Weltmeisterschaften in Barcelona - PES League World Finals

'Ettorito97' ist Doppelweltmeister!

von Holm Kräusche am 21.07.2018 um 23:15

Eine historische Meisterleistung erlebten die Zuschauer der PES World Finals in Barcelona. 'Ettorito97' holte gleich in der Auftaktsaison des Koop-Modus den doppelten Weltmeistertitel. Sowohl im Einzelwettkampf als auch zusammen mit seinem Team gewann der Italiener und strich 72.000 US-Dollar ein.

Ettore 'Ettorito97' Giannuzzi
Ettore 'Ettorito97' Giannuzzi holt das Double in den PES World Finals in Barcelona.
© KonamiZoomansicht

Barcelona war die Stadt der Wahl für die World Finals der PES League, daran ließ Jonas Lygaard, Senior Director Brand & Business Development, am kicker eSport-Mikrophon keinen Zweifel aufkommen. Die Nähe zum FC Barcelona und die Zeitzone hätten den Ausschlag gegeben. Geladen hatte "Konami" in die ehemalige Stierkampfarena "Las Arenas", auf deren Dach ein Holzdom errichtet wurde. Unter "La Cupula" traten die acht Einzelspieler und fünf Teams um den Weltmeistertitel und die jeweils 36.000 US-Dollar Preisgeld für den Sieger an.

Kaum Überraschungen zu Beginn

Die Gruppenphase bot nur eine Überraschung: Der PES Grande José 'joseg93' Sanchez schied auf dem letzten Platz aus. Ein Sieg war für ihn zu wenig, denn Felipe 'FMestre12_PW' spielte einmal Unentschieden und sicherte sich mit einem Punkt mehr den Platz in der K.-o.-Runde. Er konnte im Auftaktmatch dem Favoriten Jeremy 'TioMiit_PW' Bruniaux aus Frankreich ein torreiches 4-4-Unentschieden abringen. Bruniaux wiederum gewann die restlichen Spiele und holte sich den ersten Platz.

In Gruppe zwei schafften es die beiden Teamkollegen Alex Alguacil und Ettore 'Ettorito97' Giannuzzi durch die erste Phase. Zwar konnte sich Giannuzzi das Aufeinandertreffen problemlos mit 3:1 sichern, aber der direkte Vergleich mit dem Drittplatzierten der Gruppe rettete Alguacil noch. So war er zwar punktgleich mit dem Europameister 'SOFIA', hatte aber das Match der beiden für sich entscheiden können. Die Begegnung mit seinem Teamkollegen war eine besondere Herausforderung für den Spanier: "Wenn man sich so gut kennt, dann weiß du was der andere tut. Dann ist es ganz egal, was du machst du musst gut spielen."

Gegner vereint

Für Giannuzzi und Alguacil ging es danach direkt ins Koop-Halbfinale als Team 'Broken Silence'. Dort setzte es gegen die Brasilianer von 'TopPESBrasil' zunächst eine herbe Niederlage- Die Mannschaft fand eine Halbzeit überhaupt nicht gegen die trickreichen Gegner ins Spiel. "TopPESBrasil" hatte eine recht unbekannte Mannschaft in PES gewählt, die aufgrund des PES League Modus, ähnlich wie in der VBL bei FIFA, an die anderen Mannschaften angeglichen wurde.

Alex Alguacil erklärte nach der Begegnung, dass es eben jenes Match gegen seinen Teamkollegen gewesen sei, dass die erste Halbzeit versaut hatte. Denn der Umstieg von Einzelkampf auf kooperatives Spielen fiel ihm und seinem Teamkollegen schwer. Dann fing sich 'Broken Silence' allerdings und glich in der Best-of-Three-Serie aus. "Im dritten Spiel war es auch Glück", wusste Alguacil über das letzte Match zu berichten. 'Broken Silence' zitterte sich zum Sieg und zog ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale war das Spiel weniger spannend: "Total Football" fackelte nicht lang und machte das Ticket zum Finale per deutlichem 2:0 nach Spielen klar.

