Koreanisches Team besiegt Rekordmeister

LoL Worlds: Samsung Galaxy triumphiert über SKT im Finale

von Holm Kräusche am 06.11.2017 um 12:46

Eine Ära endete am Wochenende in League of Legends. Das koreanische Team Samsung Galaxy triumphierte über SK Telekom T1 im Finale der Weltmeisterschaften in Peking. SKT scheiterte spektakulär an der Titelverteidigung und musste sich 0:3 einem stark aufspielenden SSG geschlagen geben.

AD-Carry Park 'Ruler' Jae-hyuk (M.) von Samsung Galaxy war maßgeblich am Sieg seines Teams beteiligt.
AD-Carry Park 'Ruler' Jae-hyuk (M.) von Samsung Galaxy war maßgeblich am Sieg seines Teams beteiligt.
© Riot GamesZoomansicht

Damit hatte kaum einer außer Chris 'PapaSmithy' Smith gerechnet. Der Analyst, der die koreanische Liga kommentiert, sagte als einziger einen Sieg von Samsung Galaxy vorher. Der Rest der Welt ging davon aus, das SSG zwar gut spielen würde, aber SKT letztlich doch irgendwie siegen würde - so wie immer eben. Was sich dann im Olympiastadion in Peking abspielte, passte allerdings zu keiner Vorhersage. Über alle drei Begegnungen war der Herausforderer klar stärker und deklassierte das beste Team der Welt. Das SKT nicht ein einziges Spiel im Finale gewinnen würde, damit hatte niemand gerechnet.

SKT hatte schon lange Probleme

Die Partie war eine Wiederholung des Finales von 2016, wo sich die beiden Mannschaften ebenfalls im Endspiel gegenüberstanden - damals hieß der Sieger allerdings SKT. Wirklich verwunderlich ist der Turnierausgang aber nicht, wenn man sich den Auftritt des dreifachen WM-Siegers genauer ansieht. SKT hatte in der K.o.-Phase arge Probleme, war zwischenzeitlich nur einen Teamkampf vom Ausscheiden entfernt. Und das gegen den europäischen Underdog Misfits.

Zwar hat die Mannschaft noch immer Topspieler unter Vertrag, aber es knirscht gewaltig in der Abstimmung. Lee 'Faker' Sang-hyeok, der Midlaner von SKT, gilt auch nach Worlds noch immer unangefochten als bester Spieler der Welt. Die Botlane der Mannschaft hingegen scheint arg in die Jahre gekommen und die aggressiven Kräfte auf Toplane und Jungle laufen dem ruhigen und überlegenden Spielstil von SKT eigentlich zuwider.

Samsung verdienter Weltmeister

Samsung Galaxy auf der anderen Seite glänzte weltmeisterlich mit perfekten Teamkämpfen und gewann sogar dann noch, als SKTs Teamzusammenstellung genau so funktionierte, wie sie sollte. Spiel drei schoss Samsungs überragend spielender AD-Carry Park 'Ruler' Jae-hyuk mit einer schnellen Blitz-Eröffnung gegen 'Faker' aus. 'Ruler' setzte Sang-hyeok mit einem Varus-Ultimate fest und der Rest des Teams machte kurzen Prozess mit dem weltbesten Midlaner. Mit 'Faker' aus dem Spiel, konnte SKT den Ansturm vom Samsung nicht mehr aufhalten und ging chancenlos unter.

Vom vierten Platz zum Weltmeister

Für Samsung hingegen stellten bereits die Runden zuvor kein großes Problem dar. Erst warf die Mannschaft den koreanischen Meister Longzhu Gaming mit 3:0 aus dem Turnier, und auch der chinesische Lokalmatador Team WE musste sich 1:3 geschlagen geben. Kurios ist allerdings folgendes: Mit Samsung Galaxy holte sich eine Mannschaft den Summenor's Cup, die sich nur mit Ach und Krach für Worlds qualifizierte. In der Sommersaison belegten sie nur den vierten Platz in der eigenen Landesliga. Erst durch den Regional Qualifier sicherte sich das Team einen Platz bei der Weltmeisterschaft.

Midlaner Lee 'Crown' Min-ho sagte nach dem Finale, dass er zu Beginn der K.o.-Runde seine mentale Einstellung geändert hätte. Zuvor hätte er sich großen Druck gemacht, dann habe er umgedacht: "Ich wollte die Weltmeisterschaft genießen und Spaß haben. Seit diesem Einstellungswechsel lief es gut." Samsung Galaxy nimmt etwa 1,7 Millionen US-Dollar mit nach Hause, SKT erhält 620.000 US-Dollar. Den Weltmeistertitel aus den Händen von SKT zu reißen dürfte der viel größere Preis für die Mannschaft aus Korea sein.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de