League of Legends Team vervollständigt

LoL: Schalke nimmt Wiederaufstieg ins Visier

von Christian Mittweg am 28.12.2016 um 12:16

Die League of Legends Mannschaft von Schalke 04 Esports wurde komplettiert. Das meldet ESPN und beruft sich auf dem Team nahestehende Quellen. Keiner der zuvor auf den Scouting Days beobachteten Spieler hat es demnach in die finale Mannschaft geschafft. Dafür sind allerdings einige Spieler mit dabei, die auch in der League of Legends Championship Series (LCS) gefragt waren.

Oskar 'VandeR' Bogdan (li.) und Marcin 'SELFIE' Wolski.
Oskar 'VandeR' Bogdan (li.) und Marcin 'SELFIE' Wolski waren begehrte Spieler in der Transferperiode, Schalke 04 Esports hat sie sich geschnappt.
© Riot GamesZoomansicht

Der Abstieg vom FC Schalke 04 aus der LCS kam plötzlich und unerwartet für den Verein. Die Knappen mussten in ihrer ersten Saison gleich in die Relegation. Als Konsequenz trennte sich der Verein von allen fünf Spielern. Nach den darauffolgenden Scouting Days stellte Schalke nun ein vorläufiges Roster zusammen. In das von ESPN veröffentlichte Team hat es allerdings keiner dieser Spieler geschafft. Stattdessen werden nun Toplaner Max 'Satorius' Günther, Jungler Jean-Viktor 'loulex' Burgevin, Midlaner Marcin 'SELFIE' Wolski, AD-Carry Elias 'Upset' Lipp und Supporter Oskar 'VandeR' Bogdan für Schalke auflaufen. Drei der fünf Spieler bringen bereits LCS-Erfahrung mit, 'VandeR' und 'loulex' waren sogar schon bei einer Weltmeisterschaft dabei. Allerdings sind auch die beiden deutschen Spieler 'Upset' und 'Satorius' nicht zu unterschätzen. Beide hatten offenbar Angebote von LCS-Teams vorliegen, haben diese aber zugunsten von Schalke abgelehnt.

Zurück in die LCS?

Das Ziel des hochkarätig besetzten Teams wird der Wiederaufstieg in die LCS sein. Wie genau die Konkurrenz aussehen wird, ist dabei zwar noch größtenteils unbekannt, zumindest Paris Saint-Germain wird es ihnen aber nicht leicht machen. Immerhin hat Schalke, im Gegensatz zu PSG, nicht mit einer Sprachbarriere zu kämpfen. Die haben nämlich zwei Koreaner in der Mannschaft, die kaum englisch sprechen. Präzise Kommunikation wird ein nicht zu unterschätzender Vorteil im Kampf um die ersten Plätze in der Challenger Series werden. Alles andere außer dem Aufstieg wäre mit diesen Spielern daher eine Enttäuschung.

Am Mittwochmorgen war Schalke selbst zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Video zum Thema
Fußballklubs teilen die eSport-Szene- 06.07., 19:09 Uhr
eSport-Profis sehen Schalkes Engagement kritisch
Die Fußballklubs erobern den eSport, und obwohl der Einstieg von Wolfsburg, Schalke Co. ein großer Schritt für den bisher "kleinen" eSport in Deutschland ist, lässt sich das Vorhaben der Vereine schwer einschätzen. Wir haben einige professionelle Spieler gefragt, was sie von dieser Entwicklung halten - die Meinungen dazu sind unterschiedlicher, als man denken mag.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de