Ronaldo, Bale und Co. im 3D-Scan

EA schlägt zu: Exklusiv-Vertrag mit Real Madrid

von Robin Schulz am 21.07.2015 um 11:37

EA Sports hat einen exklusiven Dreijahresvertrag mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid verkündet. Damit ist der Entwickler und Publisher der offizielle Videospiel-Partner der Madrilenen. Welche Auswirkungen hat das auf Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Co.? Und hindert dieses Abkommen Konami, die Madrilenen in Pro Evolution Soccer 2016 zu integrieren?

EA Sports ist exklusiver Videospiel-Partner von Real Madrid.
EA Sports ist exklusiver Videospiel-Partner von Real Madrid.
© EA SPORTSZoomansicht

In den vergangenen Jahren hatte EA Sports bereits mehrere Deals mit einigen Fußball-Klubs abgeschlossen, um sich zum einen die exklusiven Rechte an der Mannschaft zu sichern und zum anderen, um die einzelnen Spieler mit einem erweiterten Scan noch detaillierter umzusetzen. Da Real Madrid seit langem zu einer der beliebtesten Mannschaften in EA Sports Fußballspiel zählt, ist dieser Schritt mehr als plausibel.
Insgesamt 14 Spieler der spanischen Mannschaft wurden mit 3D-Scans umgesetzt und erhalten somit ein neues Aussehen im Spiel. Darüber hinaus verkündete EA Sports, dass es im Laufe der Saison weitere exklusive Inhalte geben wird. Darunter ein Spieler-Turnier mit der Real Madrid-Mannschaft und Aktionen im Stadion Bernabéu.

Dass dies etwas an den Spielerstärken ändert, ist allerdings unwahrscheinlich. Diese Vorwürfe muss sich EA Sports schon seit vielen Jahren aufgrund des Cover-Stars Lionel Messi anhören - dass der Argentinier nur deshalb die beste Wertung im Spiel hat, weil er einen Vertrag mit dem Entwickler hat. Da die Spielerwerte allerdings von einer losgelösten Abteilung direkt in Köln bearbeitet werden, sind diese relativ unabhängig von solchen Verträgen. Für den Gamer ändert sich also nur oberflächlich etwas. Die digitalen Alter Egos der Fußballer werden ihren realen Vorbildern noch ein Stück ähnlicher, und der ein oder andere Sportler erhält möglicherweise eine weitere markante Pose oder Animation.

Update 12.30 Uhr:

Die Aufregung in der Community und vor allem in den sozialen Netzwerken war ob der FIFA/Real-Ankündigung groß, die Sorge, dass PES 2016 ohne die Madrilenen stattfindet, noch größer. Mittlerweile konnte der European Brand Manager von Konami, Adam Bhatti, die PES-Fans aber via Twitter beruhigen. Konami hat die spanische Liga komplett lizensiert, also wird auch Real Madrid in der neuen Ausgabe dabei sein.

Sowohl die Optik als auch die Bewegungsabläufe werden noch realer
Real-Profis im 3D-Scan: So schauen CR7 & Co. in FIFA 16 aus!
14 Madrilenen im 3D-Scan: Schärfer als die Realität!

Entwickler und Publisher EA Sports ist einen Exklusivvertrag mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid eingegangen. Dadurch wurden 14 Madrilenen noch einmal komplett neu eingescannt und erhalten ein neues Aussehen im Spiel. Wie gut die Fußball-Spieler umgesetzt wurden, seht ihr unserer Galerie.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

5 Leserkommentare

Tim-Macadelic
Beitrag melden
21.07.2015 | 15:15

Exklusive Verträge sind eine Frechheit

FIFA rette mit exklusiven Deals nur ihren Arsch, wenn der Zeitpunkt kommt, wo PES mit den gleichen Lizensen [...]
damaja21
Beitrag melden
21.07.2015 | 14:45

FIFA...

bekommt die Gesichter immer noch nicht annähernd so hin wie PES!
kicker_eSport
Beitrag melden
21.07.2015 | 12:40

Korrektur

Vielen Dank für den Hinweis!
Wir hatten Konami direkt um eine Stellungnahme gebeten und bis dato leid[...]
Mich_Wie
Beitrag melden
21.07.2015 | 12:28

Real auch in PES 2016

Liebe Kicker eSport Redaktion,
kann gut sein, dass diese Meldung an euch vorbeigegangen ist, aber v[...]
Laurin92
Beitrag melden
21.07.2015 | 12:28

Real Madrid auch in PES2016

Doch, es gibt Rückmeldung von Konami. Und zwar vom PES European Product Manager Adam Bhatti via Twitter: [...]

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de