Deutsches Aufeinandertreffen

Schalke gegen SK: Emotionales Duell in der LEC

von Holm Kräusche/sid am 24.01.2019 um 19:13

Die zwei deutschen Organisationen Schalke 04 und SK Gaming treffen am kommenden Wochenende in der LEC aufeinander. Es ist ein emotionales Duell, auch für den CGO der Schalker, Tim Reichert.

In der League of Legends European Championship steht ihnen ein deutsches Duell bevor: Schalke 04.
In der League of Legends European Championship steht ihnen ein deutsches Duell bevor: Schalke 04.
© Riot GamesZoomansicht

Für eSport-Chef Tim Reichert von Schalke 04 wird das Duell mit dem deutschen Traditionsclan SK Gaming in der League of Legends European Championship am Freitag (21 Uhr) besonders emotional. Denn er hat SK 1997 zusammen mit seinen Brüdern gegründet. "Ich habe mich tatsächlich sehr darüber gefreut", sagte Reichert dem SID zum Aufeinandertreffen der beiden deutschen Vertreter in Europas LoL-Eliteklasse.

Kein Abstieg möglich

Gerade erst ging Riots neue Franchise-Liga an den Start. Alle Mannschaften in der "LEC" sind fester Bestandteil und können nicht absteigen. Um einen der begehrten zehn Plätze in der geschlossenen Liga zu erhalten, mussten die Organisationen hohe Geldbeträge zahlen. Neu hinzu kam SK Gaming. Für die Kölner Organisation ist dies ein Meilenstein. Denn während Schalke in der abgelaufenen Sommersaison mit der Finalteilnahme seinen größten Erfolg bisher feierte, hatte es SK Gaming seit 2015 nicht in die Königsklasse geschafft. "Ich wusste ja sehr frühzeitig, dass SK sich um diesen Platz beworben hat. Ich habe natürlich noch eine emotionale Bindung daran", sagte Reichert, der am Freitag aber seine Liebe zur Ex für eine Zeit auf Eis legen wird.

Ausbaufähige Leistung

Sowohl Schalke als auch SK haben an den ersten beiden Spieltagen je einen Sieg und eine Niederlage eingefahren. Beide Mannschaften ließen dabei in ihren verlorenen Partien große Unsicherheiten im Spiel erkennen. Schalke beging kritische Fehler in der Championauswahl und unterlag in kurzen 24 Minuten mit 5:22 Kills. Bei SK ein ähnliches Bild: Im Match bekam die Mannschaft keinen Zugriff auf den gegnerischen AD-Carry und verlor deutlich. Beide Teams haben in ihrer anstehenden Begegnung also etwas gutzumachen. Um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen, muss die Mannschaft schon jetzt auf Kurs gehen. Tim Reichert sagte dazu gegenüber kicker eSport: "Ich glaube, dass wir eine sehr gute Saison spielen werden. Natürlich muss das Minimalziel immer Playoffs sein und das streben wir auch mit aller Kraft an und dann schauen wir mal weiter."

In der zweiten Partie des Wochenendes trifft Schalke am Samstag (17 Uhr) auf den bislang enttäuschenden Vize-Weltmeister Fnatic. Der hatte am ersten Spieltag gegen eben jenes SK Gaming verloren. Das Kölner Team bekommt es eine Stunde später mit Excel eSports zu tun.

Video zum Thema
Neuer Name, neues Design und technische Probleme- 22.01., 17:57 Uhr
LoL: Die LEC ist gestartet
Die EU LCS heißt nun LEC. Doch nicht nur der Name hat sich geändert, auch am Liga-System wurde ordentlich geschraubt. Welche Neuerungen es zum Saisonauftakt zu bestaunen gab und wie sich die deutschen Teams SK Gaming und Schalke 04 am ersten Spieltag schlugen, erfahrt Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de