Der zweite Spieltag der LCS

LCS: Fnatic erklimmt die Tabellenspitze

von Christian Mittweg am 12.06.2017 um 18:07

G2 ist besiegt, Fnatic in Topform, das Rennen um den ersten Platz so spannend wie nie und in Nordamerika kämpft der amtierende ChampionTeam SoloMid um den Tabellenanschluss. Das hielt der zweiten Spieltag der League of Legends Championship Series (LCS) bereit.

Nach zwei Spieltagen steht Fnatic auf dem ersten Tabellenplatz.
Nach zwei Spieltagen steht Fnatic auf dem ersten Tabellenplatz.
© Riot GamesZoomansicht

Lange ist es her, dass in Europa ein Team, das nicht G2 Esports heißt, auf dem ersten Tabellenplatz stand. Doch Fnatic hat es geschafft. Der europäische Rekordmeister spielte am vergangenen Wochenende gegen den amtierenden Champion und siegte. Ausschlaggebend dafür, wie so häufig in den letzten Wochen, war AD-Carry Martin 'Rekkles' Larsson. G2 weigerte sich Kennen, den charakteristischen Champion des Star-Spielers, zu bannen und wurde bestraft. Der Schwede spielte den Ninja in allen drei Partien und legte eine beeindruckende Leistung nach der anderen hin.

Angesteckt von dem gut aufgelegten AD-Carry drehte auch der Rest der Mannschaft auf und holte den Sieg gegen G2. Der dritte Erfolg in der dritten Begegnung bedeutet für Fnatic Platz eins in Gruppe A. Das wurde gebührend auf Twitter gefeiert und so hieß es nach der Partie: "Unglaubliche Serie vom gesamten Team. Wir haben einen langen Weg hinter uns und jetzt lasst uns die Tabellenführung halten."

Kein Favorit ist sicher

Rechtzeitig zum Derby gegen Counter Logic Gaming drehte Team SoloMid auf.
Rechtzeitig zum Derby gegen Counter Logic Gaming drehte Team SoloMid auf.
© Riot GamesZoomansicht

In Nordamerika teilen sich vier Mannschaften die Tabellenspitze. Dabei handelt es sich aber nicht um die üblichen Verdächtigen. Stattdessen sind es Counter Logic Gaming (CLG), Team Dignitas, Immortals und Team Envy, denen ein nahezu perfekter Saisonauftakt gelang. Die eigentlichen Favoriten, Cloud9 und Team SoloMid (TSM) rangieren hingegen in der Tabellenmitte, denn beide Mannschaften lassen jegliche Konstanz vermissen. Bestes Beispiel dafür waren die beiden Begegnungen des amtierenden Champions am vergangenen Wochenende. Gegen Team Dignitas, die letzte Saison nur gerade so die Playoffs erreichten, blieben Yiliang 'Doublelift' Peng und der Rest des Teams deutlich unter ihren Möglichkeiten und unterlagen mit 1:2.

Am Tag darauf stand jedoch das Derby zwischen TSM und CLG an und der Meister war wie ausgewechselt. Zwar gab Team SoloMid das erste Spiel ab, danach war allerdings kein Halten mehr. Angeführt von einem überragend aufspielenden Søren 'Bjergsen' Bjerg, gewann TSM zuerst die Oberhand und dann die Serie. Fans müssen sich also keine Sorgen um das nordamerikanische Powerhouse machen, doch bis zum Ende der regulären Saison muss Team SoloMid noch einmal drauflegen, um die seinen Titel zu verteidigen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de