Neue Stellenausschreibung lässt Spieler hoffen

Bekommt FIFA 16 einen richtigen Story-Modus?

von Robin Schulz am 27.04.2015 um 08:24

Für viele ist die jährliche Ausgabe von EA SPORTS berühmter Fußball-Simulation FIFA ein fester Bestandteil im Gaming-Kalender. Das FIFA 16 in Entwicklung ist wurde zwar bisher nicht offiziell bestätigt, ist aber mehr als wahrscheinlich. Eine neue Stellenausschreibung beim Entwickler Electronic Arts lässt die Fans nun auf eine richtige Geschichte im neuen Ableger hoffen.

Könnte so das Cover von FIFA 16 aussehen?
Könnte so das Cover von FIFA 16 aussehen?
© kicker eSportZoomansicht

Innerhalb der letzten Jahre hat sich FIFA nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich enorm weiterentwickelt. Auch wenn viele Zocker immer noch stoisch nach der Rückkehr des Hallenfußballs rufen, wurde die Simulation im Laufe der Zeit um viele Elemente erweitert. Die meisten Spieler tummeln sich jährlich im FIFA Ultimate Team Modus, während sich die restlichen im Saison-Modus oder der Karriere austoben. Letzteres steht seit jeher aber in latenter Kritik: Es gäbe zu wenige Interaktionen, sowohl als Spieler als auch im Trainer-Abschnitt und letztendlich wäre ein Langzeitspielspaß nur bedingt vorhanden, lautet der allgemeine Konsens in Community-Foren. Außer ein paar Tabellen, automatisch generierten Meldungen und langweiligen Jubel-Sequenzen beim Gewinn eines Titels, hatten die Karrieren der vergangenen FIFA-Titel nicht viel zu bieten.

"Narrative Designer" gesucht

Andere erfolgreiche Spielereihen, wie beispielsweise NBA 2K vom Entwickler Visual Concepts, kassieren hingegen jährliches Lob für ihre gut inszenierten Karrieren. Der Spieler führt Interviews, bekommt ein Blick in die Kabinen und wird deutlich stärker in das Universum der amerikanischen NBA gezogen, als dies bei FIFA der Fall ist. Der exklusive Premier League-Deal für FIFA 14, dessen Konsequenzen unter anderem die Integration aller Stadien und weiterer TV-Einblendungen war, freute zwar viele Käufer aus dem Vereinigten Königreich, bei den Usern im Herzen Europas fand dies aber nur wenig Anklang.

Jetzt sorgt eine neue Stellenausschreibung in der FIFA-Szene für große Aufruhr, denn sie lässt vermuten, dass sich EA endlich den längst bekannten Kritikpunkten der Karriere in FIFA 16 annimmt. Es wird ein "Narrative Designer" gesucht, was in Deutsch am ehesten mit "Erzählerischer Gestalter" übersetzt werden kann. Dieser soll sich in zukünftigen AAA-Titeln aus dem Hause EA um die emotionalen Erfahrungen kümmern, in dem er Charaktere und Geschichten kreiert, die der Kern einer nicht-linearen Erzählung in kommenden Spielen sein soll. Um welche Spielereihe es sich hierbei genau handelt, ist allerdings nicht bekannt. Neben FIFA kommen natürlich auch die Reihen NHL, NFL und NBA in Frage. Andere Stimmen vermuten, dass die neue Position auch in Zusammenhang mit einem neuen SSX Snowboard-Spiel oder der Neuauflage der PGA-Titel stehen könnte.

Probetraining, Entscheidungen und Probleme

Allerdings würde vor allem der Kontext eines Fußballspiels wie FIFA enorme Möglichkeiten in Bezug auf einen komplexeren Story-Modus bieten. Insbesondere die Spieler-Karriere könnte, ähnlich wie bei NBA 2K, mit einigen Probespielen beginnen, nach denen man sich zwischen diversen Angeboten entscheiden müsste. Auch das Gehalt des virtuellen Abbilds müsste dann eine stärkere Rolle spielen. Interviews, Konflikte mit Verantwortlichen und Situationen außerhalb des Platzes würden die Immersion eines richtigen Profi-Fußballer-Lebens deutlich steigern.

Ob der "Erzählerische Gestalter" letztendlich wirklich federführend für ein neues Kapitel im FIFA-Universum sein wird, bleibt abzuwarten. Eventuell wird das Ergebnis auch ein neues Extremsport-Spiel der SSX-Reihe, welches Story-Elemente erhält, die an alte Tony Hawk-Titel erinnert.

FUT-Elf der Kalenderwoche 18
FUT: Chelseas Hazard führt die Traumelf an
FIFA Ultimate Team: Zwei Bundesligaspieler in der Top-Mannschaft

Mit 89 Punkten sticht Mittelfeldspieler Eden Hazard vom FC Chelsea klar aus der FUT-Elf der Woche 18 heraus: Kein anderer Feldspieler kann eine annähernd starke Wertung im 80er Bereich vorweisen. Ergänzt wird der Belgier unter anderem von Barcas Keeper Claudio Bravo, dem frischgebackenen griechischen Meister Alejandro Domínguez (Piräus) und den beiden Bundesliga-Akteuren Shinji Okazaki und Ömer Toprak.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de