Free-to-Play, aber dennoch teuer

Eigentlich umsonst - Wie teuer ist League of Legends?

von Christian Mittweg am 17.03.2017 um 09:49

League of Legends ist ein Free-to-Play-Titel, also eigentlich umsonst. Alle Champions, Runen und Runenseiten freizuschalten kostet allerdings eine Menge Zeit - oder Geld. Wir haben ausgerechnet, wie viele Stunden Ihr auf den Schlachtfeldern verbringen müsstet, bevor Ihr alle Helden und Runen Euer Eigen nennen dürft.

League of Legends ist zwar Free-to-Play, Champions und Runen kosten allerdings trotzdem eine Menge Geld oder Spielzeit.
League of Legends ist zwar Free-to-Play, Champions und Runen kosten allerdings trotzdem eine Menge Geld oder Spielzeit.
© Riot GamesZoomansicht

Free-to-Play-Spiele sind Gang und Gäbe im Videospielgenre. Was der Name verspricht, wird aber nicht immer eingehalten. Kosmetische Gegenstände, sogenannte Skins, kosten Geld und auch Items im Spiel können oft erst nach vielen Stunden Spielzeit erworben werden. Das ist in League of Legends nicht anders. Champions, Runen und Runenseiten sind essenziell für jeden Spieler. Es ist zwar nicht notwendig, sämtliche Charaktere und Runen zu besitzen, eine Grundausstattung ist allerdings definitiv notwendig. Und im Endeffekt möchte trotzdem jeder Spieler so viele Champions wie nur möglich zur Verfügung haben. Das kostet allerdings eine Menge Einflusspunkte, die Ingame-Währung des Spiels. Insgesamt 519.450 Einflusspunkte (IP) werden benötigt, um jeden einzelnen Champion im Spiel zu kaufen. Doch wie viel ist das umgerechnet in Spielzeit? Ausgangspunkt für unsere Rechnung ist, dass ein normaler Spieler 50 Prozent seiner Spiele gewinnt, dass ein durchschnittliches Spiel 30 Minuten dauert und, dass pro Sieg 80 IP und für jede Niederlage 60 IP an den Spieler ausgeschüttet werden. Alles zusammengerechnet sind das dann etwas mehr als 3710 Stunden reine Spielzeit, um alle Champions freizuschalten - fast 155 Tage! Alternativ kann natürlich auch Echtgeld investiert werden, dann kostet das Komplettpaket etwa 630 Euro ...

Runen - ein notwendiges Übel

Auch für Runen und Runenseiten werden IP benötigt und dass nicht zu knapp. 388.071 IP werden für alle Runen im Spiel fällig, was in etwa 2772 Spielstunden (115 Tagen) entspricht. Das eine Runenseite 6300 IP kostet, wird im Angesicht dieser hohen Zahl allerdings zur Nebensache. Ganz so schlimm ist dieser Umstand aber tatsächlich nicht, denn ein Großteil der Runen ist nur in Ausnahmefällen notwendig. Für einen Anfänger ist es trotzdem ganz schön kostspielig, die nötigen Runen zu kaufen. Da die Verstärkungen im Spiel einen deutlichen Vorteil bringen, möchte kein Spieler darauf verzichten. Immerhin bietet League of Legends Entwickler Riot Games einige Möglichkeiten an, auch anderweitig neue Champions freizuschalten oder mehr IP zu verdienen. Durch das Liken oder Abonnieren der League of Legends Twitter-, Facebook- oder YouTube-Accounts sind zumindest die Champions Alistar, Garen und Tristana kostenlos zu bekommen. Außerdem gibt der erste Sieg an jedem Tag deutlich mehr Einflusspunkte und durch das Loot-System ist es ebenfalls möglich, Champions freizuschalten ohne dafür IP aufzuwenden. Trotzdem ist es aufwendig, wenn es die eigene Zielsetzung ist, jeden Champion, alle 20 Runenseiten und jede Rune im Spiel zu besitzen. Dafür werden nämlich 1.020.920 IP benötigt oder in anderen Worten 7292 Stunden (304 Tage) reiner Spielzeit.

Video zum Thema
Eiserner Koloss kehrt zurück- 10.03., 10:21 Uhr
LoL-Veteran Galio erhält Update
Viele Monate kam League of Legends-Champion Galio nicht mehr zum Einsatz. Das will Riot Games jetzt ändern: Der eiserne Koloss bekommt nicht nur neue Fähigkeiten verpasst, sondern darf sich auch äußerlich über einen neuen Anstrich freuen. Wir stellen Euch den neuen Galio vor.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de