Historisch und durchwachsen zugleich

EU LCS: Schalkes verrückte Partie gegen Fnatic

von Christian Mittweg am 18.06.2018 um 12:43

Chaotische Begegnungen und ein Haufen Überraschungen prägten den ersten Spieltag der EU LCS. Dazu passte auch die Partie zwischen Fnatic und dem FC Schalke 04. Das Topspiel bot den Zuschauern eine der drastischsten Wendungen in der EU-LCS-Geschichte.

Zum Saisonauftakt standen Spiele gegen Fnatic und die Unicorns of Love bei Schalke an.
Zum Saisonauftakt standen Spiele gegen Fnatic und die Unicorns of Love bei Schalke an.
© lolesportsZoomansicht

Am Wochenende schaute die League-of-Legends-Szene auf den Auftakt der EU LCS Sommersaison. Eine Frage beschäftige Fans wie Spieler gleichermaßen: Wie wird der aktuelle Patch das Spiel verändern? Die Antwort zeigte sich bereits in den ersten Matches, denn das bekannte System wurde völlig durcheinandergewirbelt. Botlanes bestehend aus den Champions wie Heimerdinger und Fiddlesticks und ein Midlaner, der all seine Vasallen dem Jungler überließ, waren dadurch keine Seltenheit mehr.

Der Patch hatte auch Auswirkungen auf die Partie zwischen dem amtierenden Champion Fnatic und Schalke. So entschied sich der Frühlingsmeister dafür, die Support-Pflicht ihrem AD-Carry Martin 'Rekless' Larsson zu übertragen. Das ist ungewöhnlich, da der Schwede der Starspieler des Teams ist und auf der LCS-Bühne normerweise nie diese Rolle übernimmt, geschweige denn den Champion Karma spielt. Zusätzlich wählte Fnatic noch Nunu und Morgana, sodass die Strategie des Titelverteidigers feststand: Midlaner Rasmus 'Caps' Winther sollte das Spiel mit Hilfe von drei unterstützenden Champions gewinnen. Doch die Taktik ging vorerst nicht auf. Schalke erspielte sich dank Erlend 'Nukeduck' Holm und Maurice 'Amazing' Stückenschneider Vorteile und ergriff die Kontrolle über die Begegnung. Schon nach 15 Spielminuten lagen die Knappen 6.000 Gold vorne. Dieser Vorsprung ist normalerweise nicht mehr aufzuholen, zumal es weiter nur in eine Richtung ging. Ein unachtsamer Moment leitete jedoch die Wendung ein.

Ein unentschuldbarer Fehler

Der Stand nach dem ersten Spieltag.
Der Stand nach dem ersten Spieltag.
© lolesportsZoomansicht

Bei Minute 21 verpasste Schalke den richtigen Moment und verlor den Baron aus den Augen, Fnatic nutzte das eiskalt aus und erschlug das legendäre Monster. Trotz des immer noch recht starken Rückstands hatte Fnatic jetzt mehr vom Spiel, zumal die exotische Champion-Kombination ihre Stärke entfaltete. Schalke konnte keine Gegenwehr mehr leisten und nur wenige Momente später fiel der eigene Nexus. Zu dem Zeitpunkt lagen die Knappen immer noch 3.000 Gold vorne, was für ein umso skurrileres Bild sorgte. 20 Minuten lang hatte Schalke nahezu makellos gespielt, doch Fnatic reichten vier Minuten, um das Spiel auf den Kopf zu stellen.

"Eine Emotionale Achterbahnfahrt. Wir sind super stolz darauf, dass sich die Early Game-Vorbereitung auf ihre Strategie ausgezahlt hat. Ein unentschuldbarer Fehler am Baron hat uns jedoch das Spiel gekostet, daran werden wir arbeiten", resümierte Schalke die eigene Partie gegen Fnatic. Trotz der Niederlage gegen den Frühlingsmeister konnte man bei Königsblau den ersten Spieltag immerhin noch mit einem Sieg gegen die Unicorns of Love positiv gestalten. Darauf kann Schalke aufbauen.

Vitality, G2 und Misfits brillieren

Nach dem ersten Spieltag stehen Team Vitality, G2 Esports und Misfits an der Spitze der EU LCS. Alle drei Mannschaften gewannen ihren beiden Auftaktbegegnungen in beeindruckender Manier. Ähnlich zur Frühlingssaison sehen sich die Unicorns of Love und H2K dagegen schon wieder im Hintertreffen. Nach zwei Niederlagen stehen sie zusammen mit Splyce am Tabellenende. Giants und Roccat konnten zumindest einen Sieg einstreichen.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de