'xRandom', VBL-Sieger in Frankfurt

Tissarek im Interview: "Ich hatte echt viel Glück!"

von Robin Schulz am 23.02.2016 um 15:30

Erst vor kurzem verließ der FIFA-Profi Daniel 'xRandom' Tissarek sein Team uX Gaming - seitdem ist er teamlos und auf der Suche nach einer neuen Mannschaft. Trotz eines fehlenden Labels setzte er sich am Wochenende beim VBL-Live Event in Frankfurt durch und sicherte sich damit einen Platz im Finale der Virtuellen Bundesliga. Im Interview mit kicker eSport redet Tissarek über die Konkurrenz in Frankfurt, sein ehemaliges Team und Tipps für die kommenden VBL-Turniere.

Der Gewinner des Frankfurter VBL-Live Events, Daniel Tissarek, im Interview.
Der Gewinner des Frankfurter VBL-Live Events, Daniel Tissarek, im Interview.
© EA SPORTSZoomansicht

kicker eSport: Hallo Daniel, bei der ersten Frage fallen wir direkt mit der Tür ins Haus: Wieso bist Du nicht mehr bei uX Gaming?
Daniel 'xRandom' Tissarek: Ich bin nicht mehr bei uX Gaming, da ich einfach nicht mehr der Meinung war, dass wir einen gemeinsamen Weg gehen sollten. Ich kann jedoch kein einziges schlechtes Wort über uX verlieren. Ich habe in meinem Jahr dort sehr viel dazu gelernt und sehr viele wirklich tolle Menschen kennengelernt, daher muss man auch an dieser Stelle noch einmal Danke sagen. Dennoch hatte ich das Gefühl, uX verlassen zu müssen, da sich intern einige Dinge geändert hatten, mit denen ich einfach nicht klargekommen wäre.
kicker eSport: Bist Du auf der Suche nach einem neuen Team?
'xRandom': Ja! Zum eSport gehören natürlich nicht nur Spieler, sondern auch Teams. Ich führte bislang einige, teilweise auch sehr interessante Gespräche. Ich lasse das allerdings erst einmal auf mich zukommen. Ich bin schon lange im eSport, fünf Jahre werden es jetzt, und habe in dieser Zeit für lediglich drei Teams gespielt. Das Team muss perfekt zu mir passen, ich muss mich dort wohlfühlen und gleichzeitig müssen dieselben Interessen verfolgt werden.

kicker eSport: Was sind Deine Pläne für die nahe Zukunft in der FIFA-Szene?
'xRandom': Meinen persönlich größten Wunsch, die Teilnahme an einem FIWC, habe ich auch dieses Jahr wieder nicht erfüllen können. Allerdings liefen die vergangenen zwei Jahre nicht sehr gut für mich, daher ist bei mir die Freude umso größer, dass mit FIFA 16 wieder ein Spiel kam, das mir gut liegt. Ich lege meinen Fokus jetzt vor allem auf die ESLM-Teilnahme und dann Mitte des Jahres auf das VBL Finale.
kicker eSport: Was erhoffst Du dir von FIFA 17 und der neuen Saison?
'xRandom': Ich erhoffe mir von FIFA 17, dass nicht zu viel verändert wird. Bei den vergangenen vier, fünf Titeln wurde das Spiel immer wieder sehr stark verändert, sodass man einige Zeit brauchte, um Fuß fassen zu können. Auch mit der Stärke der KI bin ich aktuell sehr zufrieden, ich sehe nur noch Kleinigkeiten, beispielsweise die Ballkontrolle, als Kritikpunkt.

