Das tat sich im FIFA-eSport über die Feiertage

Drama, Trennungen und Zuwachs - turbulente Weihnachten

von Christian Mittweg am 27.12.2018 um 12:57

Der beste PlayStation-Spieler der Welt verlässt seine Mannschaft, Team Envy wirft einen eigenen Spieler nach kontroversen Kommentaren raus und expert eSport holt einen neuen deutschen Profi. Das und noch mehr hielt die FIFA eSport-Welt über die Feiertage auf Trab.

Der Teamstatus hat sich bei 'DeHammer' (l.) und 'Joksan' (r.) über die Feiertage geändert.
Der Teamstatus hat sich bei 'DeHammer' (l.) und 'Joksan' (r.) über die Feiertage geändert.
© expert eSport|GfinityZoomansicht

Am 25. Dezember stellte expert eSport einen neuen Spieler vor: Dennis 'DeHammer' Hammer. Der 18-Jährige wird damit der zweite FIFA-Profi der deutschen Organisation. Er ergänzt den Kader, der zuvor nur aus dem Xbox-Spieler Mario 'MMayo' Reubold bestand. Durch den Neuzugang ist expert eSport nun auf beiden Konsolen vertreten und berechtigt, am FIFA eClub World Cup teilzunehmen. Das ist auch das Ziel der Organisation. Bevor es zum Offline-Turnier fahren darf, muss das FIFA-Duo aber erst einmal die Qualifikation überstehen. Diese findet am 7. Januar 2019 statt.

'It4Chi' auf dem Sprung

Ebenfalls nicht mehr lange vereinslos ist Marco 'It4Chi' Becker. Der ehemals für den 1. FSV Mainz aktive FIFA-Spieler schrieb auf Twitter: "Guter Start ins neue Jahr?" Er unterstrich diese Frage mit dem Emoji eines schreibenden Stiftes. Nächste Woche soll die Ankündigung kommen und vielleicht geht es wieder zu einem Bundesligaverein - immerhin steht die Virtual Bundesliga (VBL) vor der Tür und viele der 22 Teams haben ihre Spieler noch nicht bekannt gegeben.

Team Envy wirft 'Jablett' raus

Außerhalb von Deutschland sorgten FIFA-Profis eher für kontroverse Schlagzeilen. So tauchte unter anderem ein Chatverlauf des Engländers Josh 'Jablett' Ablett auf. Darin war zu lesen, wie sich der 18-Jährige über die Hillsborough-Katastrophe aus dem Jahr 1989 lustig machte, bei der 96 Menschen beim Spiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest ums Leben kamen. Infolgedessen warf Team Envy 'Jablett' mit sofortiger Wirkung raus. Ein Statement des Spielers steht noch aus.

'Joksan' prangert Zustände bei Epsilon an

Einen Paukenschlag verursachte Joksan 'Joksan' Redona mit seiner Ankündigung an Heiligabend, dass er zukünftig nicht mehr für Epsilon eSports spielen werde. Der Continental Cup-Gewinner und derzeitige Weltranglistenerste auf der PlayStation veröffentlichte ein ausführliches Statement zu seinem Abgang. Gleichzeitig kritisierte er seine alte Organisation. Epsilon hätte ihm Gehalt nicht gezahlt und Vertragsverhandlungen hinausgezögert, lauten die Anschuldigungen des Amerikaners. Er fühlte sich unfair behandelt und sucht nun ein neues Team. Das sollte nicht allzu schwierig werden. Bei seiner aktuellen Form stehen die Organisationen wohl jetzt schon Schlange, um den erfolgreichen FIFA-Spieler zu verpflichten.

Video zum Thema
Über Köpfe hinweg zum Torschuss kommen!- 26.12., 16:10 Uhr
FIFA 19: Der Rainbowflick
Der Rainbowflick ist ein ganz besonderer Trick. Den Ball über die Köpfe der Gegner flicken kann ganz schön frech sein. Fußball Star Neymar hat sogar seine eigene Variante davon. Wie das alles funktioniert seht ihr in diesem Video!
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de