Fnatic und G2 Esports im Finale

LoL: Duell der Giganten in Kopenhagen

von Christian Mittweg am 03.04.2018 um 16:37

Wenn die zwei erfolgreichsten Teams der EU LCS-Geschichte aufeinandertreffen, dann kann man ohne Zweifel von einem Duell der Giganten sprechen. Aber nur eine Mannschaft kann am Sonntag in Kopenhagen den Titel holen. Fünffachmeister Fnatic trifft auf den amtierenden Champion G2 Esports. Bei Fnatic läuft vor der wichtigen Begegnung allerdings nicht alles nach Plan.

Die zwei erfolgreichsten Teams der Ligageschichte treffen im EU LCS Finale aufeinander.
Die zwei erfolgreichsten Teams der Ligageschichte treffen im EU LCS Finale aufeinander.
© lolesportsZoomansicht

Fnatic und G2 Esports sind die zwei überragenden Mannschaften in der achtjährigen Geschichte der EU LCS. Fnatic hat fünf Titel, G2 Esports vier. Im Finale standen sich die zwei Teams aber noch nie gegenüber. Das Spiel am Sonntag in Kopenhagen ist daher für beide Mannschaften etwas Besonderes.

Ausfall beim Rekordmeister

Fnatics Titelambitionen nahmen bereits in der regulären Saison Form an. Der Rekordmeister belegte nach neun Spieltagen den ersten Platz und durfte deswegen auf einen schwächeren Halbfinalgegner hoffen - Team Vitality. Doch noch vor Spielbeginn empfing Fnatic eine Hiobsbotschaft. Veteran und Toplaner Paul 'Soaz' Boyer hatte sich eine Handverletzung zugezogen und konnte nicht antreten. Stattdessen bekam Ersatzmann Gabriel 'Bwipo' Rau seine Chance. Der junge Belgier fügte sich gut in die Mannschaft ein und Fnatic zog unbeschwert ins Finale ein. Dort muss 'Bwipo' wahrscheinlich erneut ran, denn laut eigener Aussage ist 'Soaz' bis dahin noch nicht wieder fit.

G2 Esports neu zusammengewürfelter Kader zeigte zu Saisonbeginn mehrere Schwachpunkte. Der Titelverteidiger ließ die nötige Konstanz vermissen und es hagelte überraschende Niederlagen. Ein starker Endspurt verhalf G2 Esports dennoch auf den zweiten Tabellenrang. Im Halbfinale zeigte sich ein ähnliches Bild. Das Team des deutschen Trainers Fabian 'GrabbZ' Lohmann verlor die erste Partie gegen Splyce, gewann aber die drei restlichen Spiele und drehte so die Serie. Damit war der fünfte Finaleinzug in Folge perfekt.

Wer macht das Rennen?

Trotz des Ausfalls von 'Soaz' bleibt Fnatic der Titelfavorit. Über die gesamte Saison war die Mannschaft die Nummer eins in Europa und auch die zwei Spiele gegen G2 in der regulären Saison entschied Fnatic für sich. In beiden Begegnungen war AD-Carry Martin 'Rekkles' Larsson der beste Akteur auf Seiten von Fnatic. Auf den schwedischen Star wird die Mannschaft daher auch im Finale vertrauen. Titelverteidiger G2 wird dagegen hoffen, dass die eigene Formkurve weiterhin nach oben zeigt. Gelingt es dann noch die Stärke von All-Star-Toplaner Martin 'Wunder' Hansen gegen Ersatzmann 'Bwipo' auszuspielen, sind zumindest Außenseiterchancen auf den Titel vorhanden.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de