Football Manager-Reihe - Weiterhin nicht in Deutschland

Hobby-Trainer schauen in die Röhre

von Daniel Strotbaum am 07.09.2014 um 16:12

Taktiktüftler und Hobby-Trainer schauen in diesem Jahr in die Röhre: Mit dem Fußball Manager 2014, der im Oktober letzten Jahres auf den Markt kam, stellte Publisher EA SPORTS seine Managerreihe ein. Eine Alternative wäre der englische Football Manager von Sports Interactive - doch dieser darf aus lizenzrechtlichen Gründen nicht in Deutschland vertrieben werden. Auch nicht nach dem Aus des EA-Managers.

Fehlanzeige: Auch zukünftig wird der Football Manager nicht in den deutschen Händlerregalen stehen.
Fehlanzeige: Auch zukünftig wird der Football Manager nicht in den deutschen Händlerregalen stehen.
© Sports InteractiveZoomansicht

Im Oktober 2013 veröffentlichte EA SPORTS seinen letzten Fußball Manager. Die 2014er-Version kam als sogenannte Legacy-Edition auf den Markt, das bedeutet, es gab im Vergleich zum Vorgänger lediglich marginale Änderungen sowie eine aktualisierte Datenbank. Dafür musste der Entwickler reichlich Kritik einstecken. Kurze Zeit später verkündete Gerald Köhler, Geschäftsführer von Entwickler Bright Future, das Aus der Managerserie. Damit sieht es für Wohnzimmertrainer derzeit äußerst mau auf dem Spielemarkt aus.

Football Manager mit viel Tiefgang

Eine Alternative könnte der englische Football Manager von Sports Interactive darstellen. Aufgrund seines enormen Tiefgangs und der Vielzahl taktischer Möglichkeiten, die die Simulation bietet, erfreut sich das Spiel auch in Deutschland einer beachtlichen Fangemeinde. Aufgrund der exklusiven Lizenzen, die EA SPORTS besitzt, ist es in Deutschland allerdings nicht erhältlich und muss über ausländische Shops bezogen werden. Auch eine deutsche Sprachausgabe findet sich in dem Spiel nicht. Atemberaubende 3D-Grafiken fehlen ebenso wie aufwendig gestaltete Menüs.

Dafür bekommen Fußballfans ein Game geboten, das sich ganz klar auf die Aktivitäten an der Seitenlinie konzentriert und diese eins zu eins in das Spiel integriert. Erstellt der Spieler eine Kontertaktik, werden die Mannen auf dem virtuellen Rasen auch genau nach diesen Vorgaben spielen. Passt diese Spielweise nicht zur Mannschaft, kann auch ein potenziell sehr guter Verein gehörig baden gehen. Der Football Manager punktet also mit enormen strategischen Möglichkeiten. Hier können Spieler all ihren Überlegungen, wie man ihren Lieblingsclub endlich zum langersehnten Erfolg führen könnte, freien Lauf lassen. Das, was im Anschluss auf dem Platz passiert, ist nicht vorberechnet sondern eine Umsetzung dessen, was der Spieler vorher an die Taktiktafel gekritzelt hat.

Mit einigen offiziellen Rechten kann der Football Manager allerdings doch punkten: Die ersten beiden französischen Ligen sind ebenso enthalten wie die Serie A, die ersten vier schottischen Ligen, die Liga BBVA aus Spanien samt 2. Liga sowie die englischen Ligen - allerdings ohne die Premier League, deren Exklusivrechte bei EA liegen.

Keine Neuausrichtung

Durch den Wegfall des bis dato jährlich erschienenen EA Managers ist der Weg nun frei für Entwickler Sports Interactive - könnte man meinen. Doch die Problematik ist noch immer dieselbe, die dem englischen Entwickler schon in der Vergangenheit ein Deutschland-Release untersagte: Die exklusiven Lizenzrechte liegen nach wie vor bei EA SPORTS. Entwickler Sports Interactive möchte offenbar rechtlichen Ärger vermeiden und agiert auf dem hiesigen Markt äußerst vorsichtig und gibt sich ziemlich wortkarg - auch mehrfache Anfragen blieben unbeantwortet.

Es scheint so, dass der Football Manager auch in Zukunft nicht in deutschen Händler-Regalen stehen wird. Allerdings bieten einige deutsche FM-Fans interessierten Spielern die Möglichkeit, das Game doch auf Deutsch zu spielen: So lässt sich über das Internet eine Sprachdatei finden, die denjenigen, dessen Englisch eher holprig ist, sämtliche Inhalte übersetzt.


Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de