ie beiden Finalisten aus Frankfurt: Tissarek (r.) und Axel 'TwoMillionWays' Waldmannstetter.
ie beiden Finalisten aus Frankfurt: Tissarek (r.) und Axel 'TwoMillionWays' Waldmannstetter.
© EA SPORTSZoomansicht

kicker eSport: Wie hast Du die Konkurrenz beim Live-Event in Frankfurt wahrgenommen?
'xRandom': Die Konkurrenz war sehr groß und stark. Man kennt ja das eine oder andere Gesicht auch von den Online-Partien. Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch echt viel Glück mit dem Turnierbaum hatte, da sich einige starke Spieler gegenseitig rauswerfen mussten. Aber auch mein Weg zum Finale war nicht leicht. Da hätte ich doch lieber mit meinem Finalgegner getauscht. (lacht)

kicker eSport: Hast Du einen Tipp für FIFA-Spieler, die sich über ein Live-Event für die VBL qualifizieren möchten?
'xRandom': Das klingt jetzt suspekt aber - spielt nicht zu viel! Das Spiel auf den Live-Events ist sehr langsam, das Verteidigen wird dadurch erheblich leichter. Das bedeutet gleichzeitig, dass man seine Angriffe sehr gezielt aufbauen muss und auch nicht jede mögliche Schussposition nutzen sollte. Wenn man zu viel zuhause spielt, eignet man sich oft das Tempo aus Online Spielen an und dann klappt meistens gar nichts. Dasselbe Problem hatte ich bei meinem ersten Gruppenspiel auch, welches ich durch einen leichtsinnigen Fehler meines Gegners noch zu einem Unentschieden wenden konnte. Ruhe, Konzentration und Cleverness sind meiner Meinung nach die wichtigsten Aspekte, um zu bestehen.

"Wir kennen uns seit Beginn meiner Karriere." Tissarek (r.) über Jan 'SnEijDeR' Zimmermann.
"Wir kennen uns seit Beginn meiner Karriere." Tissarek (r.) über Jan 'SnEijDeR' Zimmermann.
© Daniel Tissarek FacebookZoomansicht

kicker eSport: Du musstest vor Ort gegen den ehemaligen Triple-EPS-Sieger Jan 'SnEijDeR' Zimmermann antreten. Erzähl uns von dem Duell!
'xRandom': Jan und ich kennen uns eigentlich schon seit Beginn meiner eSport-Karriere. Wir hatten immer wieder mal spannende und knappe Matches, so auch in Frankfurt. Jan ist ein überragender FIFA Spieler, dass man ihn 90 Minuten lang ausschalten kann, ist nahezu undenkbar. Ich bin sehr glücklich über meine beiden Siege gegen ihn, ich konnte (auch durch etwas Glück in den richtigen Situationen) sehr viel Druck auf ihn ausüben und habe dann mein Spiel auf seine Schwächen gelegt. In diesen zwei Spielen hat für mich einfach alles gepasst!
kicker eSport: Wenn Du etwas an der VBL ändern könntest - was wäre das?
'xRandom': Nun, wenn ich etwas ändern könnte, dann würde ich auf jeden Fall die Skillsterne der einzelnen Spieler anpassen. Es kann schon ein entscheidender Faktor sein, wenn man bei den Bayern mit Ribery und Costa zwei 5-Sterne-Skiller hat und diese auch zu nutzen weiß. Ansonsten könnte man eventuell noch mehr Geld investieren. Ich finde, dass die VBL ein Spektakel für jeden FIFA-Spieler ist. Es gibt doch kaum jemanden in Deutschland, dem Fußball nicht gefällt, es ist unsere Lieblingssportart. Ich fände es dementsprechend auch super, wenn dort genauso mitgefiebert werden würde, wie jedes Wochenende vorm Fernseher!

Video zum Thema
kicker eSport: Tipps und Tricks- 02.10., 00:19 Uhr
Virtuelle Bundesliga: So nehmt Ihr teil!
Am 1. Oktober startete die neue Saison der Virtuellen Bundesliga und auch in der kommenden Spielzeit hat jeder die Chance, sich in den insgesamt sechs Qualifikationsmonaten einen Platz im großen Finale zu sichern. Verfügbar ist der Modus auf der PlayStation 4 und Xbox One und wir zeigen Euch, wie Ihr sofort loslegen könnt!
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de