Neuer Client reicht Riot nicht aus

Mehr Stabilität: Das plant Riot für League of Legends!

von Kristin Banse am 19.05.2017 um 14:05

In einem offiziellen Blogpost auf der League of Legends (LoL)-Website meldete sich Senior Writer und Community-Manager 'Cactopus' am Donnerstag zu Wort und erklärte der Community, woran der Entwickler momentan arbeite. Neben etlichen Änderungen am Interface soll nun auch die Stabilität des Clients angegangen werden.

Riot Games veröffentlicht die Pläne für den neuen League of Legends-Client.
Riot Games veröffentlicht die Pläne für den neuen League of Legends-Client.
© kicker eSportZoomansicht

Erst vor wenigen Tagen bekam League of Legends einen neuen Client verpasst. "Die Umstellung hat gut funktioniert und es kam zu keinen größeren technischen Problemen", schreibt Riot Games in einem offiziellen Statement. Dennoch scheint der Entwickler noch nicht mit dem Update zufrieden und kündigt gleich einige weitere Änderungen an. Höchste Priorität hätten momentan die Stabilität und Fehlerbehebung des Clients. So kommt es beispielsweise noch immer zu Verzögerungen in der Champion-Auswahl oder zu Problemen bei der Spielzusammenfassung. Das möchte Riot Games so schnell wie möglich beheben, heißt es.

"Wir werden dafür sorgen, dass wir Dir überall Dein Geld abknöpfen können."Riot Games

Aber auch kleinere Features, welche bis Ende des Jahres umgesetzt werden sollen, erwarten die Spieler. Dazu gehört die Möglichkeit, Skins während der Champion-Auswahl zu kaufen. Mit einer gewissen Portion Humor schreibt Riot Games diesbezüglich: "Wir werden dafür sorgen, dass wir Dir überall Dein Geld abknöpfen können." Der Sarkasmus kommt aber nicht von ungefähr: Schon im Vorfeld wurde Riot häufiger dafür kritisiert, der Community mit allen möglichen Mitteln das Geld aus der Tasche ziehen zu wollen.

Ansonsten soll eine Verbesserung der Navigationsleiste folgen, da die Schaltflächen für den Shop und für Beute noch immer zu ähnlich seien. Des Weiteren will sich Riot Games das Chatfenster vornehmen, um es benutzerfreundlicher zu gestalten.

Eine der interessantesten Änderungen ist aber die Einführung detaillierter Karrierestatistiken. Spieler sollen so einen besseren Überblick über die vergangenen Spiele und eigenen Erfolgsquoten bekommen - dies beinhaltet auch die Ranglistenstatistiken, die schon im alten Client verfügbar waren. Ob dieses Feature kommt, ist aber noch unklar. Riot möchte erst noch herausfinden, ob sich die Arbeit mit einer geplanten Überarbeitung der Profilseite nicht erübrigt.

Video zum Thema
LoL: Warding-Tutorial- 11.03., 13:24 Uhr
Die wichtigsten Wards in der Kluft der Beschwörer
Wer in League of Legends jederzeit weiß, wo sich die Gegner aufhalten, kann nicht von Ihnen überrascht werden. Die beste Maßnahme, um das zu erreichen, sind Wards. Sie decken Teile der Karte auf und geben Sicht auf die Gegenspieler. Doch wo müssen die Wards platziert werden, um vollen Nutzen zu entfalten?
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de