'Memento', 'Norsekeren' und 'Caedrel' bei den Knappen

LoL: Die Neuzugänge von Schalke 04 Esports

von Christian Mittweg am 08.06.2017 um 11:01

Nun ist es offiziell: Schalke 04 Esports hat sein neues League of Legends-Team vorgestellt. Neben einigen bekannten Gesichtern finden sich auch drei Neuzugänge im Kader der Königsblauen. Doch wer sind eigentlich 'Memento', 'Caedrel' und 'Norskeren'? Wir haben uns Schalkes neueste Profis genauer angeschaut.

'Caedrel', 'Memento' und 'Norskeren' (v.l.n.r.) laufen in der kommenden Saison für Schalke auf.
'Caedrel', 'Memento' und 'Norskeren' (v.l.n.r.) laufen in der kommenden Saison für Schalke auf.
© Schalke EsportsZoomansicht

Marc Robert 'Caedrel' Lamont (Midlane)

Lamont ist der neue Midlaner der Knappen und zumindest für Fans der Challenger Series kein unbekannter Name. 2016 spielte der Brite bei Team Huma und den Copenhagen Wolves in der zweithöchsten europäischen Liga. Auch wenn das junge Talent nicht herausstach, zeigte er dennoch ein gewisses Potenzial. Das lockte bereits vergangene Saison den FC Schalke 04 an. Bei der Scouting-Week im vergangenen Jahr präsentierte der Brite sein Können, schaffte es schlussendlich aber nicht ins finale Aufgebot. Doch der Rückschlag motivierte 'Caedrel' scheinbar nur noch mehr, sodass er im Dezember auf eigene Faust nach Korea flog, um sich im Heimatland des eSports weiterzuentwickeln. Bei Schalke wird er nun erstmals seit seiner Rückkehr wieder ein kompetitives Match bestreiten, daher ist auch nicht sicher, was von ihm erwartet werden kann.

Jonas 'Memento' Elmarghichi (Jungle)

'Memento' hat schon mehrere Auftritte in der Challenger Series hinter sich und das, obwohl er erst vor zwei Jahren seine Profi-Karriere begann. 2016 schaffte er sogar den Sprung in die LCS. Erst bei Team ROCCAT und zuletzt als Teil von Giants Gaming, sammelte der Schwede Erfahrungen auf dem europäischen Toplevel. Elmarghichi wusste dabei stets zu beeindrucken. Auch wenn er am Ende der Saison mit Giants in die Relegation musste und dann abstieg, lag das nicht an 'Memento'. Der Schwede war stets aktiv und spielte Goldvorteile für sein Team heraus. Genau dies wird auch seine Aufgabe bei Schalke sein und scheint realistisch bei den gegebenen Voraussetzungen: Drei Jungler der mit Schalke konkurrierenden Teams haben noch nicht ein Spiel in der LCS bestritten.

Tore 'Norskeren' Hoel Eilertsen (Support)

Ganz anders sieht das bei 'Norskereren' aus. Im Frühling spielte der Norweger erstmals eine komplette Saison in der Challenger Series. Das ist aber auch nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass er erst 17 Jahre alt ist. Trotzdem kann Eilertsen auf eine Erfahrung zurückgreifen, die bei der Entscheidung Schalkes nicht unerheblich gewesen sein wird: 'Norskeren' hat in der Vergangenheit bereits mit dem AD-Carry der Knappen, Elias 'Upset' Lipp, zusammengespielt. Unter dem Wappen des deutschen Teams mousesport traten die beiden Spieler in der Challenger Series Qualifikation 2016 an. Das Team hatte zwar wenig Erfolg, doch die Verpflichtung der Knappen lässt darauf schließen, dass eine gute Synergie zwischen den beiden Profis besteht.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de