Zugänge aus Deutschland und den Niederlanden

Hamburger SV verpflichtet eSportler-Trio

von Christian Mittweg am 06.12.2018 um 12:37

Der Hamburger SV nimmt drei eSportler unter Vertrag. Dabei beschränkt sich der Zweitligaklub auf FIFA, setzt bei den Spielern aber nicht nur auf heimische Profis. Auch ein Niederländer wird zukünftig das Trikot des HSV tragen.

'Testotier', 'Heisen' und 'Quinten' (v.l.) spielen für den Hamburger SV an der Konsole.
'Testotier', 'Heisen' und 'Quinten' (v.l.) spielen für den Hamburger SV an der Konsole.
© HSVZoomansicht

Schon vor knapp einem Jahr liebäugelte der Hamburger Sport-Verein mit einem Engagement im eSport. Temporär holte der Verein sogar zwei FIFA-Profis, allerdings nur für die Dauer der TAG Heuer Virtuelle Bundesliga (VBL). Obwohl danach die Controller ruhten, wurden weiter Pläne geschmiedet. Ende September stellte der HSV schließlich die eigene eSport-Abteilung vor. Nun kommen auch die ersten Profis hinzu.

Bei den drei Neuzugängen handelt es sich um Jannik 'Testotier' Berg, Quinten 'Quinten' van der Most und Niklas 'Heisen' Heisen. 'Quinten' ist Niederländer und damit einer der ersten internationalen FIFA-Spieler, die ein deutscher Fußballverein unter Vertrag nimmt. Die professionelle Umgebung ist dem 20-Jährigen wohl bekannt. In seiner Heimatstadt spielte er bereits für Feyenoord Rotterdam. Zusammen mit 'Testotier', der zuletzt für Galatasaray Istanbul auflief, soll er nun auf Titeljagd gehen. Dazu bietet sich schon am kommenden Wochenende die Chance, denn am 8. und 9. Dezember findet in Bukarest ein EA-Partnerturnier statt, bei dem 'Testotier' an den Start geht.

"Ein echter HSVer"

Mit 'Heisen' investiert der HSV in die Zukunft. Der Student aus Hamburg ist noch nicht auf der großen Bühne angekommen, sein größter Erfolg war das Erreichen der Top-8 bei der VBL. Trotzdem ist der 20-Jährige ein elementares Teammitglied, wie HSV-Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann unterstreicht: "Für uns war es wichtig, dass in der Teamkonstellation auch ein echter HSVer mit norddeutscher DNA vertreten ist. Ich bin davon überzeugt, dass die Drei den HSV an der Konsole sehr gut repräsentieren werden." Mit der Verpflichtung durch den HSV beginnt Heisens Profi-Karriere nun erst richtig. Ein Ziel hat er sich bereits gesteckt: Noch in diesem Jahr möchte 'Heisen' an einem großen internationalen Turnier teilnehmen.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de