Koop-Finale gerät zum Nervenkrieg

'Broken Silence' ging als Favorit in die Partie und zementierte diesen Status im ersten Spiel. Mit einem Tor vorne, verwaltete die Mannschaft die Führung und ließ Total Football keine Chance. Das zweite Spiel der Serie geriet zum Nervenkrieg. In einer aufreibenden 2:2-Partie hielt die niederländische Mannschaft ihre Hoffnungen am Leben und brachte die Partie ins Elfmeterschießen. Beide Teams patzten, doch 'Broken Silence' behielt die Nerven.

Ettore 'Ettorito97' Giannuzzi
Ettore 'Ettorito97' Giannuzzi: Der neue Weltmeister mit seinem Pokal.
© KonamiZoomansicht

Es war Alguacil der den finalen Treffer setzten konnte. Für den 20-Jährigen geht damit ein Traum in Erfüllung. Er hatte sein Studium abgebrochen um voll in den eSport zu investieren. "Das ist der größte Sieg meiner Karriere", sagte er gegenüber kicker eSport. "Ich versuche jetzt schnell runterzukommen, denn gleich geht es mit dem Eins-gegen-eins weiter."

Alguacil kickt Favoriten

Dort stand für den jungen Spanier das Halbfinale an und das gegen den haushohen Favoriten. 'TioMiit_PW' musste mit keiner Doppelbelastung kämpfen und schoss entsprechend auch schnell das erste Tor. Dann kam Alguacil zurück. Zwei Zähler schenkte er dem Franzosen ein, der wie immer völlig emotionslos auf der Bühne saß. Das ihn der Rückstand nicht kaltließ, zeigte das Pulsmessgerät: Auf 152 Schläge in der Spitze kam der zweimalige Regionalmeister. Punkten konnte er nicht mehr und schied aus. "Das Level hier ist sehr hoch. Ich war heute nicht in der Lage da mitzuhalten", sagte er den Tränen nahe. Das Spiel habe ihn zu sehr gefordert, er hätte nicht adaptieren können und könne auch noch keine Fehler benennen, sagte er weiter.

Alguacils Teamkollege 'Ettorito97' erzeugte weniger Spannung und siegte deutlich per 2:0. Sein Gegner 'FMestre12PW' machte ein Controller-Delay verantwortlich und war so zornig, dass er Konami keine Interviews geben wollte.

Finale der Teamkollegen

Im Finale kam es damit zu einer Neuauflage aus der Gruppenphase. Beide Kontrahenten spielten erneut auf dem zu erwartenden selben Niveau, aber wieder waren es die Pulsmessgeräte, die verrieten, was unter der Oberfläche passierte. Während der italienische Veteran bei einem Puls von 100 blieb, ging Alguacil immer wieder über die 140. Ruhig und beherrscht schoss 'Ettorito97' erst ein, dann zwei, dann drei Tore. Sein Teamkollege hatte zwar Chancen, bekam den Ball aber nicht unter. Doppelsieg für den Italiener. "Ich bin so glücklich", sagte er nach seinem Gewinn, "Aber auch traurig für Alex. Er ist schwierig gegen einen Freund zu spielen. Bei jedem Tor bin ich traurig. Aber es ist das Finale und so ist das Spiel." Mit den 72.000 Dollar wolle er sich nun ein Auto kaufen oder in den Urlaub fahren.

Die erste Demo für PES 2019 erscheint am 30. August. Dann wird auch die PES League in eine neue Auflage gehen.

Video zum Thema
Neuer Trailer zeigt die Legende- 15.06., 16:49 Uhr
Mit PES 2019 kommt David Beckham zurück
David Beckham hat die Fußballschuhe zwar an den Nagel gehängt, aber in PES 2019 kommt der ehemalige englische Nationalspieler wieder in den aktiven Bereich zurück - zumindest virtuell. Im neuen Trailer zeigt Entwickler Konami, wie sie Beckham ins Spiel integrieren.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de