TSM und Flash Wolves in der nächsten Runde

LoL: GIGABYTE Marines schocken TSM

von Christian Mittweg am 05.05.2017 um 11:58

Im Duell zwischen Mannschaften aus den Wildcard-Regionen und Teams aus den fünf großen Ligen ist der Sieger häufig schon vor Beginn der Partie klar. Umso überraschender war es, dass die GIGABYTE Marines beim Mid Season Invitational einen Kampf auf Augenhöhe mit Team SoloMid führten. Am Ende war es nur ein kleiner Fehler, der den Vietnamesen den Sieg kostete.

Nur ein Fehler trennte die GIGABYTE Marines vom Einzug in die nächste Runde.
Nur ein Fehler trennte die GIGABYTE Marines vom Einzug in die nächste Runde.
© Riot GamesZoomansicht

Beim Mid Season Invitational (MSI) treten die Champions jeder Region gegeneinander an. Auch die Wildcard-Teams, SuperMassive eSports und GIGABYTE Marines, hatten gegen Team SoloMid und Flash Wolves die Gelegenheit, sich einen Platz beim Finalevent zu sichern. Große Chancen durften sich die beiden Herausforderer aber nicht ausrechnen. In der Vergangenheit hat ein Wildcard-Team noch nie eine Best-Of-Serie gegen eine Mannschaft aus den fünf großen Regionen gewonnen. Die GIGABYTE Marines kamen der Sensation aber schon sehr nah.

Die Überraschung verpasst

In der Begegnung zwischen den Vietnamesen und Team SoloMid legte der Underdog furios los. Starjungler Duy 'Levi' Khanh Do schockte den Favoriten mit zwei schnellen Siegen. Die aggressiven Taktiken der Vietnamesen erwischten Nordamerikas Champions kalt und warfen sie aus der Bahn. Spätestens in der dritten Partie hatte sich TSM aber wieder gefangen und konnte die Erwartungen endlich bestätigen. In dieser Runde fegten sie nur so über die Marines hinweg: Rückstand verkürzt - 1:2. In der vierten Begegnung wurde es aber wieder spannend. Der Champion der Südostasien-Region erarbeitete sich einen Goldvorteil und wehrte jegliche Offensive der TSM-Spieler ab. Bei Minute 24 war es dann soweit: Der Underdog gewann ein Gefecht und konnte infolge einen Inhibitor in der gegnerischen Basis zerstören. Anschließend wurde die aggressive Spielweise den Marines jedoch zum Verhängnis. Anstatt den Baron ungefährdet zu nehmen, versuchte GIGABYTE das Spiel und die Serie an Ort und Stelle zu beenden. Doch TSM verteidigte, erledigte dann seinerseits den Baron und holte den Sieg - der Ausgleich. In der fünften Partie boten die Marines Team SoloMid dann zwar weiterhin Paroli, doch TSM blieb am Drücker und konnte die Serie schlussendlich entscheiden. Trotz der Niederlage war es ein großartiger Auftritt der Marines. Das musste auch TSM-Midlaner Sören 'Bjergsen' Bjerg anerkennen: "Die Marines haben überraschend gut gespielt."

Flash Wolves in Form

Die zweite Begegnung konnte mit der bisherigen Spannung dagegen nicht mithalten. Die Flash Wolves machten kurzen Prozess mit dem türkischen Vertreter SuperMassive eSports und gewannen alle drei Spiele in überzeugender Manier. Nur 81 Minuten benötigten die Flash Wolves insgesamt, um Ihr Ticket für das Finalevent zu sichern. Die Reisen von SuperMassive eSports und der GIGABYTE Marines bei MSI sind aber noch nicht vorbei. Am Sonntag treten beide Mannschaften gegeneinander an, um den letzten Platz in der Gruppenphase zu ergattern. Dann wird sich auch zeigen, ob die Marines TSM nur an einem schlechten Tag erwischt haben, oder ob sie wirklich eine Gefahr für die Topmannschaften aus den großen Regionen darstellen können.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de