Die zweite LCS-Woche in Europa und Nordamerika

LCS EU & NA: Unicorns of Love und Echo Fox obenauf

von Kristin Banse/Christian Mittweg am 30.01.2017 um 14:40

Zwei Niederlagen zum Saisonstart können ein Team mental in Schwierigkeiten bringen: Echo Fox ließen diese Schlappen jedoch kalt. Die europäische Mannschaft Origen hingegen steckt nach zwei Wochen im Tabellenkeller. Deutlich besser sieht es für die Unicorns of Love aus, die sich im Topspiel der Woche durchsetzen konnten.

Unicorns of Love triumphierte in der zweiten Woche der LCS über Konkurrent H2K.
Unicorns of Love triumphierte in der zweiten Woche der LCS über Konkurrent H2K.
© Riot GamesZoomansicht

Neue Saison, neue Pleite: Origen musste auch in der zweiten Woche zwei herbe Niederlagen einstecken. Nachdem sich die Mannschaft im Vorjahr nur knapp vor dem Abstieg retten konnte, sollte jetzt ein Neuanfang her. Doch das Team scheint sich noch nicht gefunden zu haben: In der ersten Woche verloren sie im Auftakt gegen H2K und auch dieses Mal enttäuschte die spanische Organisation. Selbst in der Partie gegen das vermeintlich schwache Team Vitality kassierte Origen ein eindeutiges 0:2. Kein Wunder, dass es auch gegen Unicorns of Love nicht besser lief. Das bittere 0:2 gegen die Einhörner bedeutete letztlich das Tabellenende für Origen, verhalf Unicorns of Love aber an die Tabellenspitze.

Der Auftakt verlief für das Team bisher einwandfrei. Nach einem soliden Sieg gegen Vitality musste Unicorns of Love diese Woche gegen Origen und H2K ran. Die Begegnung mit H2K galt gleichzeitig auch als Top-Match. Beide Mannschaften sind heiße Anwärter auf die Top-Platzierungen der europäischen LCS. Im ersten direkten Duell setzte sich Unicorns of Love knapp mit einem 2:1-Sieg durch und sicherte sich damit den ersten Tabellenplatz in Gruppe B. Doch schon in der nächsten Woche ist die Führung gefährdet: Dann spielen die Einhörner gegen Splyce, die in der vergangenen Saison den zweiten Platz belegten und ebenfalls als Favoriten gelten.

Echo Fox schlägt zurück

Auch Echo Fox entging letzte Saison nur knapp der Relegation. Dieses Jahr sind die Ziele ambitioniert: Man möchte sogar die Playoffs erreichen. Überhaupt gleicht sich die Geschichte mit der Origins: Bereits in der ersten Spielwoche musste das Team um den dänischen Kapitän Henrik 'Froggen' Hansen zwei schmerzhafte Rückschläge einstecken. Anders als das europäische Team kam die Mannschaft am vergangenen Wochenende aber auf beeindruckende Weise zurück. Mit Siegen über FlyQuest eSports und Team Dignitas katapultiert sich Echo Fox in die obere Tabellenhälfte der NA LCS. Das war alles andere als eine leichte Aufgabe, denn FlyQuest war bis zum Aufeinandertreffen mit dem Team des Ex-NBA-Champion Rick Fox noch ungeschlagen und forderte Echo Fox in einer knappen Serie alles ab. Dabei liefen die Matches nach einem zu erwartenden Schema ab: Rookie-Jungler Matthew 'Akaadian' Higginbotham dominierte in Zusammenarbeit mit 'Froggen' die ersten Minuten des Geschehens, danach schlug das strategisch stärkere FlyQuest zurück. Im Gegensatz zur ersten Woche brach Echo Fox nach begangenen Fehlern aber nicht in sich zusammen, sondern ging weiter aggressiv vor. Dadurch konnte das Team zwei von drei Spielen und somit die Serie gewinnen. Die Freude über den Sieg war nicht nur bei Echo Fox groß. Denn durch die Niederlage von FlyQuest schnappt sich Cloud9 den alleinigen ersten Platz in der Tabelle.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de