Um SoloQ auf dem höchsten Level zu spielen und mechanisch so bereit wie nur irgendwie möglich zu sein", weiß 'Deficio'. Mit dem Mannschaftstraining ging es erst vor ein paar Wochen wieder los. Früher anzufangen hätte aber auch nicht geholfen. "Was Du vor einem Monat trainiert hast, ist jetzt irrelevant", sagt Lynge. Grund dafür ist ein neuer Patch, den League of Legends-Entwickler Riot Games vor knapp zwei Wochen herausbrachte.

Seitdem ist insbesondere die Botlane kaum mehr wiederzuerkennen. Allerhand verrückte Champion-Kombinationen werden gespielt. Vorbei sind die Zeiten, in denen immer ein Schütze und ein Unterstützter ausgewählt werden. Der Fantasie der Teams sind nun keine Grenzen mehr gesetzt. Was genau wir in den kommenden Wochen auf der Bühne sehen werden, ist daher auch für 'Deficio' rätselhaft: "Es wird ein Durcheinander und völlig verrückt sein. Vorhersagen, was passieren wird, ist zu diesem Zeitpunkt fast unmöglich."

Vitalitys Freud, Fnatics Leid

Der größte Gewinner des Patches ist laut 'Deficio' Team Vitality. "Sie sind sehr kreativ und haben keine Angst auch mal Wagnisse einzugehen", lobt er die Mannschaft aus Frankreich. Titelanwärter werden sind sie aus seiner Sicht deswegen aber noch lange nicht. Weniger erfreut über den Patch sollte dagegen Fnatic sein. Der amtierende Champion ist laut 'Deficio' zwar weiterhin der haushohe Titelfavorit, doch "Fnatic hat mehr zu verlieren als jeder andere". Die Spielweise des Rekordmeisters stützte sich in der Frühlingssaison auf Martin 'Rekless' Larsson, den AD-Carry und MVP der Liga. Doch gerade seine Rolle ist betroffen von dem Patch und so könnte Fnatics größte Stärke wegfallen. Die Hoffnung lieg darauf, dass in der Saison wieder traditionelle AD-Carrys zurückkommen. "Dann sollte Fnatic der klare Favorit sein", so 'Deficio', der aber noch auf einen weiteren Faktor setzt und der nennt sich Rasmus 'Caps' Winther. Fnatics Midlaner bewies sich beim Mid Season Invitational gegen die internationalen Topspieler und wird zum MVP der Sommersaison gewählt werden, da ist sich der Kommentator sicher.

Die beste Chance, Fnatic vom Thron zu stoßen, gibt 'Deficio' Splyce und G2. Bereits im Frühling waren die beiden Mannschaften die Verfolger Nummer eins und zwei. Sollte der Patch den Teams daher gut liegen, ist ein Führungswechsel in der EU LCS nicht ausgeschlossen. Fnatic, Splyce und G2 sind deswegen auch die drei Mannschaften, auf die 'Deficio' tippt, wenn es um die drei WM-Tickets geht. Beim Rest des Teilnehmerfelds ist sich der Däne noch zu unsicher. Auch deswegen prognostiziert er: "Das wird eine extrem spannende Saison. In der letzten Woche wird jedes Team zumindest noch eine Chance auf die Playoffs haben."

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de