Regional Qualifier in Europa und Nordamerika

LoL: Saison gerettet - Fnatic und Cloud9 sichern WM-Teilnahme

von Christian Mittweg am 11.09.2017 um 12:29

Acht Mannschaften, aber nur noch zwei Plätze für die anstehende Weltmeisterschaft - darum ging es am Wochenende bei den Regional Qualifiers in Europa und Nordamerika. Fnatic und Cloud9 nahmen diese Chance wahr und qualifizierten sich von einer komfortablen Position aus für die Weltmeisterschaft.

Feierlaune bei Cloud9 und Fnatic: Die beiden Teams fahren zur Weltmeisterschaft.
Feierlaune bei Cloud9 und Fnatic: Die beiden Teams fahren zur Weltmeisterschaft.
© lolesportsZoomansicht

Am Freitag und Samstag konnten Cloud9 und Fnatic noch die Füße hochlegen. Als Mannschaften mit den meisten Championship-Punkten waren sie bereits sicher in der dritten Runde des Regional Qualifiers und brauchten lediglich einen Sieg, um ihr Ticket für die Weltmeisterschaft zu lösen.

Fnatics Gegner in Europa hieß H2K. Das Team rund um den letztjährigen WM-Halbfinalisten Marcin 'Jankos' Jankowski hatte in den Runden zuvor die Träume von Splyce und den Unicorns of Love zerstört. An Fnatic sollte sich die Mannschaft allerdings die Zähne ausbeißen. Nur drei Spiele brauchten MVP Martin 'Rekkles' Larsson und seine Teamkollegen, um die Serie mit 3:0 für sich zu entscheiden. Doch trotz des sehr eindeutigen Ergebnisses war die Begegnung alles andere als ein Spaziergang. In der zweiten Partie stand Fnatic sogar am Rande einer Niederlage, doch ein gestohlener Baron beförderte das Traditionsteam zurück ins Spiel und brach den letzten Widerstand von H2K. Nun geht es für Fnatic nach China und zur Weltmeisterschaft 2017.

Cloud9 kämpft sich zum Sieg

Im Gegensatz zu Fnatic musste Cloud9 (C9) in Nordamerika zumindest eine Extrarunde drehen. Denn Counter Logic Gaming (CLG) war nicht so leicht bereit, die eigenen Ziele abzuschreiben. Dennoch gingen die beiden ersten Partien an die Spieler in hellblau und weiß. Der Knoten bei CLG platzte erst in Begegnung drei. Trotz des 0:2-Rückstandes und mit knapp dreitausend Gold hinten gewann Counter Logic Gaming ein Gefecht und holte anschließend den Baron. Der Sieg war danach nur noch reine Formsache - 1:2.

Es ging somit ins vierte Aufeinandertreffen und lange Zeit konnte keine der beiden Mannschaften den entscheidenden Zug ausführen. Nach 24 gespielten Minuten lagen die Teams nur 91 Gold auseinander. Dann jedoch kippte die Begegnung immer mehr in Richtung von Cloud9. Angeführt von AD-Carry Zachary 'Sneaky' Scuderi erkämpfte sich einen Goldvorteil. Passenderweise war es in der 50. Minute eine Dreifachtötung des Schützen, die Cloud9 den Sieg in dem Spiel und der Serie bescherte. Als Gewinner ist das Team für die Weltmeisterschaft qualifiziert und kann sich nun auch außerhalb von Nordamerika mit den besten Mannschaften der Welt messen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de