Achte Spielwoche in der LCS

EU LCS: Monkeys taumeln dem Abstieg entgegen

von Christian Mittweg am 31.07.2017 um 19:08

Zwei Wochen vor dem Ende der regulären Saison befindet sich die deutsche Mannschaft Mysterious Monkeys (MM) in einer prekären Situation. Eine Niederlage gegen Team Vitality wirft MM zurück und schickt die Affen in die Relegation.

Bedrückte Gesichter bei den Mysterious Monkeys, das deutsche Team muss in die Relegation.
Bedrückte Gesichter bei den Mysterious Monkeys, das deutsche Team muss in die Relegation.
© Riot GamesZoomansicht

Zwei Siege aus elf Spielen, das ist zu wenig in der höchsten europäischen League of Legends Liga, der LCS. Und nach dem Aufwind der fünften und sechsten Woche folgt nun die Ernüchterung: Die Mysterious Monkeys müssen in die Relegation. Dabei hätte das Duell mit Team Vitality die mögliche Rettung bringen können. Denn zu Beginn des achten Spieltages lag die französische Mannschaft nur einen Sieg vorne. Ein Triumph hätte MM daher in direkte Schlagdistanz gebracht.

Doch ein weiteres Mal in dieser Saison reichten die Bemühungen der Affen nicht. Stattdessen setzte es eine 0:2-Niederlage. Jetzt müssen sich die Mysterious Monkeys bereits mit einem möglichen Abstieg beschäftigen. Denn auch im zweiten Spiel der Woche wurden MM von den Unicorns of Love besiegt. Der Rückstand auf Platz vier in Gruppe B ist nun nicht mehr einzuholen. Die Affen liegen bei zwei verbleibenden Spielen noch zwei Siege zurück und auch der direkte Vergleich spricht für Team Vitality. Zerknirscht hieß es im Nachhinein von Toplaner Mateusz 'Kikis' Szkudlarek: "Ich bin traurig, dass ich nicht die Chance hatte, von Beginn an dabei zu sein. Bitteres Gefühl, aber ich will nicht daran denken, was möglich gewesen wäre."

Spannung im Abstiegskampf

Auf der anderen Seite des Atlantiks ist der Abstiegskampf derweil noch im vollen Gange. Die Playoffs in Nordamerika sind für Echo Fox, Team Liquid, FlyQuest und Phoenix1 utopisch und die Relegation rückt immer näher. Am achten Spieltag ging es deswegen um wichtige Punkte. Team Liquid und FlyQuest verpassten ihre Chance allerdings. Beide Mannschaften verloren doppelt und müssen weiter bangen. Phoenix1 und Echo Fox konnten dagegen jeweils einen Sieg erringen. Für die Füchse war der Triumph zudem von höchster Bedeutung. Denn dadurch stehen sie nicht nur auf dem siebten Platz und haben einen Sieg Vorsprung auf die Konkurrenz, am letzten Spieltag warten keine leichten Gegner auf Echo Fox. Gegen Cloud9 und Immortals kann das Team des ehemaligen NBA-Profis Rick Fox kaum mit einem Sieg rechnen und bei den anderen drei Mannschaften sieht das Restprogramm deutlich angenehmer aus. FlyQuest tritt sowohl gegen Team Liquid als auch gegen Phoenix1 an. Sicher fühlen kann sich daher noch niemand. Alle vier Mannschaften werden bis zum letzten Spiel zittern müssen, ob es wirklich für einen Verbleib in der NA LCS reicht.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de