Siebte Woche in der LCS

LoL LCS: ROCCAT hält Playoff-Chance am Leben

von Christian Mittweg am 24.07.2017 um 14:02

Die siebte Woche in der League of Legends Championship Series (LCS) ist vorüber und die ersten Playoff-Plätze sind bereits vergeben. ROCCAT muss allerdings noch kämpfen, denn die deutsche Mannschaft steht nur auf Platz vier in Gruppe A. Ein Sieg gegen die Unicorns of Love lässt ROCCAT aber nochmal hoffen.

ROCCAT holte einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoffs.
ROCCAT holte einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoffs.
© Riot GamesZoomansicht

Die vergangene Frühlingssaison in der EU LCS war für Team ROCCAT ein Auf und Ab. Erst Abstiegskandidat, dann der Aufschwung und am Ende hätte man fast sogar noch den Einzug in die Playoffs geschafft. Am Ende trennte das Team nur ein Sieg vom Viertelfinale. In der aktuellen Sommer-Saison macht die Mannschaft genau da weiter - erneut war es eine durchwachsene Saison. ROCCAT steht zwar sicher auf Platz vier in Gruppe A, in die Playoffs schaffen es aber nur die ersten drei Teams.

Der Sieg über die Unicorns of Love war daher umso wichtiger. In einer knappen Serie besiegte der Underdog den Vizemeister mit 2:1. Ein Sieg, der auch die Konkurrenz ins Schwitzen bringt. ROCCAT trennen vom Tabellennachbar Misfits nur zwei Siege und das direkte Duell zwischen den beiden steht auch noch an. Die deutsche Mannschaft hat es also in der eigenen Hand, diese Saison die Playoffs zu erreichen. Dafür muss das Team jedoch die Leistung der letzten Saison abrufen. Auf Twitter macht sich derweil schon vorsichtiger Optimismus bei den Verantwortlichen von ROCCAT breit. "Die gleiche Woche, in der wir unsere letzte Siegesserie gestartet haben. Wird es wieder passieren?". Nächste Woche steht aber erst einmal eine Pflichtaufgabe an. Gegen den Tabellenletzten Ninjas in Pyjamas ist ein Sieg fest eingeplant.

Team Liquid im Abstiegskampf

In der NA LCS hat Team Liquid dagegen andere Hürden zu nehmen. Mit zwei Siegen aus zwölf Spielen saß das Traditionsteam nach sechs Wochen im Tabellenkeller fest. Doch damit ist jetzt Schluss. Ein Doppelsieg gegen Phoenix1 und Team Envy katapultierte das ehemalige Schlusslicht auf Platz sieben. Das war immens wichtig, denn an den verbleibenden zwei Spieltagen spielt Liquid gleich drei Mal gegen Playoff-Mannschaften. Viele Siege wird man sich dementsprechend nicht mehr holen können. Umso wichtiger ist es, dass die Konkurrenz ebenfalls nicht punktet. Echo Fox, FlyQuest und Phoenix1 blicken aber allesamt auf ein einfacheres Restprogramm und die vier Mannschaften trennt auch nur ein Sieg voneinander. Liquid muss also erstmal selber Siege einfahren. Toplaner Samson 'Lourlo' Jackson fasst die Stimmungslage nach dem zweiten Erfolg erleichtert, aber auch mit einem ordentlichen Schuss Sarkasmus in einem Satz zusammen: "Ich dachte das wäre ein Schreibfehler, aber wir haben diese Woche tatsächlich mit 2:0 beendet."

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de