Spieltag 9 in der ESL Meisterschaft

ESLM, LoL: Erneute Patzer - Mouz erreicht Playoffs

von Holm Kräusche am 29.11.2018 um 13:42

Die ESLM-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Am Montag spielten die Teams von CS:GO ihren letzten Spieltag, am Mittwoch waren die LoL-Mannschaften dran. Bis zuletzt wurde um die Playoff-Plätze gekämpft.

Am letzten Spieltag machten zwei Teams noch einmal ordentlich Plätze gut.
Am letzten Spieltag machten zwei Teams noch einmal ordentlich Plätze gut.
© ESLZoomansicht

Die Mannschaften lieferten einen spannenden letzten Spieltag. Denn auch wenn für die tabellenoberen Teams eigentlich nur Pflichtaufgaben anstanden, kam es erneut zu den saisonbestimmenden Patzern und damit verbunden noch zu ordentlicher Tabellenbewegung auf den letzten Metern der Ligaphase.

SK und Euronics liefern sich kuriose Serie

Ganz oben hätten die beiden Spitzenreiter SK Gaming und Euronics Gaming den Ligameister unter sich ausspielen können, aber sie teilten die Punkte. SK begann furios, und erspielte sich einen 12.000-Gold-Vorteil - und verlor. Im zweiten Spiel lief es ähnlich: 37 Kills, 17.000 Gold-Vorsprung. Diesmal konnte SK den Sack allerdings zumachen und immerhin drei Punkte aus dieser sehr kuriosen Serie mitnehmen. "Kopfschmerzen" hätten ihnen die Ergebnisse bereitet, schrieb die Mannschaft auf Twitter. Mit dem verschenkten Sieg aus Spiel 1 verbleiben sie auf dem zweiten Platz in der Tabelle.

Vierkampf um die Playoffplätze

Zumindest rangtechnisch war im darunter liegenden Teil der Tabelle deutlich mehr drin: Der Vierkampf um die letzten beiden Playoffplätze bestimmte den letzten Spieltag. Sowohl ad hoc Gaming als auch BIG, mousesports und Aequilibritas eSports hatten Chancen auf die nächste Runde. Mouz und AeQ machten ihre Sache sicher, holten zwei Siege und damit verbunden sechs Punkte.

Also war ad hoc gefragt, auch sie mussten nun zwei Mal gewinnen und das hätte gegen Relegationskandidat Divizon durchaus gelingen können. Es kam allerdings anders. Die gefährdete Mannschaft wusste ihrerseits: Nur mit zwei Siegen hätte sie überhaupt die Chance, aus der roten Zone zu kommen. Die nutzte sie, besiegte ad hoc zweimal und erfüllte sich den Traum vom sicheren Ligaverbleib. "Ich bin so verdammt happy, dass wir es geschafft haben!", schrieb Coach 'Fuat' auf Twitter.
Gleichzeitig zerstörte Divizon mit dem Doppelschlag alle Playoff-Hoffnungen der Gegner, die auf Rang fünf zurückfielen.

BIG patzt

Der Spielstand am Ende der Wintersaison.
Der Spielstand am Ende der Wintersaison.
© kicker eSportZoomansicht

BIG konnte seine Möglichkeiten ebenfalls nicht nutzen. Das Team hätte einen möglichen Tiebreaker kontrolliert und hatte am letzten Tag Schlusslicht Tempered Fate vor der Brust. Die ihrerseits hätten einen direkten Abstieg mit zwei Siegen abwenden können und waren entsprechen motiviert. Zu motiviert für BIG, denn das Topteam aus Berlin gab tatsächlich eine Partie ab. Für Tempered Fate änderte der Sieg zwar nichts am direkten Abstieg, BIG indes fiel auf einen ruhmlosen sechsten Tabellenrang zurück. Damit holen sich mousesports und AeQ die letzten beiden Playoff-Ränge und SPGeSports und Team Gamer Legion müssen die in Relegation. "Wir haben es geschafft! Unglaublich!", twitterte AeQ nach dem letzten Spieltag und mouz schrieb: "Wappnet Euch, denn jetzt kommen wir." Gespielt werden die Playoffs in Oldenburg am 15. und 16. Dezember. Für Tempered Fate steigt PENTA Sports in die erste Liga auf. Die Mannschaft nahm ihren Abstieg mit einem Augenzwinkern: "Immerhin konnten wir den Kollegen von mouz und AeQ noch etwas Schützenhilfe geben. Wir werden stärker zurückkommen!"

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de