Achter Spieltag der ESL Meisterschaft

ESLM LoL: ad hoc gaming hält Verfolger auf Abstand

von Christian Mittweg am 22.11.2018 um 11:52

Das Rennen um die vier Finalplätze der ESL Meisterschaft (ESLM) spitzt sich zu. Am achten Spieltag gelang ad hoc gaming ein Befreiungsschlag. Im Vierkampf um die letzten verbleibenden Plätze beim Finale in Oldenburg, liegt der Vizemeister nun leicht vor der Konkurrenz.

Jungler Lukas 'Lurox' Thoma avanciert am achten Spieltag zu ad hoc gamings entscheidendem Akteur.
Jungler Lukas 'Lurox' Thoma avanciert am achten Spieltag zu ad hoc gamings entscheidendem Akteur.
© ESLZoomansicht

Am achten Spieltag der Wintersaison drohte ad hoc gaming der Absturz auf den sechsten Tabellenrang. Eine Niederlage gegen Tabellenführer SK Gaming hätte gereicht, um den Titelträumen des Vizemeisters einen heftigen Dämpfer zu verpassen. Doch die zuletzt schwächelnde Mannschaft zeigte sich erstarkt. Bereits in der ersten Partie war ad hoc gaming nicht weit vom Sieg entfernt und unterlag nur knapp. Im Rückspiel agierte SK dann zu aggressiv und erlaubte sich viele Fehler. Das nutzte ad hoc gaming aus und schnappte sich die wichtigen drei Punkte. Angeführt von Midlaner Julian 'Xioh' Dummler zeigte vor allem Jungler Lukas 'Lurox' Thoma eine hervorragende Leistung und übertraf seinen Gegenüber in beiden Begegnungen klar.

Wie wichtig dieses Unentschieden und die daraus resultierenden drei Punkte sind, dokumentierte die Mannschaft nach dem Erfolg auf Twitter. In einem kurzen Video drehte das Managerteam von ad hoc gaming eine ausgelassene Umarmungsrunde im Trainingsraum der Spieler. Nicht ohne Grund: Für ad hoc gaming ist das Unentschieden eine große Erleichterung. Am letzten Spieltag der regulären Saison reicht nun ein Sieg gegen das abstiegsgefährdete Divizon, um ungefährdet ins Halbfinale einzuziehen. 'Xioh' pochte dennoch auf Vorsicht: "Ich weiß noch nicht, ob wir so safe sind. Wir haben gegen schlechtere Teams schon vorher Spiele liegen lassen."

BIG muss wieder zittern

Durch das Unentschieden von ad hoc gaming scheint die Lage an der Tabellenspitze eine Woche vor Ende der regulären Saison klar. Euronics Gaming führt die Tabelle an, SK Gaming kann mit einem 2:0-Sieg im direkten Duell am letzten Spieltag aber noch vorbeiziehen und ad hoc gaming belegt den dritten Platz, sollte sich die Mannschaft keinen Patzer leisten. Danach wird es knifflig, denn BIG kam am achten Spieltag nicht über ein 1:1 gegen SPGeSports hinaus und muss jetzt wieder zittern.

Das Berliner Team sowie mousesports und Aequilibritas eSports haben im Moment alle 27 Punkte auf dem Konto. BIG kontrolliert zwar den Tiebreaker und steht bei gleicher Punktzahl auf dem vierten Rang, am letzten Spieltag kann aber noch viel passieren und das, obwohl alle drei Mannschaften nur mit Pflichtaufgaben konfrontiert sind: BIG trifft auf Schlusslicht Tempered Fate, AeQ auf Abstiegskandidat SPG und mouz auf das siebtplatzierte Team GamerLegion. Es sollte somit keine Überraschungen geben - wären da nicht die zahlreichen Patzer der Topmannschaften, die gezeigt haben: Diese Saison ist alles möglich.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de