FUT Torhüter Guide

FIFA 19: Keeper-Tipps, auf die Ihr achten solltet

von Nicole Lange am 28.09.2018 um 08:44

In FIFA 19 sind natürlich wieder die Keeper ein brisantes Thema. Wen stellt man zwischen die Pfosten? Neben den persönlichen Vorlieben gibt es aber auch ganz nüchterne Werte, auf die ihr achten solltet. Fußabwehr, Größe, Reflexe - wer diese Tipps beachtet, hat im Tor eine Sorge weniger.

Welche Eigenschaften sind bei Keepern wichtig oder worauf solltet Ihr verzichten.
Welche Eigenschaften sind bei Keepern wichtig oder worauf solltet Ihr verzichten.
© kicker eSportZoomansicht

David De Gea werden viele Spieler auch in diesem Jahr vermutlich favorisieren, aber wer in FUT nicht die benötigten Münzen hat, kann schon für weniger sehr gute Keeper bekommen. Denn einige Sachen sollte jeder gute Torwart in FIFA 19 haben. Dabei ist in diesem Jahr die Fußabwehr zwar nicht mehr so im Mittelpunkt wie im Vorjahr, aber dennoch sollte diese Eigenschaft nicht fehlen. Tatsächlich machen die richtigen Fähigkeiten manchmal sogar die Gesamtwertung nebensächlich. Im letzten Jahr haben viele Spieler Manuel Neuer links liegen lassen und stattdessen eher Keeper wie Asmir Begovic ins Tor gestellt, einfach weil er die Werte hatte, auf die es ankam.

Darauf sollte man bei Keepern in FIFA 19 verzichten

Tipp 1: 1 gg. 1 & Herausstürmen
Diese Eigenschaften hat u.a. Manuel Neuer. Im echten Fußball kann das auch eine gute Sache sein, aber in FIFA 19 macht das nur Sinn, wenn Euer Keeper auch die entsprechenden Geschwindigkeitswerte hat. Alles unter 60 wäre nicht ratsam. Ebenso wenn ihr es vorzieht, dass der Torwart auch hinten bleibt, denn Spieler mit diesem Wert rennen oftmals raus und das ist nicht immer jedermanns Sache.

Tipp 2: Fauster
In FIFA 18 war die Eigenschaft des Wegfaustens noch nicht so schwerwiegend. Jetzt kann das Eure Abwehr schon sehr in Bedrängnis bringen. Das Wegfausten des Balls ist in FIFA 19 unberechenbar. Ein Keeper mit dieser Eigenschaft hält den Ball bei Ecken oder Flanken seltener fest und bringt so die Abwehr manchmal in Schwierigkeiten. Also keine besonders gute Eigenschaft.

Das sollte der Keeper in FIFA 19 haben

Die Nummer 1 bei Manchester United: David De Gea wird auch in FIFA 19 sehr begehrt sein.
Die Nummer 1 bei Manchester United: David De Gea wird auch in FIFA 19 sehr begehrt sein. Der Spanier vereint alle nützlichen Eigenschaften.
© kicker eSportZoomansicht

Tipp 1: Die Fußabwehr
Klar, die Reflexe sind bei einem Keeper auch sehr wichtig, aber eine Eigenschaft hat in FIFA 18 derartig eingeschlagen, dass Ihr sie auch in FIFA 19 nicht missachten solltet: die Fußabwehr. Zwar soll der Fuß-Trait nicht mehr so stark wie im Vorgänger ins Gewicht fallen, aber dennoch ist die Eigenschaft für einen guten Mann zwischen den Pfosten wichtig. Mit dieser Fähigkeit lassen sich Flachschüsse besser parieren. Egal ob FIFA Ultimate Team oder normaler Karrieremodus - die Fußabwehr kann Spiele entscheiden. Mittlerweile können 30 Goldspieler diese Fähigkeit vorweisen.

Tipp 2: Flankenabnehmer
Als Flankenabnehmer bezeichnet man die Keeper, die aus dem Kasten kommen, und versuchen die Flanken oder auch Ecken zu fangen. Das ist eine sehr wichtige Eigenschaft, vor allem da in FIFA 19 häufig auch mit Flanken gearbeitet werden kann. Allerdings muss der Torwart dafür auch einige Eigenschaften mitbringen. Ein Flankenfänger bringt nichts, wenn er klein ist und körperlich wenig einsetzen kann. Wojciech Szczesny, Ralf Fährmann oder Nick Pope sind beispielsweise Spieler, die alles mitbringen, um diesen Wert perfekt einzusetzen.

Tipp 3: Die Größe
In FIFA 19 ist die Größe des Keeper nochmal etwas wichtiger geworden. Diese Torhüter bieten mehr Spannweite und eine größere Fläche zum Verteidigen. Spieler ab 1,90 Meter sollen in Euer Beuteschema fallen. Kleinere Keeper wie Yann Sommer oder Claudio Bravo liefern, trotz anderer Qualitäten, in FIFA 19 alleine bei den Flugparaden schwächere Ergebnisse ab. Schüsse ins lange Eck landen bei großen Keepern seltener im Tor.

Video zum Thema
Das erwartet Euch im Ultimate Team- 19.09., 13:51 Uhr
FIFA 19 angespielt: Das ist neu im FUT-Modus
Der FIFA 19 Ultimate Team Modus wird in diesem Jahr mit kleinen Änderungen für die Benutzerfreundlichkeit einigen Spielern das Leben leichter machen. Für den Wettbewerb an sich soll der neue Division Rivals-Modus für eine bessere Verteilung sorgen. Wir haben die FUT-Modus angespielt und geben Euch erste Einblicke auf das, was Euch erwartet.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de