Die dritte LCS-Woche in Europa und Nordamerika

LCS EU & NA: Team SoloMid siegt im Verfolgerduell

von Christian Mittweg am 06.02.2017 um 13:24

Cloud9 marschiert in der nordamerikanischen LCS weiterhin vorneweg. Die Konkurrenz um die Plätze dahinter ist dafür umso größer, dementsprechend wichtig waren Team SoloMids Spiele gegen Phoenix1 und Counter Logic Gaming. In Europa bleibt Rekordmeister Fnatic dagegen hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Team SoloMid zementiert mit zwei wichtigen Siegen den zweiten Platz in Nordamerika.
Team SoloMid zementiert mit zwei wichtigen Siegen den zweiten Platz in Nordamerika.
© Riot GamesZoomansicht

Seit der Pleite im Eröffnungsspiel gegen Cloud9 hat Team SoloMid keine Niederlage mehr einstecken müssen. Das änderte sich auch diese Woche nicht. Dabei standen mit Counter Logic Gaming und Phoenix1 zwei starke Gegner gegenüber. Im Derby gegen CLG musste TSM zunächst auch einen Rückschlag hinnehmen: 27 Minuten lang dominierte CLG den Rivalen und zeigte dem erfolgsverwöhnten Team seine Schwächen auf. TSM lernte daraus und in den Spielen zwei und drei war davon nur noch wenig zu sehen so dass der Titelverteidiger die Serie mit 2:1 für sich entschied. Ein ähnliches Bild zeigte sich gegen Phoenix1. Nach einer Niederlage im ersten Spiel konnte die von Midlaner Sören 'Bjergsen' Bjerg angeführte Mannschaft die Serie erneut herumreißen. Die einzelnen Spiele waren allerdings deutlich knapper. In der zweiten Partie war es beispielsweise der Versuch von P1, Toplaner Kevin 'Hauntzer' Yarnell zu fangen, der in einem Baron für TSM resultierte und dem Spiel die entscheidende Wendung gab. Damit brachte Team SoloMid dem aufstrebenden Phoenix1 eine herbe Niederlage bei und verteidigte gleichzeitig seinen zweiten Platz in der Tabelle erfolgreich.

Europa: Fnatic in die Krise?

Fnatic hatte in dieser Woche fest mit zwei Siegen gerechnet, welche das schwedische Team auf den zweiten Platz in Gruppe A befördert hätten. Stattdessen verlor Fnatic aber bereits die erste Begegnung gegen Misfits. Bei dem frisch in die LCS aufgestiegenen Team überzeugte allen voran der deutsche Midlaner Tristan 'PowerOfEvil' Schrage. In beiden Spielen brachte 'POE' den Champion Corki erfolgreich zum Einsatz und konnte damit sogar den zuvor überragenden Rookie Rasmus 'Caps' Winther in die Schranken weisen.

Nach der Niederlage gegen Misfits steht der deutsche Jungler 'Amazingx' in der Kritik.
Nach der Niederlage gegen Misfits steht der deutsche Jungler 'Amazingx' in der Kritik.
© Riot GamesZoomansicht

Nach der Niederlage steht Fnatics Jungler Maurice 'Amazingx' Stückenschneider bereits jetzt in der Kritik. Der deutsche Spieler wurde im Verlauf der Serie gleich mehrere Male unglücklich erwischt und auch sein Unwille auf den Champion Kha'Zix zurückzugreifen, stieß auf Missbilligung von Seiten der Fans. Gegen ROCCAT rehabilitierte sich 'Amazingx' aber wieder: In den zwei gewonnenen Partien starb der deutsche Jungler kein einziges Mal. Dominant war der Sieg aber trotzdem nicht. Das 2:1 war aus der Sicht des ambitionierten Teams eine Pflichtaufgabe und fiel knapper aus als erwartet. Immerhin wartet in der kommenden Woche mit Team Vitality eine dankbare Aufgabe. Das französische Team hat in der laufenden Saison erst einen Sieg einfahren können.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de