Die siebte LCS-Woche in Europa und Nordamerika

LCS: ROCCAT stößt Origen in die Relegation

von Christian Mittweg am 13.03.2017 um 12:17

Origen hat das Kellerduell gegen ROCCAT verloren und muss jetzt in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen. Dank zweier Siege am vergangenen Wochenende könnte ROCCAT diesem Schicksal dagegen noch entgehen. Das deutsche Team steht jetzt nur noch auf dem vorletzten Platz und hat den Ausgang der Saison in eigener Hand.

ROCCAT hat das Kellerduell gegen Origen für sich entschieden.
ROCCAT hat das Kellerduell gegen Origen für sich entschieden.
© Riot GamesZoomansicht

Es war das lang erwartete Aufeinandertreffen der Kellerkinder Europas - Origen gegen ROCCAT. Die beiden Teams gingen in den vorangegangenen sieben Partien als Verlierer vom Platz, aber nur eine Mannschaft konnte am Ende des Tages den ersten Sieg auf dem Konto haben. Zu Beginn sah alles danach aus, als würde Origen dieses Team sein. Kapitän Enrique 'xPeke' Martinez Cedeno führte seine Mitspieler zu einem klaren Sieg im ersten Spiel der Best of 3-Serie und sorgte damit für den ersten Saisonerfolg. Allzu lange sollte das Glückgefühl aber nicht anhalten. Bereits im zweiten Spiel konnte ROCCAT die Serie nicht nur ausgleichen, sondern in der dritten Partie komplett drehen. Ein Lichtblick in der sonst so verkorksten Saison des deutschen Teams. Insbesondere, da ROCCAT auch am nächsten Spieltag gegen Team Vitality bestehen konnte. Angeführt vom überragend aufspielenden AD-Carry Petter 'Hjarnan' Freyschuss gewann ROCCAT die Serie mit 2:0 und kann jetzt sogar noch die Relegation vermeiden. Dafür muss ROCCAT nächste Woche aber gegen einen weiteren direkten Konkurrenten gewinnen: Giants Gaming. Für ROCCAT-Coach Fabian 'GrabbZ' Lohmann ist also keine Zeit zum Ausruhen: "Es fühlt sich so gut an. Jetzt liegt es in unseren eigenen Händen, den Tabellenplatz zu verteidigen. Aber mal alle Emotionen beiseite, wir müssen weiterhin hart arbeiten, um uns unseren Platz in der LCS zu verdienen."

LCS NA: Cloud9 stolpert erneut

Mit einer Niederlage gegen Counter Logic Gaming verabschiedet sich Cloud9 vom ersten Platz.
Mit einer Niederlage gegen Counter Logic Gaming verabschiedet sich Cloud9 vom ersten Platz.
© Riot GamesZoomansicht

Drei Niederlagen aus den letzten sechs Spielen - das ist keine gute Bilanz für ein Team mit Titelambitionen. Zugegebenermaßen sind Team SoloMid, Phoenix1 und Counter Logic Gaming auch keine Laufkundschaft, trotzdem hat sich Cloud9 in den letzten Partien nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Die Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Counter Logic Gaming war besonders bitter. Das Gründungsmitglied der LCS steht mit sieben Siegen in vierzehn Spielen nur im Mittelfeld der Tabelle, Cloud9 konnte dennoch keinen Sieg einfahren. Nach drei knappen Spielen gaben sich Nicolaj 'Jensen' Jensen und seine Mitspieler mit 1:2 geschlagen. Dadurch rutscht Cloud9 erstmals in dieser Saison auf den zweiten Tabellenplatz und bei der derzeitig starken Leistung von Spitzenreiter Team SoloMid, wird es auch sehr schwierig wieder an die Spitze zu kommen - rechnerisch ist es allerdings noch möglich. Immerhin ist das Team nach unten hin gut abgesichert. Der Drittplatzierte, Phoenix1, liegt immer noch zwei Siege hinter Cloud9.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de