Erhan 'Dr.Erhano' Kayman wird befördert

Mit diesem Kader geht VfB eSports in die neue Saison

von Kristin Banse am 06.08.2018 um 11:31

Der VfB Stuttgart gab am Sonntagmittag seinen Kader für die kommende FIFA-Saison bekannt und wird in Zukunft mit vier statt nur zwei Profis auf dem virtuellen Feld angreifen. Zudem kann sich Erhan 'Dr. Erhano' Kayman über eine Beförderung freuen.

Die Mannschaft des VfB Stuttgart für die kommende FIFA-Saison: Erhan Kayman, Marcel Lutz, Lukas Seiler und Niklas Luginsland (v.l.n.r.).
Die Mannschaft des VfB Stuttgart für die kommende FIFA-Saison: Erhan Kayman, Marcel Lutz, Lukas Seiler und Niklas Luginsland (v.l.n.r.).
© VfB StuttgartZoomansicht

Bisher setzte die eSport-Abteilung des VfB Stuttgarts auf FIFA- und PES-Veteranen Erhano 'Dr. Erhano' Kayman sowie Youngster Marcel 'Marlut' Lutz. Beide Spieler laufen auch in der kommenden Saison wieder für die Schwaben auf. Kayman bekleidet zusätzlich aber noch einen weiteren Posten. "In Zukunft bin ich nicht nur Spieler, sondern auch eSports-Koordinator. Freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben", twitterte der 28-Jährige.

Stuttgart holt eSport-Talente

Neben 'Marlut' und 'Dr. Erhano' werden zwei Neuzugänge das eSport-Team verstärken: Lukas 'Lukas_1004' Seiler und Niklas 'nik-lugi' Luginsland streifen ab sofort das Trikot des VfB über. Seiler machte bei den Playoffs der Global Series in Amsterdam auf sich aufmerksam, Luginsland war unter anderem beim eSports Cup des Bayerischen Fußball-Verbands dabei und ist ebenso wie Teamkollege Seiler großer VfB-Fan. "Niklas ist ein mutiger und absolut leidenschaftlicher FIFA-eSports-Athlet", schreibt Joshua Begehr von Luginslands Management eSportsReptuation, das ihn bereits seit 2017 begleitet. "Ich werde alles geben, meine sportlichen Ziele für meinen absoluten Herzensverein zu erreichen. Vielen Dank an alle, die diesen Weg mit mir gehen werden", heißt es vom Spieler selbst. Komplettiert wird die Aufstellung durch das YouTuber-Duo Simon und Timo vom Kanal "TisiSchubech".

Video zum Thema
Survival-Mode, individuelle CPU und Personalisierung- 06.08., 10:24 Uhr
FIFA 19: Das kann der neue Anstoß-Modus
Der neue Anstoß-Modus in FIFA 19 bringt einige innovative Modi und viele neue Features, die das Zusammenspiel verbessern sollen. Was es mit konsolenübergreifenden IDs, dem Survival-Mode oder individueller CPU-Stärke auf sich hat, erklärt Lead Game Producer Sam Rivera im Interview.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de