Deutsches Duell in der LCS

PowerOfEvil: "Verlieren ist Scheiße"

von Kristin Banse am 17.07.2017 um 19:47

Auch am sechsten Spieltag der ersten europäischen League of Legends (LoL)-Liga, der LCS, schafften es Ninjas in Pyjamas nicht aus der Krise. In Amerika hingegen teilen sich nun drei Teams den ersten Tabellenplatz.

Enttäuschung: Hampus 'Sprattel' Abrahamsson nach der Niederlage gegen Vitality.
Enttäuschung: Hampus 'Sprattel' Abrahamsson nach der Niederlage gegen Vitality.
© lolesportsZoomansicht

Für Ninjas in Pyjamas (NiP) läuft es in League of Legends alles andere als gut: Das Team kaufte zu Anfang der Saison einen Platz in der europäischen LCS und verpflichtete namhafte Spieler wie Hampus 'Sprattel' Abrahamsson von Paris Saint-Germain oder den ehemaligen SK Telecom T1-Toplaner Kim 'Profit' Joon-hyung. Dennoch fuhr die Mannschaft bisher keinen einzigen Sieg ein und musste sich am vergangenen Spieltag gegen das eher inkonstante Team Vitality geschlagen geben. Dabei verlief der Start nicht allzu schlecht: NiP verlor zwar die erste Partie, schaffte im zweiten Spiel aber den Ausgleich.

Die Ninjas nahmen immer wieder einzelne Mitglieder von Vitality aus der Partie und bauten so ihren Vorteil aus, der ihnen letztlich das 1:1 einbrachte. Im dritten Spiel durchschaute Vitality jedoch die Strategie des Gegners und nutzte sie im dritten Spiel für sich. NiP musste damit die achte Niederlage in Folge hinnehmen und bleibt weiterhin Letzter. In der nächsten Woche müssen sie gegen Splyce antreten. Auch hier scheint ein Sieg eher unwahrscheinlich.

Das Duell der Deutschen

Ein deutsches Duell hatte die LCS am Wochenende ebenfalls zu bieten: Der Midlaner von Unicorns of Love, Fabian 'Exileh' Schubert, traf mit seiner Mannschaft auf Tristan 'PowerOfEvil' Schrage, der bei Misfits unter Vertrag steht. Die Einhörner spielen seit Wochen stark auf und mussten bis dato nur eine Niederlage einstecken. Da konnte auch 'PowerOfEvil' mit seinem Team nicht gegenhalten: "Gut gespielt, Unicorns of Love. Verlieren ist scheiße", twitterte der Misfits-Spieler nach der 1:2-Niederlage. Doppelt schmerzhaft gestaltete sich die Serie, da der Aufsteiger bereits die erste Partie gewann und dann doch noch zwei Spiele aus der Hand gab. Misfits teilt sich damit nun den zweiten Tabellenplatz mit G2 Esports.

Alle guten Dinge sind drei

Auch in Nordamerika war es am Wochenende wieder spannend: Counter Logic Gaming (CLG) verlor am sechsten Spieltag gegen Team Dignitas, sodass sich nun drei Teams die Tabellenspitze teilen. Immortals, Team SoloMid und CLG - sie alle verzeichneten bisher neun Siege und drei Niederlagen. Umso interessanter wird es am kommenden Spieltag, wenn Immortals und CLG aufeinandertreffen und dann zumindest einer vom Thron steigen muss.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de